Sonntag, 14. Mai 2017

14. Mössinger Röwa-Stadtlauf in Mössingen am 13.05.2017

Nach der Teilnahme im letzten Jahr wollte ich auch dieses Jahr gerne an der Veranstaltung teilnehmen. Allerdings fand heute auch der Lauf in Winterlingen statt. Da die Startzeiten es zuließen und die Fahrtstrecke von Mössingen nach Winterlingen recht günstig ist, entschloss ich mich an diesem Tag schließlich für einen Doppelstart. So fuhr ich die ca. 100 km in 1:20 Stunde nach Mössingen und parkte wieder im Bereich des Hallenbades am Schulzentrum. Danach ging es zu Fuß zum Quenstedt-Gymnasium, wo die Startunterlagen ausgegeben wurden. Dieses mal war ich alleine gemeldet. Es gibt einen Jugendlauf über 2500 m, Läufe über 5 km und 10 km sowie Nordic Walking über 5,9 km und 10,5 km. Ich hatte wieder für die kurze Strecke beim Nordic Walking gemeldet. Die Startgebühr betrug lediglich 5 € und da war noch ein T-Shirt inbegriffen. Für die lange Strecke übrigens das selbe Startgeld. Beim Hauptlauf über 10 km bezahlt man 10 €, über 5 km 5 € und für den Kinder- und Jugendlauf 3 €. Da kann man mal gar nichts sagen. Es ging jetzt noch die restlichen paar Meter zum Start- und Zielbereich am Jakob-Stotz-Platz beim Schulzentrum. Es gab bereits 778 Voranmeldungen. Das Wetter meinte es mit Sonne bei 20° C seht gut, fast schon zu warm und etwas schwül. Wenn ich aber bedenke, dass es bei der Anfahrt zwischen Riedlingen und Trochtelfingen geschüttet hat, möchte ich mich da nicht beklagen.


Auf dem Weg ... 
...  zum Quenstedt-Gymnasium. 



Dort wurden die ... 

... Startnummern ausgegeben, 

Es gab auch diesmal wieder ein Shirt. 

Da war schon ein guter Andrang. 

Dies war meine Startnummer. 

Auf der Rückseite der Transponder für die Zeitnahme. 

Auf dem Weg zum Veranstaltungsgelände. 

Der Start zum Kinder- und Jugendlauf über eine Runde und 2,5 km erfolgte um 15:30 Uhr. Nach dem Start nutzte ich die Zeit fürs Aufwärmen.Der Start zum Nordic Walking über 10,5 km erfolgte um 15:45 Uhr und da geht es nicht auf eine Runde durch die Stadt, sondern auf eine Strecke am Albaufstieg mit schönem Panoramablick auf Stadt und Umland. Dies trifft auch auf die kurze Strecke zu und hat mich schon im letzten Jahr begeistert. Das wäre auch eine tolle und anspruchsvolle Laufstrecke. Beim Jugendlauf holte Benjamin Holzer mit neuem Streckenrekord überlegen den Gesamtsieg und er lief ja schon eine starke ALB-GOLD Winterlaufserie. Den letzten Start der Bambini, die erstmals dabei waren, hatte ich auch noch erwischt.

Es war einiges los. 
Nun versammeln sich die Teilnehmer des Kinder- und Jugendlaufs über 2,5 km. 



Dieter Schneider kommentierte wieder die Veranstaltung. 

Es gab noch einen ... 

... Start bei den Bambini. 

Die Führungsradler waren bereit. 

Timo Zeiler ist Trainer ... 

... des Nachwuchses der LG Steinlach Zollern. 

Das Starterfeld des Kinder- und Jugendlaufes. 

Gleich geht es los. 

Der Start ist erfolgt. 







Da kommt noch ein Nachzügler. 

Nun sind alle ... 

...  auf der Runde. 

Der Zieleinlauf. 

Gesamtsieger und Sieger der AK mJU16 wurde Benjamin Holzer (Quenstedt-Gymnasium). 
Mit Streckenrekord im Ziel. 



Gesamtzweiter und 2. der AK mJU16 wurde Leon Wetzel (AR SPORT ASPERG). 

Das Starterfeld zum Nordic Walking über 10,5 km. 

Weitere Läufer kommen ins Ziel. 

Nun erfolgt gleich der Start. 

Der Start zum Nordic Walking über 10,5 km. 

Es gab ein großes Teilnehmerfeld. 

Die ersten Mädchen haben das Ziel erreicht. 

Nun erreichen immer mehr ... 

... Nachwuchsläufer das Ziel. 

Emely Schmelz (TSG Münsingen) wurde 8. der AK wJU16. 

Hier der Zieleinlauf. 

Da wurde um ... 

... jeden Platz gekämpft. 

Madita Schmelz (TSG Münsingen) wurde 2. der AK wJU14. 

Da kommt wieder ein Trio ins Ziel. 

Da haben die Nachwuchsläufer alles gegeben. 

Der Lauf über 5 km und damit 2 Runden startete um 15:50 Uhr. Für mich noch die Gelegenheit, mich endgültig auf meinen Start vorzubereiten. Ich war erstaunt, wie gut es auch mit den eher schweren Salomon-Trailschiuhen geht, die ich beim Nordic Walking benutze. Da spürte ich nichts vom Nachtdienst und die Runde durch die Start machte Spaß. Der Schnitt beim Aufwärmen war ganz schön flott, dafür wird der Wettkampf einiges langsamer.

Hier versammeln sich ... 

... die Teilnehmer über 5 km. 

Das Starterfeld über 5 km. 

Der Start über 5 km ist erfolgt. 







Nun sind alle auf der ersten von zwei Runden. 




An der Strecke war auch für anfeuernde Musik gesorgt. 










Eine weitere Musikgruppe. 


Die einzelnen Kilometer waren ausgeschildert. 


Hier gab es ... 

... eine Wendestelle. 



















Manuel Schmitt (LG Steinlach-Zollern) wurde Gesamtsieger und Sieger der Männer-Klasse. 

Nun ist das Ziel errecht. 

Sören Herl (Theben-energy saving comfort) wurde in beiden Wertungen Zweiter. 

Auf Platz 3 in der Gesamtwertung und in der Männer-Klasse folgte Tim Kerkmann (Laufgruppe Uni Tübingen). 

Robin Guitaut (Athlé St. Julien) siegte als Gesamtvierter in der AK mJU18. 

Dominik Kiefer (LG Steinlach-Zollern) wurde Gesamtfünfter und 4. der Männer-Klasse. 

Jerome Brouard (Athlé St. Julien) wurde 6. der Männer-Klasse. 

Felix Stengel (TV Weilstetten) siegte in der AK mKU12. 

Ein weiterer Läufer erreicht das Ziel. 

Natalie Frank (TSV Kusterdingen) wurde Gesamtsiegerin und Siegerin der AK wJU14. 

Wiebke Schiwy (LG Steinlach-Zollern) wurde Gesamtzweite und Siegerin der Frauen-Klasse. 

Der Start zum Hauptlauf über 4 Runden und vermessene 10 km erfolgte um 16:15 Uhr. Es war wieder ein großes Teilnehmerfeld von 330 Startern, darunter auch einige Bekannte. Vor allem Titelverteidiger Daniel Noll, den ich bereits bei der Ankunft traf und der prompt erneut siegte.

Nun formiert sich das Starterfeld über 10 km. 

Da waren einige ... 

... Bekannte dabei. 

Das Starterfeld über 10 km. 

Gleich geht es los. 

Der Start ist erfolgt. 













Nun sind alle unterwegs. 

Der Start zum Nordic Walking über 5,9 km folgte um 16:20 Uhr und für mich stand in diesem Jahr bereits der 37. Wettkampf an, davon der dritte beim Nordic Walking, Es war für mich nicht das Ziel, meine Zeit aus dem Vorjahr zu unterbieten, da ich damals keinen weiteren Wettkampf an dem Tag hatte. Heute ging es darum, vor dem Lauf über 10 km in Winterlingen nach dem Nachtdienst in den Wettkampfmodus zu kommen. Zunächst ging es noch durch die Stadt und dann nach einem kurzen Stück Feldweg, ansonsten nur auf Asphalt, begann der Anstieg. Dieser hatte es doch ganz schön in sich, dafür hatte man auch herrliche Aussichten in die Umgebung. Ich hatte bereits früh einen deutlichen Vorsprung, wobei es eine Wertung ja nur nach Durchschnittszeit gibt. So holte ich auch einige Male den Foto raus. Die Strecke weist immerhin 124 Höhenmeter auf. Vor dem letzten Anstieg zur Olgahöhe ging es aber wieder runter in die Stadt und da lief es und ich machte noch Tempo. Eine zeit lang war ich mir Kurt Schäfer unterwegs, der von der langen Strecke kam und dort Dritter wurde. Die beiden Führenden hatte ich auch beinahe noch eingeholt, aber die dachten ich sei von ihrem Wettbewerb und beschleunigten nochmals. Schließlich erreichte ich das Ziel nach 41.23 min. Zwar mehr als 3 Minuten langsamer als letztes Jahr, diese Zeit war aber nie das Ziel und dennoch war es unter den 51 Teilnehmern mit mehr als 13 Minuten Vorsprung.

Bereit zum Start ... 

... beim Nordic Walking über 5,9 km. 

Das Starterfeld beim Nordic Walking über 5,9 km. 
Gleich geht es los. 

Nun ist der Start ... 

... beim Nordic Walking ... 

... über 5,9 km erfolgt. 

Nur ein kurzes Stück Kiesweg. 

Nun ging es wieder .. 

... auf Asphalt weiter, 

Es gab einen Getränkestand. 

Es stieg nun ... 

... ganz schön an. 

Der Anstieg zog sich. 

Es gab tolle Ausblicke in die Umgebung. 

Noch immer nach oben. 

Hier über 10,5 km nach rechts und auf der kurzen Strecke nach links. 

Nun geht es nach unten. 

Es ergaben sich immer wieder ... 

... schöne Ausblicke. 

Es ging nun wieder runter ... 

... nach Mössingen. 

Hier mein Zieleinlauf als Gesamtsieger über 5,9 km ... 

... neben Bettina Spannowsky (SV Ohmenhausen). 

Ich blieb dann noch kurz und wartete noch einige Bekannte ab und die eine oder andere kurze Unterhaltung musste schon noch sein. Danach ging es weiter nach Winterlingen zum Start über 10 km.

Bettina Spannowsky (SV Ohmenhausen) wurde über 10 km Gesamtvierte und Siegerin der AK W50. 

Immer mehr ... 
... Teilnehmer erreichen das Ziel. 



Sandra Gruidl (LT Starzach,Siegerin AK W45) vor Nicole Bulander (Straubenhardt, Platz 2 AK W30). 
Sophia Stegmaier (Fast Feet Tübingen) wurde 3. der Frauen-Hauptklasse. 



Günther Lang (IGL Reutlingen) wurde 2. der AK M60. 

Freude nach einem ... 

... erfolgreichen Wettkampf. 

Weitere Teilnehmer haben das Ziel erreicht. 

Daniel Noll (TSV Glems run2gether) wurde über 10 km Gesamtsieger und Sieger der AK M30. 

Hier zusammen mit Daniel Noll. 

Bernd Schenzle (Württembergische Versicherung) wurde 11. der AK M50. 

Elke Groß (Noric Walking Team Hohenzollern) war schnellste Frau beim Nordic Walking über 10,5 km. 

Werner Gürsching (GSV Rottenburg / N.) wurde 9. der AK M55. 

Im Ziel gab es einen Verpflegungsstand. 

Da musste er mal wieder ... 

... die Flüssigkeit ersetzt werden. 

Es war nun im Zielbereich ... 

... einiges los. 

Im Quenstedt-Gymnasium war es auch ganz schön voll. 

Es war auch für Kuchen gesorgt. 

Hier fand auch die Siegerehrung statt. 

Hier zusammen mit Sergej Sali (ASC Ulm / Neu-Ulm, Platz 7 AK M55, links). 

Die Strecke:



Insgesamt gab es 824 Teilnehmer, davon 330 über 10 km, 126 über 5 km, 213 beim Kinder- und Jugendlauf über 2,5 km, 104 beim Nordic Walking über 10,5 km und 51 beim Nordic Walking über 5,9 km.

10 km Männer: Daniel Noll (TSV Glems run2gether, 33.06 min) vor Marius Stang (Fast Feed Tübingen / LAV Stadtwerke Tübingen, 34.06 min) und Raphael Arnold (LAZ Ludwigsburg, 34.26 min).

10 km Frauen: Anja Götz (Race Friends Zoller, 42.20 min) vor Franziska Schrader (MeTraVit Bad Sebastiansweiler, 43.39 min) und Helen Rendich (MTV Stuttgart, 44.16 min).

5 km Männer: Manuel Schmitt (LG Steinlach-Zollern, 17.10 min) vor Sören Herl (Theben-energy saving comfort, 17.34 min) und Tim Kerkmann (Laufgruppe Uni Tübingen, 17.51 min).

2,5 km Kinder- und Jugendlauf männlich: Benjamin Holzer (Quenstedt-Gymnasium 9b, 8.15 min) vor Leon Wetzel (8.57 min) und Nico Wetzel (beide AR SPORT ASPERG, 9.28 min).

2,5 km Kinder- und Jugendlauf weiblich: Sophia Kremsler (Quenstedt-Gymnasium 9c, 9.53 min) vor Mieke Wagner (Friedrich-List-Gemeinschaftsschule 8b, 9.56 min) und Margot Ravinel (Athlé St. Julien, 10.08 min).

Nordic Walking 10,5 km Männer: Rainer Pfeiffer (TSG Bodelshausen - Walking Kids, 1:15.38 h) vor Harald Flößer (Esslingen, 1:15.45 h) und Kurt Schäfer (Nordic Walking Team Hohenzollern, 1:16.41 h).

Nordic Walking 10,5 km Frauen: Elke Groß (1:19.07 h) vor Rosi Kreindl (beide Nordic Walking Team Hohenzollern, 1:19.59 h) und Roswitha Kloft (Lauftreff Gomaringen, 1:20.09 h).

Nordic Walking 5,9 km Männer: Peter Steiner (VfB Gutenzell / Runners Point Ulm, 41.23 min) vor Clemens Sauter 55.41 min) und Egon Feder (TV Weilstetten, 55.56 min).

Nordic Walking 5,9 km Frauen: Katharina Tissen (Team Baxter, 54.36 min) vor Brigitte Reutter (LG Steinlach-Zollern, 54.38 min) und Claudia Roosen (55.54 min).

Ergebnisse: http://my3.raceresult.com/53990/?lang=de#

Veranstalter: http://www.lg-steinlach-zollern.de/veranstaltungen/moessinger-stadtlauf/roewa-stadtlauf-2017

Keine Kommentare:

Kommentar posten