Donnerstag, 28. Juli 2016

8. Run in die Ferien in Münsingen am 27.07.2016

Nach den Teilnahmen in den letzten beiden Jahren stand für Jusra und mich schnell fest, dass wir auch in diesem Jahr wieder teilnehmen werden. Ich nahm deshalb auch den Nachtdienst Urlaub, was aber sowie so gut passte, da ich auch die nächsten 2 Wochen frei habe. Die Fahrt nach Münsingen ist mit 56 km und ca. 50 min auch nicht allzu lang, vor allem im Vergleich zu den letzten Veranstaltungen. Wir konnten wieder an der selben Stelle parken und es ging nun zu Fuß in die Innenstadt, wobei der Weg wirklich kurz war. Die Startunterlagen (Startnummer mit Transponder) wurden am Alten Rathaus ausgegeben. Diesmal hatte ich mich frühzeitig für die 10 km entschieden, nachdem ich letztes Mal noch kurzfristig von 5 km auf 10 km ummeldete, was sich mit Platz 2 in der AK auch auszahlen sollte. Jusra war wieder über 1 km gemeldet. Die Gebühren betrugen beim Schülerlauf 4 € und beim Hauptlauf 8 €. Beim Jugend- und Hobbylauf über 5 km sind es 6 €. Seit dem letzten Jahr gibt es eine neue Runde von 1 km Länge durch die Innenstadt, die auch beibehalten wurde. Das Wetter spielte diesmal bei 21° C und leichter Bewölkung super mit, hatte es sonst doch immer mal geregnet, vor zwei Jahren eher schon geschüttet. Es gab zu der Startnummer für die Zeitnahme einen Transponder, der am Schuh befestigt wurde.

Zum Ferienbeginn wieder nach Münsingen. 

Da war schon einiges los. 

Vor dem Alten Rathaus gab es die Startunterlagen. 

Unsere Startnummern und die Transponder für die Zeitnahme. 

Dem Moto ist nicht viel hinzuzufügen. 
Der erste Start erfolgte um 16:00 Uhr für die Bambini, die 350 m absolvieren mussten bzw. durften.

Die Bambini sind versammelt. 

Dieses Jahr zum Wetter passendes Outfit. 

Das Starterfeld des Bambinilaufes. 

Start zum Bambinilauf. 

Nun sind die jüngsten ohne ... 

... und mit Begleitung unterwegs. 

Hier war der Zieleinlauf. 
Der erste Lauf über die Runde von 1 km war um 17:00 Uhr der Handicaplauf, der auch fester Bestandteil dieser Veranstaltung ist und die Teilnehmer hatten sichtlich ihren Spaß.

Nun hatten sich die Teilnehmer des Handicaplaufs versammelt. 

Das Starterfeld des Handicaplauf. 

Jörg Krehl mit seinem Sohn. 

Gleich kann es losgehen. 

Start zum Handicaplauf. 

Nun machen sich die Teilnehmer ... 
... auf die 1000 m lange Runde. 

Auch hier eine Radbegleitung. 

Nun sind alle unterwegs. 

Es siegte Olex Reznytskyy (Mariaberg inklusiv). 

Auf Platz 2 kam Jannis Krehl (TSG Münsingen Leichtathletik). 

Auf Platz 3 lief Max Streicher (Dreifürstensteinschule Münsingen). 

Mike Baur (DFS Münsingen) wurde Vierter. 

Dirk Gerber (Team Illig Automobile) wurde Fünfter. 

Volker Werbeck (Mariaberg inklusiv) belegte Platz 6. 

Hier der Zieleinlauf. 

Celina Rilling (TSG Reutlingen Inklusiv) siegte bei den Frauen. 

Patrick Strigel (Mariaberg inklusiv) wurde bei den Männern 14. 

Begeisterter Empfang für die Läufer. 
Der Schülerinnenlauf mit Jusra über eine Runde von 1 km folgte um 17:15 Uhr. Es war wieder ein sehr großes Starterfeld. Jusra konnte sich in 5.04 min gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern und belegte Platz 8 der AK W13. Es gab erneut Jahrgangswertungen, was ich als sehr positiv empfinde. Im Ziel gab es für jede Teilnehmerin eine schöne Medaille und eine Packung Nudeln.

Jusra vor ihrem Start. 

Nun formiert sich das Starterfeld des Schülerinnenlaufs. 

Benni Lau war wieder fleißig mit der Kamera unterwegs. 

Das Starterfeld des Schülerinnenlaufes. 

Start zum Schülerinnenlauf. 

Mehr als 100 ... 

... Teilnehmerinnen machen ... 

... sich auf den Weg. 

Hier führte noch Lena Mettang (WSV Mehrstetten) vor Mirjam Huber. 

Lena Barth (SC Heroldstatt) folgte auf Rang 3. 

Hier Pia Schweizer (SV Auingen) und Johanna Schmid. 

Diese Gruppe wird angeführt von Maxi Florentine Röschel (VfL Kirchheim). 

Hier kommt Annika Illig (Team Illig Automobile). 

Diese Gruppe wird angeführt von Jasmin Heß (TSV Holzelfingen), die noch weit nach vorne lief. 

Hier Anna Reichert (TB Neuffen Laufkids). 

Lina Huber (TSG Münsingen Leichtathletik, links) und Josy Raible (WSV Mehrstetten). 

Lena Keppler (TSV Holzelfingen) und dahinter eine ganze Gruppe. 

Nun kommen ... 

... ganze Gruppen ... 

... von Läuferinnen. 

Hier ging es auf der Marktgasse weiter. 

Immer mehr Teilnehmerinnen kommen ... 

... und laufen in die Marktgasse. 

Hier die nächste größere Gruppe. 

Hier kommt Jusra. 

Gesamtsiegerin und Siegerin der AK W12 wurde Mirjam Huber. 
Als Gesamtzweite wurde Lena Mettang (WSV Mehrstetten) auch 2. der AK W12. 

Als Gesamtdritte siegte Lena Barth (SC Heroldstatt) in der AK W14. 

Jasmin Heß (TSV Holzelfingen) siegte in der AK W13. 

Pia Schweizer (SV Auingen) wurde 2. der AK W14. 

Johanna Schmid siegte in der AK W10. 

Maxi Florentine Röschel (VfL Kirchheim) wurde 2. der AK W13. 

Hanna Raible (WSV Mehrstetten, links, Platz 2 AK W10) und Annika Illig (Team Illig Automobile, Platz 3 AK W13). 

Jule Ulmer (TSG Müsingen Leichtathletik) wurde 4. der AK W13. 

Anna Reichert (TB Neuffen Laufkids) wurde 3. der AK W12. 

Hier kommt eine ganze Gruppe ins Ziel. 

Felizia Mulzer (TSV Holzelfingen, Platz 5 AK W12) vor Annika Notz (TSG Münsingen Leichtathletik, Siegerin AK W15). 

Im Ziel gab es Nudeln ... 

... und eine Medaille. 

Immer mehr Teilnehmerinnen ... 

... erreichen das Ziel. Samira Lotz (rechts, TSV Holzelfingen) siegte in der AK W7. 

Nochmals ganze Gruppen ... 

... erreichen das Ziel. 

Alles gegeben! 

Hier wird die Medaille abgeholt. 

Nun staut es sich im Zielbereich. 

Lina Weisenburger (SV Dapfen, Platz 9 AK W9) vor Juliane Mettang (WSV Mehrstetten, Siegerin AK W6). 

Da war ganz schön was los. 

Jusra bei ihrem Zieleinlauf. 

Jusra bekommt ihre Medaille. 

Der Zielbereich war gut gefüllt. 

Jusra präsentiert ihre Präsente. 

Diese Medaille gab es. 
Der Schülerlauf über ebenfalls eine Runde wurde um 17:30 Uhr gestartet.

Das Starterfeld des Schülerlaufes. 
Anspannung vor dem Start. 

Start zum Schülerlauf. 

Auch hier ein ... 

... großes Teilnehmerfeld. 

Nun sind alle unterwegs. 

Gesamtsieger und Sieger der AK M14 wurde Tom Eberle (TSG Münsingen Leichtathletik). 
Lukas Schmid (TSG Münsingen Leichtathletik) kam in beiden Wertungen auf Rang 2. 

Jonas Schwenk (SZ Römerstein) siegte als Gesamtdritter in der AK M13. 

Felix Schiller (WSV Mehrstetten) wurde als Gesamtvierter 2. der AK M13. 

Hier ging es ins Ziel. 

Daniel Richter (Achalmstürmer) wurde 4. der AK M14. 

Nikolas Mulzer (TSV Holzelfingen) wurde 5. der AK M14. 

Fabian Weißinger (WSV Mehrstetten) wurde 3. der AK M13. 

Leon Schall (TB Neuffen Laufkids, Platz 2 AK M12) vor Raphael Class (TSG Münsingen Leichtathletik, Sieger AK M11). 

David Heimberger (TSG Münsingen Leichtathletik, Platz 3 AK M12) vor Achim Stumpp (SC Heroldstatt), der in dieser AK Rang 4 belegte.  

Tim Aumann (TSV Mägerkingen, Platz 2 AK M11, rechts) vor Pascal Buckel (TSV Trochtelfingen, Platz 3 AK M11). 

Luis Füllemann (SZ Römerstein) wurde 3. der AK M10. 

Moritz Tröster (TSV Holzelfingen) wurde 4. der AK M13. 

Jonas Richter (Achalmstürmer, Sieger AK M8) vor Micha Lang (Grundschule Gerhausen, Sieger AK M7). 

Hier der Zieleinlauf. 

Nun kommen ... 

... ganze Gruppen ins Ziel. 

Daniel Stiegler (TSG Münsingen Leichtathletik, Platz 5 AK M7) vor Elias Schmidt (SV Auingen, Platz 7 AK M9). 

John Krehl (TSG Münsingen Leichtathletik) wurde 7. der AK M13. 

Elias Lamparter (TSG Münsingen Leichtathletik) wurde 6. der AK M7. 

Hier gibt es noch Unterstützung. 

Auch die Jungs bekamen natürlich eine Medaille. 
Nun lief ich mal die Runde ab, um diese auch zu dokumentieren. Es ist ein im hinteren Teil doch etwas verwinkelter Kurs, wobei sich die Steigungen doch sehr in Grenzen halten. Es ist auf jeden Fall schön, dass man durch die doch sehr belebte Innenstadt, wodurch man gut angefeuert wurde. Immer wieder gibt es kurze Pflastersteinabschnitte, wobei es bei der trockenen Strecke keine so große Rolle spielte. Ich musste zwar schon vor 5 Uhr aufstehen, hatte den Frühdienst hinter mir und fühlte mich vor der Abfahrt recht müde und schlapp, doch nun ging es immer besser. Das Gefühl war nicht mal so schlecht und auch das leichte Kratzen im Hals macht mir keine allzu großen Sorgen. Nun trafen wir auf immer mehr Bekannte und es sollten heute unglaublich viele sein, was schon mal alleine den Weg wert war. Alina Reh startete in diesem Jahr zwar nicht selbst, war aber auch anwesend. Ein Glückwunsch zu der tollen Zeit über 5000 m bei der U20-WM am Wochenende war obligatorisch und mit Tokio 2020 sollte es klappen, wenn man nur selbst daran glaubt! Endlich bekamen wir auch mal Autogrammkarten, die ich von dieser  sympathischen Sportlerin sehr gerne nahm.

Hier erfolgte der Start. 

Zunächst ging es auf ... 

... breiten Straßen los. 

Hier von der Gutenbergstraße rechts weg ... 

... und in Richtung Bachwiesenstraße. 

Auf der Bachwiesnestraße an der Stadtverwaltung vorbei. 

Hier nach links ... 

... auf die Uracher Straße. 

Nun auf der Straße Beim unteren Tor ... 

... in die Marktgasse am Hotel Gasthof Herrmann vorbei. 

Von der Marktgasse die Pfarrgasse hoch. 

Auf der Pfarrgasse. 

Auf der Hinteren Gasse ... 

... runter in Richtung Zehntscheuerweg. 

Auf dem Zehntscheuerweg ... 

... wieder auf die Hauptstraße und in die nächste Runde oder rechts ins Ziel. 

Hier gab es eine Getränkestelle. 

Jusra ließ sich in der Zwischenzeit einen Cocktail schmecken. 
In diesem Jahr gab es eine Neuerung, die ich gut fand. Es gab keinen gemeinsamen Start mehr über 10 km und 5 km. Zum Einen ist so klar, wer auf welcher Distanz läuft und die doch kurze Runde dürfte nicht mehr so stark belegt sein. Der Start zum Hobby- und Firmenlauf sowie Jugendlauf über 5 km erfolgte um 18:20 Uhr. Auch hier waren bereits eine Vielzahl an Bekannten am Start und auch das Zusehen und Fotografieren machte Freude. Fabian Konrad und Darko Tesic liefen gemeinsam ein taktisch sehr kluges Rennen und konnten am Ende ganz nach vorne laufen und einen Doppelsieg landen.

Organisatorin Sabine Zeller-Rauscher, der Moderator und Alina Reh. 

Nun formiert sich das Starterfeld des 5 km-Laufes. 

Einige Bekannte mit Fabienne Endler, Fabian Konrad und Darko Tesic. 

Alina Reh wurde noch interviewt. 

Das Starterfeld des 5 km-Laufes. 

Start zum Lauf über 5 km. 

Hier gab es ... 

... mit 113 Teilnehmern ... 

... das größte Starterfeld ... 

... des Tages. 

Nun sind alle unterwegs. 

Nach der ersten Runde führten Maurice Ehinlanwo (Triathlon Potsdam e. V.) und Ezat Hosaini (Team Illig Automobile). 
Dahinter kamen Darko Tesic (links) und Fabian Konrad (beide SSV Ulm 1846). 

Klaus Hirrle (BSG Stadt Reutlingen, rechts) und Stefan Kloker (AOK Neckar / Alb). 

Hier Dirk Finkbeiner (TRESS Nudelspezialitäten). 

Hier kommt Karsten Banzhaf (BSG Stadt Reutlingen). 

Hier Nikolaus Filippi (Team Illig Automobile). 

Bastian Ostertag (TSG Münsingen Leichtathletik, rechts) und Silvan Rauscher (Team Illig Automobile, Platz 2 AK mJU20). 
Ute Pfieffer (SV Auingen) siegte als Gesamtzweite in der Frauen-Klasse. 

Hier kommen nun ... 

... ganze Gruppen. 

Maurice Ehinlanwo vor Ezat Hosaini. 

Dahinter weiterhin Fabian Konrad und Darko Tesic. 

Stefan Kloker vor Klaus Hirrle. 

Hier kommt Nikolaus Filippi. 

Hier Hamed Hayati (Team Illig Automobile). 

Silvan Rauscher führt diese Gruppe an. 

Katja Mettang (rechts, Gesamtsiegerin und Siegerin AK wJU20) und Isabell Mettang (beide SV Bremelau, Platz 3 Frauen-Klasse). 

Fabienne Endler (Team Illig Automobile, Platz 2 AK wJU20) vor Clara Hiergeist (TG Nürtingen, Siegerin AK wJU18) und der Gesamtdritten und 2. der Frauen-Klasse Maren Reiff (Dachdecker Klaus Eberhardt). 

Hier geht es auf der Marktgasse weiter. 

Nancy Just (Platz 4 Frauen-Klasse) und Hartmut Rauscher (beide Elring Klinger AG). 

Anette Guth (TSV Riedlingen) wurde 5. der Frauen-Klasse. 

Immer mehr ... 

... Teilnehmer ... 

... passieren diese Stelle. 

Simon Friedrich (links) und Lukas Müller (beide LAV Stadtwerke Tübingen) beim Aufwärmen für die 10 km. 

Antje Mayer (TSG Münsingen Leichtathletik) und dahinter der nach drei Runden noch führende Maurice Ehinlanwo. 

Dahinter nun das Trio Fabina Konrad, Darko Tesic und Ezat Hosaini. 

Hier wieder Ute Pfieffer. 

Hier die Verfolgerinnen. 

Hier kommt Fabienne Endler. 

Nun liegen Fabian Konrad und Darko Tesic vor Maurice Ehinlanwo. 

Hier wieder Anette Guth. 

Hier Nikolaus Filippi. 

Fabian Konrad (SSV Ulm 1846) ... 

... wurde Gesamtsieger. 

Gesamtzweiter und Sieger der Männer-Klasse wurde Darko Tesic (SSV Ulm 1846). 

Als Gesamtdritter siegte Maurice Ehinlanwo (Triathlon Potsdam e. V.) in der AK mJU18. 

Als Gesamtvierter belegte Ezat Hosaini (Team Illig Automobile) Platz 2 der Männer-Klasse. 

Stefan Kloker (AOK Neckar / Alb) auf Platz 3 der Männer-Klasse knapp vor Klaus Hirrle (BSG Stadt Reutlingen). 

Nils Laub (TSV Riedlingen) wurde 2. der AK mJU18. 
Dirk Finkbeiner (TRESS Nudelspezialitäten) wurde 7. der Männer-Klasse. 

Nikolaus Filippi (Tea Illig Automobile) wurde 9. der Männer-Klasse. 

Benjamin Schöll (TSG Münsingen) folgte auf Platz 9. 

Katja Mettang (SV Bremelau) war schnellste Frau und siegte in der AK wJU20. 

Als Gesamtzweite siegte Ute Pfeiffer (SV Auingen) in der Frauen-Klasse. 

Maren Reiff (Dachdecker Klaus Eberhardt) wurde als Gesamtdritte 2. der Frauen-Klasse. 

Bastian Ostertag (TSG Münsingen Leichtathletik) wurde 12. der Männer-Klasse. 

Samuel Sonnleitner (LV Pliezhausen) folgte auch Platz 13. 

Jakob Steiner (Team Steiner SGV) vor Reinhold Richter (TSG Münsingen) auf Platz 14 der Männer-Klasse. 

Stephan Schwörer (SV Böttingen) wurde 16. der Männer-Klasse. 

Tim Finkbeiner (TRESS Nudelspezialitäten) wurde 3. der AK mJU18. 

Isabell Mettang (SV Bremelau) wurde 3. der Frauen-Klasse. 

Fabienne Endler (Team Illig Automobile) wurde 2. der AK wJU20. 

Luis Steiner (Team Steiner SGV) wurde 5. der AK mJU18. 

Für diese Teilnehmer geht es in die letzte Runde. 
Antje Mayer (TSG Münsingen Leichtathletik) wurde 12. der Frauen-Wertung. 

Lea Fuchsloch (Platz 6 AK wJU20) vor Sina Fuchsloch (beide Cafe'moritz Flotte Tasse, Platz 3 AK wJU18). 

Maria Friedrich (Spectra GmbH Reutlingen) wurde 4. der AK wJU18. 
Alisa Griesinger (DLRG Gomadingen) wurde 6. der AK wJU18. 

Sarah Renner (Spectra GmbH Reutlingen) wurde 7. der AK wJU18. 

Jürgen Jakob Schmelz (AOK Neckar / Alb) erreicht das Ziel. 
Der Hauptlauf über die vermessenen und damit bestenlistenfähigen 10 km wurde um 19:00 Uhr gestartet. Bei 10 Runden muss man schon gut konzentriert mitzählen. Es war wieder Titelverteidiger Timo Göhler am Start, den ich in letzter Zeit nun schon ein paar Mal traf. Mit Simon Friedrich und Tim-Philipp Koch waren zwei weitere gute Bekannte am Start, die sicher einiges mitzureden haben und dafür sorgen dürften, dass vorne die Post abgeht (vor allem natürlich bei Simon, wenn man schon diesen Ausdruck benutzt!). Ich wollte schnell starten und dies gelang auch. Ich fühlte mich super, lief doch c. 400 m weit vorne mit und absolvierte die erste Runde in 3.55 min. Natürlich wurde es auf Runde 2 etwas langsamer, aber die 8.05 min nach 2 km ließen sich sehen. Nun erkannte ich auf der Strecke auch noch Benni Lau, der wieder fotografierte. Dies galt auch für Nikolaus Filippi,, der zuvor die 5 km lief und toll anfeuerte. Am Beginn der 2. Runde nahm ich zwei Schluck Wasser. Nun nach 3 km eine Zeit von ca. 12.20 min, das war immer noch stark.

Locker drauf. 

Vor meinem Start. 

Ich setzte auf meine Brooks und der Transponder für die Zeitnahme. 

Diesmal wurde ich wieder von Jusra unterstützt. 

Das Wetter spielte mit. 

Beim Aufwärmen. 

Mal wieder Jusras Grundschullehrer Michael Appel getroffen. 

Nun geht es zum Start. 

Zusammen mit Jörg Krehl (TSG Münsingen). 

Im Gespräch mit Simon Friedrich und Lukas Müller. 

Noch war etwas Zeit. 

Nun kommen die ... 

... letzten Teilnehmer zum Start. 

Das Starterfeld des Hauptlaufes über 10 km. 

Start zum Lauf über 10 km. 

Nun geht es ... 

... auf die erste ... 

... von insgesamt 10 Runden. 

Nun sind alle unterwegs. 

Der Radfahrer kündigt die Spitze an. 

Nach Runde 1 führte schon Timo Göhler vor Simon Friedrich. 

Der erste Verfolger. 
Arthur Wagner (TSV 1896 Glems e. V.) wurde 6. der AK M20.  

Das Duo des TSV Laupheim: Alexander J. Schwarz und Hubert Schmid (rechts). 

Jörg Krehl (TSG Münsingen Leichtathletik) siegte in der AK M45. 

Florian Guth (TSV Riedlingen) wurde 5. der AK M20. 

Hier eine ganze Gruppe von Läufern. 

Jean Klein (Platz 2 AK M50) vor Andreas Scheu (beide SV Bremelau, Platz 3 AK M50). 

Nun hab ich meine erste Runde absolviert. 

Markus Munderich (SF Donnstetten) wurde 5. der AK M45. 

Die beiden führenden Damen Bettina Spannowsku (links, Elring Klinger KG) und Anita Böckheler (TSG Ehingen Abt. LA). 

Weitere Gruppen von ... 

... Läufern kommen. 

Bernd Walter (SC Altbach, Platz 2 AK M55) vor Arnold >Paschke (LG Winterlingen, Sieger AK M65). 

Annika Kurz (Samariterstiftung) wurde 4. der AK W20. 

Felix Pucher (Feuerwehr Münsingen, Platz 13 AK M20) und Adolf Vöhringer (SV Auingen, Platz 3 AK M55). 

Simone Ebler (Platz 4 AK W40) vor Lothar Schneck (Muskelkater, Platz 12 AK M50). 

Michael Appel (LAV Römerschanze) wurde 8. der AK M40. 

Dietrich Haug (ganz vorne) wurde 3. der AK M65. 

Achim Braig (TSV Bad Urach) wurde 7. der AK M55. 

Nicole Ostertag (Muskelkater) wurde 3. der AK W40. 

Joachim Klatt (IGL Reutlingen) wurde 5. der AK M65. 

Rolf Münzer (SC Sigmaringendorf) wurde 6. der AK M65. 

Adelheid Haug (Siegerin AK W60) vor Markus Aigner (mR - Muensingen Rulez, Platz 8 AK M30). 

Gernot Kurtz (IGL Reutlingen) siegte in der AK M70. 

Die Spitze nach Runde 2. 

Lukas Müller (LAV Stadtwerke Tübingen) wurde Gesamtvierter und 3. der AK M20. 

Christian Wörnle (TV Rottenburg) wurde Gesamtsechster und 4. der AK M20. 

Leider keine Nummer erkennbar. 
Hier kommt wieder Arthur Wagner. 

Hier wieder die Laupheimer Hubert Schmid und Alexander J. Schwarz. 

Hier Jörg Krehl. 

Florian Guth mit weit ausgreifenden Schritten. 

Wesley McInerney (IGL Reutlingen) siegte in der AK M35. 

Marcel Göhler (WSV Mehrstetten) wurde 2. der AK M30.

Heinz Schnitzer (TSG Münsingen) wurde 2. der AK M40. 

Florian Reiff (Fensterbau Seeger, Platz 3 AK M30) vor Andreas Scheu (SV Bremelau). 

Sebastian Rau (Elring Klinger AG) wurde 8. der AK M20. 

Hier Jean Klein (SV Bremelau). 

Nach meiner zweiten Runde. 


Bernd Schenzle (links, IGL Reutlingen, Platz 2 AK M45) und Joachim Haibt (SSV Emerkingen, Platz 3 AK M40). 

Hier wieder Markus Munderich und dahinter Martin Schleker (Elring Klinger AG, Platz 4 AK M30). 

Nach Rinde 2 führte Anita Böckheler vor Bettina Spannowsky. 

Harald Barwig (SV Würtingen) wurde 4. der AK M45. 

Ein weiterer Läufer absolviert die 2. Runde. 

Reinhold Schmid (TSV Laupheim) wurde 6. der AK M50. 

Magdalena Class (TSG Münsingen Leichtathletik) wurde Gesamtvierte und 2. der AK W20. 

Rolf Mayer (Sauter Feinmechanik) wurde 10. der AK M50. 

Horst Jägel (IGL Reutlingen) wurde 8. der AK M50. 

Hier wieder Bernd Walter und Arnold Paschke. 

Emma Schwarz (SV Würtingen) wurde Gesamtsechste und 2. der AK W40. 

Hier wieder Simone Ebler. 

Das Laupheimer Duo ist immer noch zusammen. 

Hier kommt wieder eine Gruppe. 

Jörg Krehl hat schon drei Runden absolviert. 

Hier Gernot Kurtz und und dahinter Philipp Schur beim Überrunden. 

Jean Klein nach 3 Runden. 

Nun hab ich drei Runden hinter mir. 
Es folgte die 4. Runde und nun musste ich erstmals etwas kämpfen, war aber  noch gut unter 17 min. Nun ging es in die fünfte Runde. Bernd Schenzle überholte mich früh, musste dann aber unfreiwillig ein Stopp einlegen, da er die Schuhe binden musste. Dies verschafft mir zumindest Luft bis zum Beginn der 6. Runde, in der ich wieder einen Becher Wasser nahm, aber ohne mein Tempo zu reduzieren und es klappte. Die Uhr zeigte zur Halbzeit ca. 21.15 min. Dies war etwas langsamer als vor einem Jahr, allerdings war es etwas schwül und vor einem Jahr mit trockenen 14° C auch praktisch perfekte Laufbedingungen und an einem ganz freien Tag. Ich musste aber seit dem dritten Kilometer nur drei Läufer vorbei lassen. Bernd meinte noch ich sei ein Schnellstarter, hab dem Trikot gemäß wohl eine Sojus gezündet. Es war schon etwas gewagt beim 70. Wettkampf in diesem Jahr und dem 15. in diesem Monat so zu starten. Nach sieben Kilometer dann eine Zeit von knapp unter 30 Minuten, damit hätte ich nicht gerechnet. Ich konnte mich nur eine Weile an Bernd hängen. Die Anfeuerung tat gut. Danke auch an Stefan Geiselhart, der diesmal nicht mit lief und es sich in einem Biergarten gemütlich machte, aber nicht ohne Anfeuerungsrufe.


Nun führte Bettina Spannowsky vor Anita Böckheler. 
An der Spitze weiter Timo Göhler vor Simon Friedrich. 

Hier Magdalena Class. 

Bernd Walter vor Rolf Mayer und Arnold Paschke und rechts überrundet Lukas Müller. 

Hier wieder Emma Schwarz. 

Die Laupheimer laufen immer noch zusammen. 

Jörg Krehl führte in der AK M45 klar. 

Hier wieder Michael Appel. 

Hier Wesley McInerney. 

Jean Klein hat 4 Runden geschafft ... 

... und ich nun ebenfalls. Hinten kommt Bernd Schenzle. 

Hier wieder Timo Göhler vor Simon Friedrich. 

Hier mit Gernot Kurtz der älteste Teilnehmer. 

Nun hat sich Hubert Schmid von seinem Vereinskollegen abgesetzt. 

Bernd Walter weiter vor Arnold Paschke. 

Hier kommt Alexander J. Schwarz. 

Anna Fröhlich (Elring Klinger AG) wurde Gesamtdritte und Siegerin der AK W20. 

Nun hat sich Timo Göhler etwas abgesetzt. 

Simon Friedrich aber noch souverän auf Rang 2. 

Tim-Philipp Koch (TSV 1896 Glems e. V.) wurde Gesamtdritter und Sieger der AK M30. 

Lukas Müller überrundet Jean Klein. 

Nun hab ich die Hälfte geschafft. 

Hubert Schmid war gut drauf. 

Das galt auch für Vereinskollege Alexander J. Schwarz. 

Mario Jarisch (SV Würtingen) wurde 6. der AK M45. 

Hier kommt Rolf Münzer. 

Das bekannte Duo Bernd Walter und Arnold Paschke. 

Hier Magdalena Class. 

Nun führte Timo Göhler ... 

... souverän vor Simon Friedrich. 

Heinz Schnitzer beim überrunden von Sophie Jarisch (SV Würtingen, Platz 3 AK W20). 

Gernot Kurtz und dahinter Alexander Mann (Fensterbau Seeger, Platz 5 AK M30). 

Weiter auf Gesamtrang 4 liegt Lukas Müller. 

Andreas Scheu und dahinter Bernd Schenzle. 

Hier wieder Jean Klein. 

Nun hab ich 6 Runden absolviert. 

Hier kommt wieder Michael Appel. 

Hier Anita Böckheler vor Markus Munderich. 

Hier wieder die Führenden Timo Göhler ... 
... und Simon Friedrich. 

Hier wieder Jörg Krehl. 

Bernd Walter weiter vor Arnold Paschke. 

Hier wieder Joachim Klatt von der IGL Reutlingen ... 

... und sein Vereinskollege Wesley McInerney. 

Siegfried Anhorn (Friedensläufer, Platz 7 AK M50) und Magdalena Class. 

Lukas Müller beim Überrunden. 

Leider keine Nummer erkennbar. 

Rolf Münzer (links) und Stefan Gekeler (OXX, Platz 16 AK M20). 

Hubert Schmid überrundet Jean Klein. 

Nun hab ich 7 km geschafft. 
Nun also noch drei Runden und erstaunlicherweise wurde es wieder besser. Zwar merkte ich etwas die linke Wade, ließ mich aber nicht aus dem Konzept bringen. Timo Göhler und danach Simon Friedrich überrundeten mich nach Beginn der 5. Runde das zweite mal. Ich selbst war auch kräftig am Überrunden, manche traf ich drei Mal, aber dennoch ging dies recht gut und störte kaum. Auf der 9. Runde und zu Beginn der 10. Runde kam ich wieder näher an die Läufer vor mir heran, es sollte aber nicht mehr ganz reichen. Dennoch war die letzte Runde mit knapp über 4 Minuten wieder eine schnelle. Ich lief nach 42.43 min ins Ziel und war sogar 12 Sekunden schneller als im Vorjahr. Es war der 22. Gesamtplatz unter 87 und vor allem der 3. Platz in der AK M45 bei 8 Teilnehmern nach Platz 3 vor zwei Jahren und Platz 2 im letzten Jahr. Da freute ich mich riesig. Immerhin auch der 5. Podestplatz in Folge bei einem Lauf. Es geht nicht nur beim Nordic Walking.

Für Timo Göhler und ... 
... Simon Friedrich geht es schon in die letzte Runde. 

Hier wieder Anita Böckheler und Markus Munderich. 

Für Michael Appel geht es in die nächste Runde. 

Nun Bernd Walter etwas ... 

... vor Arnold Paschke. 

Timo Göhler (Team Memmert) wurde Gesamtsieger und Sieger der AK M20. 

In beiden Wertungen auf Rang 2 folgte Simon Friedrich (LAV Stadtwerke Tübingen). 

Nun geht es für mich in Runde 9. 

Gesamtdritter und Sieger der AK M30 wurde Tim-Philipp Koch (TSV 1896 Glems e. V.). 

Bei den Frauen führt weiterhin Bettina Spannowsky ... 

... vor Anita Böckheler. 

Gesamtvierter und 3. der AK M20 wurde Lukas Müller (LAV Stadtwerke Tübingen). 

Für Wesley McInerney geht es in die letzte Runde. 
Hier wieder Michael Appel. 

Hubert Schmid (TSV Laupheim) wurde Gesamtfünfter und Sieger der AK M50. 

Christian Wörnle (TV Rottenburg) belegte als Gesamtsechster Platz 4 der AK M20. 

Alexander J. Schwarz (TSV Laupheim) wurde Gesamtsiebter und Sieger der AK M40. 

Jean Klein läuft in seine letzte Runde. 

Nun geht es auch für mich in die letzte Runde. 

Florian Guth (TSV Riedlingen) wurde Gesamtachter und 5. der AK M20. 

Marcel Göhler (WSV Mehrstetten) wurde 2. der AK M30. 

Bettina Spannowsky nimmt als Führende die letzte Runde in Angriff. 

Arthur Wagner (TSV 1896 Glems e. V.) wurde Gesamtzehnter und 6. der AK M20. 

Jörg Krehl (TSG Münsingen Leichtathletik) siegte in der AK M45. 

Nun geht es auch für Anita Böckheler in die letzte Runde. Dahinter Manuel Kuhnle (Muskelkater, Platz 9 AK M20). 

Hier Emma Schwarz und Marco Schöll (Stammtischflitzer, Platz 6 AK M30). 

Wesley McInerney (IGL Reutlingen) siegte in der AK M35. 

Florian Reiff (Fensterbau Seeger) wurde 3. der AK M30. 

Hier kommt wieder Rolf Münzer. 

Bernd Schenzle (IGL Reutlingen) wurde 2. der AK M45. 

Philipp Schur (Sauter Feinmechanik) wurde 4. der AK M30. 

Für Bernd Walter geht es in die letzte Runde. 

Jean Klein (SV Bremelau) wurde 2. der AK M50. 

Mein Zieleinlauf auf Platz 3 der AK M45. 
Nun erlöste ich Jusra vom Fotografieren, die ja wieder super Arbeit geleistet hat und mir diesmal auch ganz schön viele Bilder bescherte, wodurch ich noch eine Weile nach dem Lauf beschäftigt war. Ich wartete auch noch ein paar Teilnehmer ab und hatte erst mal kaum Zeit zum Durchatmen. Bei den Frauen lagen mit Bettina Spannowsky und Anita Böckheler.

Sebastian Rau (Elring Klinger AG) wurde 8. der AK M20. 

Bettina Spannowsky (Elring Klinger AG) wurde Gesamtsiegerin und Siegerin der AK W45. 

Jürgen Fromm (Fensterbau Seeger) wurde 3. der AK M35. 

Anita Böckheler (TSG Ehingen Abt.LA) wurde 2. der Gesamtwertung und der AK W45. 

Manuel Kuhnle (Muskelkater) wurde 8. der AK M20. 

Harald Barwig (SV Würtingen) belegte Platz 4 der AK M45. 

Der Zielbereich war nun schon ganz schön voll. 

Alwin Baumann (Medan) wurde 4. der AK M50. 

Mario Jarisch (SV Würtingen) wurde 6. der AK M45. 

Zusammen mit Wesley McInerney. 

Bernd Walter (SC Altbach) wurde 2. der AK M55. 

Arnold Paschke (LG Winterlingen) siegte in der AK M65. 

Hier zusammen mit Simon Friedrich, Timo Göhler und Lukas Müller. 

Hier kam noch der ... 

... Gesamtdritte Tim-Philipp Koch dazu. 

Emma Schwarz (SV Würtingen) wurde Gesamtsechste und 2. der AK W40. Peter Muza wurde 11. der AK M50. 

Mit der Zeit hat man Fans! 

Sophie Jarisch (SV Würtingen) wurde 3. der AK W20. 

Margit Hausmann (Muskelkater) wurde 3. der AK W45. 

Blick hinter das Ziel. 

Hier gab es ein alkoholfreies Bier. 

Alois Hermann Nusko (AST Süßen) wurde 8. der AK M55. 

Joachim Klatt (IGL Reutlingen) wurde 5. der AK M65. 

Das ließ ich mir schmecken. 

Hier zusammen mit Nikolaus Filippi und Antje Mayer. 

Adelheid Haug siegte in der AK W60. 

Rolf Münzer (SC Sigmaringendorf) wurde 6. der AK M65. 

Gernot Kurtz (IGL Reutlingen) siegte in der AK M70. 

Hier fand nun das Stadtfest stat. 
Die Siegerehrung hatte sich zwar wegen Problemen mit der Ergebnisauswertung verzögert, aber am Ende hatten doch viele gewartet und ihre Preise, eine Schwabentasche mit Linsen, Spätzle und Duschgel (also mal lauter absolut brauchbare Dinge) abgeholt. Die Probleme und die Wartezeit sind zwar etwas ärgerlich, kann aber schließlich mal passieren und konnte nichts am positiven Gesamteindruck ändern, zumal ich mich total auf den dritten Podestplatz in Folge in Münsingen freute. Irgendwie ein gutes Pflaster. Die vielen Gespräche die sich anschlossen waren auch wieder mal schön.

Bereit für die Siegerehrung. 

Siegerehrung in der AK U18 über 5 km. 

Nun kommen noch die schnellsten ... 

... in der AK U20 dazu. 

Die Sieger der AK U20 waren zugleich Gesamtsieger: Fabian Konrad und  Katja Mettang. 

In der Männer-Klasse siegte Darko Tesic ... 

... vor Ezat Hosaini. 

Hier nochmals der Sieger der Männer-Klasse Darko Tesic. 

>Waren auf die Siegerehrung über 10 km. 

In der Teamwertung über 5 km siegte das Team Illig Automobile. 

Siegerehrung Frauen-Hauptklasse über 10 km. 

Simon Friedrich wurde in der Gesamwertung und Männer-Hauptklasse Zweiter. 

Es siegte jeweils Timo Göhler. 

Hier die drei schnellsten Herren und Damen der Hauptklasse. 

Tim-Philipp Koch wird für den Sieg in der AK M30 ausgezeichnet. 

Siegerehrung in der AK M30. 

In der AK W35 siegte ... 

... Claudia Rohner (RRC Herbheads Ostfildern). 

Hier noch mit den schnellsten der AK M35. 

Siegerehrung in der AK W40. Es siegte Ilona Seeger (Fensterbau Seeger). 

Hier noch mit den schnellsten der AK M40. 

Nun die Siegerehrung ... 

... in der AK W45. 

Nun wurde ich aufgerufen. 

Erst mal Glückwünsche für die Damen ... 

... und danach die Urkunde entgegen  nehmen. 

Nun geht es ... 

... auf das Podest. 

Hier mal aus einer anderen Perspektive. 

Nun auch mit ... 

... Bernd Schenzle. 

Hier kommt der Sieger der AK M45 Jörg Krehl. 

Für ihn natürlich auch Urkunde ... 

... und eine Schwabentasche. 

Siegerehrung in er AK M45 und W45. 

Nun geht es wieder runter. 

Die schnellsten in der AK M45. 

Siegerehrung in der AK M50. 

Meine Urkunde. 

Meine Preise. 
Hier noch ein paar Bilder von Nikolaus Filippi und Benjamin Lau, die ich zeitlich nicht einordnen kann. Vielen Dank für die Fotos!

Hier ging es rasant runter.

Keine Ahnung weshalb ich da so böse dreinschaue.

Ganz entspannt!

Super Aufnahme von Benni!
Insgesamt waren 447 Teilnehmer am Start, davon 87 über 10 km, 113 über 5 km, 213 in den Schülerläufen (110 Mädchen / 103 Jungs) und 34 im Handicaplauf. Dazu kamen noch zahlreiche Bambini.

10 km Männer: Timo Göhler (Team Memmert, 33.28 min) vor Simon Friedrich (LAV Stadtwerke Tübingen, 34.11 min) und Tim-Philipp Koch (TSV 1896 Glems e. V., 34.57 min).

10 km Frauen: Bettina Spannowsky (Elring Klinger AG, 44.06 min) vor Anita Böckheler (TSG Ehingen Abt. LA; 45.08 min) und Anna Fröhlich (Elring Klinger AG, 48.26 min).

5 km Männer: Fabian Konrad (17.03 min) vor Darko Tesic (beide SSV Ulm 1846, 17.09 min) und Maurice Ehinlanwo (Triathlon Potsdam e. V., 17.22 min).

5 km Frauen: Katja Metttang (SV Bremelau, 20.42 min) vor Ute Pfeiffer (SV Auingen, 20.54 min) und Maren Reiff (Dachdecker Klaus Eberhardt, 21.11 min).

Ergebnisse: https://run-in-die-ferien-2016.racepedia.de/ergebnisse

Veranstalter: http://www.tsg-muensingen.de/run-in-die-ferien/


Keine Kommentare:

Kommentar posten