Freitag, 28. April 2017

7. Wilflinger Volkslauf in Wellendingen-Wilflingen am 28.04.2017

Nachdem ich im letzten Jahr erstmals teilgenommen hatte, hab ich diesmal doch etwas gezögert, ob ich erneut starten sollte. Der Grund war, dass es gleich in der Nacht danach auf nach Innsbruck zum Trailrun Festival geht. Am Ende entschloss ich mich aber dazu, meinen Titel beim Nordic Walking verteidigen zu wollen und so fuhr ich die 125 km in 1:50 Stunde in den Wellendinger Ortsteil Wilflingen. Am Ortsbeginn von Wellendingen her befinden sich Start und Ziel und normal auch ein Festzelt. Wegen der schlechten Witterung der letzten Tage bekam man aber die Info, dass diesmal im Bürgerhaus im Ort die Anmeldung und später auch die Siegerehrung ist. Am Mittwoch hatte isch Matthias Fromm noch kurzfristig entschlossen mitzukommen und so war ich nicht alleine unterwegs und die Fahrt ging bei der kurzweiligen Unterhaltung auch schnell vorbei. Wir holten die Startnummern, wobei sich Matthias nachmelden musste und beim Lauf und Nordic Walking über jeweils 10 km betrug die Startgebühr 7 €, bei Nachmeldungen 2 € zusätzlich.

Die Startnummern wurden ... 
... im Bürgerhaus ausgegeben. 



Dies war meine Startnummer. 

Da kamen mit Simon Friedrich (in Schwarz) und Ricarda Hotz (dahinter) sicherlich die Favoriten. 

Die Auszeichnungen für die Siegerehrung standen schon bereit. 

Nun ging es erst mal auf eine Aufwärmrunde. Das Wetter zeigte sich auf den letzten Kilometern mit Sonne erst von seiner guten Seite, aber dann bei der Ankunft ein stärkere Schauer, aber es hörte pünktlich auf und bei 8° C dann nicht mal so schlechte Bedingungen. Ich lief nun mit Matthias auf der späteren großen Runde, die nach einer kurzen Auftaktschleife drei mal zu absolvieren war. Es machte schon mal Spaß und ich fühlte mich recht gut und wir waren auch ganz flott unterwegs. Nach 4 Kilometer war es auch genug und es ging noch mal zu dem in der Nähe des Starts geparkten Auto und letzte Vorbereitungen wurden getroffen. Es freute mich wieder wie im letzten Jahr Volkmar Guldner getroffen zu haben. Auch sonst waren doch etliche Bekannte unter den Teilnehmern.

Hier erfolgte der Start und ging es über die Wiese auf die großen Runden. 

Nach der Wiese alles auf Asphalt. 

Die einzelnen Kilometer waren angeschrieben. 

Hier der erste Kilometer. 

Nun weiter auf dem Radweg Richtung Wellendingen. 

Zusammen mit Matthias Fromm (Rnnners Point Ulm) beim Aufwärmen. 

Ein kurzer Anstieg ... 
...  und weiter Richtung Wellendingen. 



Hier geht es links weg. 

Danach der langgezogene Anstieg. 

In der zweiten Runde wird hier der Kilometer 5 erreicht. 

Der Kilometer 2 in der ersten Runde. 

Matthias beim Aufwärmen. 

Es geht noch weiter rauf. 

Blick auf Wilflingen. 

Nun ist man oben und es wird flach. 

In der dritten Runde oben angekommen ist es noch ein Kilometer. 

Aussicht Richtung Wilflingen. 

Noch kleine Zweifel ob es später läuft. 

Hier links weg und in der ersten Runde 3 Kilometer geschafft. 

Danach ging es runter. 

Nur noch ein kurzer Anstieg. 

Nun wird wieder ... 

... Wilflingen erreicht. 

In der nächsten Runde wieder über die Wiese ... 

... oder links ins Ziel. 

Der gemeinsame Start zum Lauf und Nordic Walking über 10 km erfolgte nach einer kurzen Verzögerung um 18:35 Uhr. Zunächst ging es auf eine Schleife im Ort. Da war auch schon der erste Anstieg, bevor es wieder rechts weg und runter zum Start ging. Beim Nordic Walking waren es diesmal wenigstens vier Teilnehmer. Nach diesen knapp 700 m ging es über die Wiese beim Ziel und auf die ersten große Runde von 3 Kilometer. Dieses mal waren die Läufer schon weg. Ich wollte mich wegen der kommenden Wettkämpfe etwas zurück halten. Nach dem ersten Kilometer eine Zeit von ca. 6.30 min. Das war schon recht langsam. Nun auf dem Fuß- und Radweg Richtung Wellendingen und da nur ein kurzer Anstieg. Es ging dann aber nach einigen Metern scharf links weg und es folgte der lange Anstieg. Da kam auch der zweite Kilometer und ich sah, dass ein Kontrahent zwar noch nicht weit hinten war, aber dies sollte sich nach dem Anstieg ändern. Endlich oben ging es erst mal flach weiter und da waren auch drei Kilometer absolviert.

Vor dem Start zusammen mit Matthias Fromm. 

Hier Petra Balasta und Volkmar Guldner (beide Walking Dead). 

Matthias Fromm vor seinem Start beim Lauf über 10 km. 
Bereit für meinen Start beim Nordic Walking. 



So langsam versammelt sich das Teilnehmerfeld. 

Hier die spätere Siegerin Ricarda Hotz (TSV Stetten a. k. M.). 

So langsam formiert sich das Starterfeld. 

Hier kommen Sven Keinath (links,Rebi Running, Gesamt und AK M20 Platz 5) und Dominik Hermle (SC Gosheim, Platz 5 in beiden Wertungen). 

Aufstellung am Start. 

Hier Simon Friedrich (TSV Straßberg) und Dominik Hermle. 

Noch ist etwas Zeit. 

Hier zusammen mit Volkmar Guldner. 

Hier noch mit Petra Balasta. 

Nun kam von hinten Simon Friedrich, als ich gerade den 3. Kilometer absolviert hatte. Schnell holte ich den Foto raus und es gelang mir noch von dem späteren überlegenen Sieger ein Foto zu machen. Es ging links weg und bergab, bis auf eine kleine Welle, Danach ins Ort und die erste große Runde war absolviert. Nach der Wiese dann der vierte Kilometer und die Zeit spielte für mich heute keine Rolle. Jenseits der 7-Minuten-Grenze bei dem Profil ist normal nichts. Aber was für einen Sinn hätte es gemacht mich hier auszupowern? Es kam nun die spätere Damensiegerin Ricarda Hotz vorbei, die ebenfalls überlegen siegte. Wenig später auch Matthias, noch vor dem Anstieg. Nach 5 Kilometer dann eine Zeit von ca. 35 Minuten. Nun näherte sich langsam die zweite Runde dem Ende.

Hier kommt in seiner letzten Runde der Gesamtsieger und Sieger der AK M20 Simon Friedrich (TSV Straßberg). 

Hier am Anstieg ... 
... in der zweiten Runde. 


Hie einige Impressionen aus meiner ersten und zweiten Runde (Dank an Anike Schmelz):









Nach meiner zweiten großen Runde übergab ich den Foto schnell an Matthias, der in 42.01 min 22. Gesamt und 4. der AK M45 wurde, eine ganz tolle Leistung und nur 18 Sekunden fehlten zum Podest. Ich verschäfte das Tempo und es ging richtig gut. Wenig überraschend folgte der zweitschnellste Kilometer, obwohl es am Schluss bereits zum dritten Mal den Anstieg hoch ging. Oben angekommen kam Matthias entgegen, machte ein paar Fotos und begleitete mich. Nun packte mich doch noch etwas der Ehrgeiz und ich wollte zumindest unter 1:10 h bleiben, was mir in 1:09.33 h auch gelang, immerhin fast 10 Minuten langsamer als letztes Jahr, aber wieder Gesamtsieger. Bei der anschließend Auslaufrunde kam uns noch Volkmar entgegen, der den dritten Platz belegte. Matthias und ich waren uns einig, dass es heute wieder Spaß gemacht hat. Nun aber erst mal zur Lehmberghalle und duschen, es war nun doch recht frisch geworden. Leider gibt es heute keine Zieleinlauffotos, da ich niemanden dabei hatte und selbst ja schlecht in der Lage dazu.

Nun waren schon einige im Ziel. 

Im Ziel gab es Getränke. 

Hier nähert sich in seiner zweiten Runde ... 

... Volkmar Gukdner (Walking Dead, Gesmatdritter im Nordic Walking). 

Hier kommt Petra Balasta (Walking Dead), die Gesamtvierte wurde. 

Nun bin ich ... 

... in meiner letzten Runde ... 

... am höchsten Punkt angekommen. 

Ich nähere mich dem Ziel. 

Mein Zieleinlauf als Gesamtsieger beim Nordic Walking. 

Der erste von 5 Wettkämpfen des verlängerten Wochenendes wäre geschafft. 

Viktor Bohateref (Schuler Präzisionstechnik) wurde beim Nordic Walking Gesamtzweiter. 

Volkmar Guldner auf dem Weg zum Ziel. 

Die Siegerehrung erfolgte dann doch recht schnell im Bürgerzentrum und es gab eine Urkunde und eine schöne Medaille. Nach einer Stärkung ging es gleich zurück und es lief zum Glück ganz gut und bald geht es ja nach Innsbruck.

Blick auf die Ergebnislisten. 

Das Bürgerhaus war bei der Siegerehrung gut gefüllt. 

Hier zusammen mit den Gesamtsiegern beim Lauf, Simon Friedrich und Ricarda Hotz. 

Erst mal eine Stärkung, 

Nun wurde die Siegerehrung durchgeführt. 

Nun wird Ricarda Hotz (TSV Stetten a. k. M.) als Gesamtsiegerin ausgezeichnet. 

Gudrun Schmidgall (TSV Trochtelfingen) wurde Gesamtzweite und Siegerin der AK W55. 

Maike Hermle (SC Gosheim) wurde Gesamtdritte und Siegerin der AK W19. 

Nun wird Simon Friedrich (TSV Straßberg) als Gesamtsieger ausgezeichnet. 

Nun kommt meine Ehrung ... 

... als Gesamtsieger beim Nordic Walking, 

Volkmar Guldner (Walking Dead) wurde als Gesamtdritter beim Nordic Walking ausgezeichnet. 

Emely Schmelz (TSG Münsingen) wurde 2. der AK W19. 

Hier meine Urkunde. 

Diese Medaille bekam ich für den Gesamtsieg. 

Ulrike Knoll (TSF Tuttlingen) siegte als Gesamtvierte in der AK W40. 

Familie Schmelz treffe ich doch des Öfteren bei Veranstaltungen. 

Die Strecke:



Insgesamt waren es 76 Teilnehmer, davon 72 beim Lauf und 4 beim Nordic Walking.

Lauf 10 km Männer: Simon Friedrich (TSV Straßberg, 33.28 min) vor Gabriel Kammerer (SV Irslingen, 35.07 min) und Tobias Hezel (35.51 min).

Lauf 10 km Frauen: Ricarda Hotz (TSV Stetten a. k. M., 40.03 min) vor Gudrun Schmidgall (TSV Trochtelfingen, 43.20 min) und Maike Hermle (SC Gosheim, 44.38 min).

Nordic Walking 10 km Männer: Peter Steiner (VfB Gutenzell / Runners Point Ulm, 1:09.33 h) vor Viktor Bohateref (Schuler Präzisionstechnik, 1:19.32 h) und Volkmar Guldner (Walking Dead, 1:29.10 h).

Nordic Walking 10 km Frauen: Petra Balasta (Walking Dead, 1:33.31 h).

Ergebnisse: http://www.silberdistel-albcup.de/2017_Wilflingen.pdf

Veranstalter http://www.silberdistel-albcup.de/html/wilflingen.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten