Freitag, 21. August 2015

28. Renquishausener Waldlaufmeisterschaft in Renquishausen am 21.08.2015

Nachdem wir in den beiden letzten Jahren an diesem Freitag am Partnerlauf in Ebershausen teilnahmen, entschieden Jusra und ich uns für einen weiteren Anfahrtsweg. Die Fahrt ging an den westlichen Rand der Schwäbischen Alb nach Renquishausen zwischen Donau- und Bärental. Dort wurde zum 28. Mal die Waldlaufmeisterschaft ausgetragen. Ich hatte mich für den Jedermannlauf über 5,75 km angemeldet und Jusra wollte am Schülerlauf über 2 km teilnehmen. Die Fahrt von gut 110 km dauerte 1:40 Stunde. Die Wetterprognosen waren schon mal nicht schlecht und es wurde ja auch von Tag zu Tag besser. So hatte es 19° C und die Sonne schien. Das waren schon mal ideale Voraussetzungen. Die Startnummern gab es im Gemeindezentrum. Die Startgebühr betrug für meinen Lauf 7 €, übrigens auch für den Hauptlauf über 10 km. Bei den Schülerläufen über 1 bzw. 2 km betrug die Gebühr 5 €.

Noch ist an Start und Ziel alles ruhig.

Im Gemeindezentrum gab es die Startnummern ...

... und viele hatten sich noch nachgemeldet.

Die Helfer sind auch bereit für ihren Einsatz.

Ich machte mich zunächst auf, um so ca. 3 km zu laufen. Die letzten Tage hatte ich sehr gute Trainingseindrücke, auch wenn ich leicht angeschlagen war. Nun fühlte ich mich jedoch ganz gut und freute mich auch schon richtig auf meinen Wettkampf Nr. 64 in diesem Jahr. Zu Beginn verläuft die Strecke noch durch den Ort, dann aber über Feld- und Waldwege. Es war recht warm, aber ein großer Teil der Strecke liegt ja später im Wald. Ich musste mich etwas beeilen, wollte ich doch zum ersten Start rechtzeitig zurück sein.

Die Strecke war gut Markiert und hier kam man zu Beginn und am Ende vorbei.

Der erste Teil der Strecke und entsprechend auch der letzte führten durch den Ort.

Die einzelnen Kilometer waren angegeben.

Nun ging es auf gut zu laufenden Feld- und Waldwegen weiter.

Da war es auch angenehmer zu kaufen.

Man kam am Naturlehrpfad vorbei, doch später natürlich keine Zeit sich zu informieren.

Wolliger Schneeball ist nicht schlecht, zu den Temperaturen passte Schneeball aber natürlich nicht ganz.

Hier war die Richtung auch klar.

Es ging um 17:30 Uhr mit den Bambini los. Diese hatten eine Runde von 500 m durch den Ort zurückzulegen. Später verliefen auf dieser Runde auch die Schülerläufe.

Die Teilnehmer des Bambinilaufes kommen zum Start.

Noch ein paar Informationen.

Das Starterfeld des Bambinilaufes.

Start zum Bambinilauf.

Nun sind alle mit Radbegleitung unterwegs.

Der Zieleinlauf wird hergerichtet.

Die Helfer der Zeitnahme und Zieleinlauferfassung sind bereit.

Beim Bambinilauf siegte Baikoro Schönfeld (SC Gosheim) vor Fabian Braun.

Den dritten Platz belegte David Oster (Wanderverein Dautmergen).

Schnellstes Mädchen war Hermine Händel.

Dahinter folgte als zweites Mädchen Lara Teufel (TB Weilheim).  

Nun haben es alle geschafft und schaut da schon die nächste Genration?

Der Schülerlauf 1 der AK U10 und U12 über 2 Runden und 1000 m startete ca. 5 Minuten später und es siegte wieder mal Laurin Schmelz und seine Schwester Madita belegte den zweiten Platz. Somit waren auch unsere ersten Bekannten am Start und das sehr erfolgreich.

Starterfeld des Schülerlaufes 1 der AK U10 und U12.

Start zum Schülerlauf 1 über 1000 m.

Laurin Schmelz (TSV Trochtelfingen) übernahm früh die Führung.

Dahinter folgten Samuel Oster (Wanderverein Dautmergen) und Madita Schmelz (TSV Trochtelfingen).

Laurin Schmelz wurde Gesamtsieger und Sieger der AK mKU12.

Auf Platz 2 der Gesamtwertung und AK folgte Samuel Oster (Wanderverein Dautmergen).

Schnellstes Mädchen war Annika Vogt (LG Tuttlingen-Fridingen), die in der AK wKU12 siegte.

Madita Schmelz (TSV Trochtelfingen) wurde zweites Mädchen und damit auch 2. der AK wKU12.

Jeweils auf Gesamtplatz 3: Niklas Schilling (Platz 3 AK mKU12) und Annika Ragg (TV Spaichingen, Platz 1 AK wKU10).

Malte Oster (Wanderverein Dautmergen) siegte in der AK mKU10.

Yara Nagel (SV Königsheim) wurde 2. der AK wKU10 und Philipp Straub (DRK Renquishausen) 4. der AK mKU12.

Nick Teufel (TB Weilheim) erreicht das Ziel als 2. der AK mKU10.

Paul Heizmann (TSF Tuttlingen) belegte Platz 3 der AK mKU10.

Lara Zapp wurde Dritte der AK wKU10.

Noah Schilling erreicht das Ziel als 4. der AK mKU10.

An der letzten Kurve wurden die Läufer durch einige Zuschauer angefeuert.

Einige Minuten später stand der Schülerlauf 2 über 4 Runden und 2000 m an. Das Teilnehmerfeld war mit 11 schon etwas kleiner und leider war die AK U16 gar nicht vertreten. Jusra lief ein gleichmäßiges Rennen und konnte mit ihrer Zeit von 11.45 min sicher zufrieden sein. Damit wurde sie in der AK wJU14 Dritte und legte schon mal einen Podestplatz vor.

Jusra vor ihrem Start in Renquishausen.

Letzte Vorbereitungen vor dem Start.

Das Starterfeld des Schülerlaufes 2.

Start zum Schülerlauf 2 über 2000 m.

Nun geht es auf die erste der 4 Runden.

An der Spitze entwickelte sich ein enges Rennen: Hier führen gemeinsam Jonas und Fabio Bayer (beide TSV Obernheim).

Dahinter das fast geschlossene Feld.

Jusra nach ihrer ersten Runde.

Nach der zweiten Runde an der Spitze die gleiche Situation und Lukas Lang (SGM Heuberg) auf der Verfolgung.

Bei den Mädchen führte nach der Hälfte noch Jana Rosa Heizmann (TSF Tuttlingen) vor Letizia Stehle (SV Renquishausen).  

Jusra nach ihrer zweiten Runde.

Hier warteten schon einige Läufer des Hauptlaufes, darunter viele Bekannte.

Fabio Bayer geht als Führender vor Lukas Lang in die letzte Runde.

Bei den Mädchen führte inzwischen Letizia Stehle und lag knapp hinter Vereinskollege Daniel Stehle.

Dahinter ging es recht knapp her.

Fabio Beyer (TSV Obernheim) wurde Gesamtsieger und gewann damit die AK mJU14.

Auf Platz 2 folgte Lukas Lag (SGM Heuberg).

Den dritten Platz belegte Jonas Bayer (TSV Obernheim).

Daniel Stehle (SV Renquishausen) belegte den 4. Platz.

Schnellstes Mädchen und damit Siegerin der AK wJU14 wurde Letizia Stehle (SV Renquishausen).

Daniel Ragg (SV Dürbheim) belegte Platz 6 der AK mJU14.

Marius Stehle (TV Wehingen) belegte Platz 7 der AK mJU14.

Jana Rosa Heizmann(TSF Tuttlingen) belegte Platz 2 der AK wJU14.

Alles gegeben und immer mehr Teilnehmer des Haupt- und Jedermannlaufes trafen ein.

Adrian Stehle (SV Renquishausen) erreichte das Ziel als 8. der AK mJU14.

Simon Friedrich (TSV Straßberg) war Titelverteidiger und sicherlich der Favorit.

Jusra bei ihrem Zieleinlauf als Dritte der AK wJU14.

Ich hatte nun nicht mehr viel Zeit, denn gleich startete der Hauptlauf über 10 km und der Jedermannlauf über 5,75 km. Es gab noch viele Anmeldungen vor Ort und so gab es doch ein recht stattliches Teilnehmerfeld von 138 Startern, davon 113 beim Hauptlauf und immerhin 25 beim Jedermannlauf, von denen ich doch viele kannte. Ich nahm mir vor, nach Möglichkeit knapp unter 24 Minuten zu laufen, wobei ich die Strecke ja nicht kannte.

Vor meinem Start in Renquishausen.

Nun geht es zum Start.

Es war ein recht großes Teilnehmerfeld.

Starterfeld des Haupt- und Jedermannlaufes.

Start zum Haupt- und Jedermannlauf.

Nun sind alle unterwegs.

Hier ist nun vorerst wieder Ruhe eingekehrt.

Ich nahm mir vor, den ersten Kilometer recht flott anzugehen. Dieser führt durch den Ort und durchgehend auf Asphalt, mit nur einer leichten Steigung. Ich lag recht weit vorne und die Uhr zeigte 3.37 min. Nun begann schnell der Feldweg. Dieser führte zuerst noch flach, dann leicht abschüssig in Richtung Wald. Im Wald war der Weg sehr gut zu laufen und dort war die Temperatur recht angenehm. Kurz zuvor hatte mich noch Thomas Roser überholt, der im letzten Jahr mit einer starken Zeit gewann. Ich war etwas erstaunt, dass ich einigermaßen dran blieb. Nach 2 km dann eine Zeit von 7.42 min. Damit auf dem letzten Kilometer 4.05 min. Dies sollte am Ende aber sogar langsamer als der Schnitt sein. Es ging weiter überwiegend bergab und ich kam wieder näher heran. Als Hans-Werner Krämer an mir vorbeiging lief ich mit und konnte prompt Thomas Roser überholen. Zuvor nur ein kleiner Anstieg, dann wieder bergab. Dies musste man jedoch natürlich auch wieder hoch laufen. Nun kam auch wieder die spätere Frauensiegerin über 10 km, Julia Jahr, in Sicht. Bei km 3 entsprechend mit 11.30 min eine super Zeit und zuletzt eine 3.48 min. Das hätte ich so nicht erwartet und ich fühlte mich richtig gut. Kurz danach jedoch der Abzweig nach rechts und die 10 er geradeaus. Nun ging es einige Hundert Meter recht steil bergauf. Dies wusste ich so natürlich nicht und war echt hart. Mich beflügelte jedoch, dass ich der Führende war. Allerdings spürte ich regelrecht, dass mein Kontrahent näher kam. Nun ein Stück steil bergab und danach flach links weg und man war auf der Strecke des Hinweges und es kam der km 8 für den 10er. Die Uhr zeigte 14.37 min. Es waren noch 2 km. Nun überholte mich Thomas. Ich sagte noch "Klasse", denn ich spürte, dass ich nicht viel zulegen kann. Nun ging es auch bis zum letzten Kilometer überwiegend leicht bergauf. Die Quittung war der langsamste Kilometer mit 4.37 min und einer Zeit von 19.14 min. Ich kam aber sogar wieder etwas näher heran. Auf dem letzten Kilometer durch den Ort konnte ich aber nicht mehr zulegen. Ich ging am Ende nicht mehr an die Grenze und war über die Zeit von 4.09 min für diesen Kilometer deshalb positiv überrascht. Ich lief nach 23.23 min jubelnd als Zweiter ins Ziel, 24 Sekunden hinter Thomas. Eine bessere Kenntnis der Strecke hätte vielleicht geholfen, aber es war heute auch sein super Gegner, von dessen Stärke ich wusste. Die beiden nächsten kamen nach 23.52 min. ins Ziel. Da musste ich deutlich schneller als geplant laufen, um auf das Podest zu kommen und bin deshalb glücklich. Immerhin waren es bei den Männern gleich 22 Teilnehmer. Laurin kam übrigens auf einen  starken 5. Platz und Madita Schmelz siegte sogar bei den Frauen.

Thomas Roser (TSF Tuttlingen) siegte über 5,75 km.

Mein Zieleinlauf als Gesamtzweiter.
Jubel beim Zieleinlauf.

Um Platz drei ein spannendes Rennen und am Ende zeitgleich: Michael Volk (Nr. 269) vor Sebastian Schilling (beide SV Renquishausen).

Laurin Schmelz (TSV Trochtelfingen) belegte Platz 5 und wird die letzten Meter vom Vater begleitet.

Markus Ragg (SV Dürbheim) wurde Sechster.

Christoph Hager (TSV Nusplingen) belegte Platz 7.

Den achten Platz belegte Marius Stier (TSV Obernheim).  

Julien Marcq kommt auf Platz 9 ins Ziel.

Freude über ein gelungenes Rennen.

In die Top 10 lief noch Merdan Cuek (TSV Obernheim).

Spannendes Duell um Platz 11 und 12: Marius Butz (rechts) lag knapp vor Ruben Grießhaber (beide SV Renquishausen).  

Zusammen mit dem Sieger Thomas Roser.

Bei den Frauen siegte über 5,75 km Madita Schmelz (TSV Trochtelfingen).

Tim Stierle (SGM Obernheim) belegte Patz 13 bei den Männern.

Tabea Heizmann (TSF Tuttlingen) erreicht das Ziel auf Platz 2 bei den Frauen.

Karl-Heinz Ragg(Kirchenchor Renquishausen) wurde bei den Männern 14 .

Das Team der Zeitnahme recht entspannt.

Den dritten Platz bei den Frauen belegte Natascha Heilig (Tuttlingen).

Edgar Staiger (TSV Obernheim) wurde bei den Männern 15. 

Nun hieß es auf den Sieger über 10 km zu warten und es war wieder einmal Simon Friedrich. Ich hatte in der Zwischenzeit den Foto von Jusra übernommen, die erneut tolle Bilder machte. Auch viele andere Bekannte zeigten super Leistungen und so manche schöne Unterhaltung schloss sich noch an.


Der Gesamtsieg über 10 km ging erneut an Simon Friedrich (TSV Straßberg), der damit auch die AK M20 gewann.

Hans Dirscherl (Nordic Walking Ringingen) wurde über 5,75 km 16. bei den Männern.

Dahinter belegten Janik Weiß und Pascal Friz (beide TSV Obernheim) die Plätze 17 und 18.

Mit diesen 6 Nachwuchsläufern waren alle Teilnehmer des Jedermannlaufes im Ziel.

Den zweiten Gesamtplatz und auch Platz 2 der AK M20 belegte Max Kreiner (SV Meßstetten).

Als Gesamtdritter gewann Sven Keinath (Skiverein Meßstetten) die AK mJU20.

Die drei Erstplatzierten über 10 km im Ziel.

Als Gesamtvierter gewann Uwe Beil (TSV Hossingen) die AK M45.

Ralf Heim (TV Spaichingen) wurde Gesamtfünfter und 2. der AK M45.

Als Gesamtsechster siegte Friedemann Häberlen (ASV Tuttlingen) in der AK M40.

Joerg Stein (Skiclub Loßburg) gewann als Gesamtsiebter die AK M30.  

Moritz Buhl (TSV Straßberg) wurde 2. der AK M40 und Andreas Klauser (Rebi Running) wurde 2. der AK M30.

Michael Gomeringer (Rebi Running) erreicht das Ziel als Gesamtzehnter und 3. der AK M30.

Alles gegeben hat Moritz Buhl.

Jürgen Haug (TG Schömberg) siegte in der AK M50 und dahinter der Dritte der AK M45,Uli Stein (SC Loßburg).  

Klaus Neipp (TG Trossingen) wurde 4. der AK M45.

Klaus Eppler (TSV Meßstetten) belegte Platz 2 der AK M50.

Rainer Bernhard (Geko Running) wurde 4. der AK M30 und blieb in 39.50 min  noch unter der 40 min-Marke.

Bei den Frauen siegte Julia Jahr (TG Schömberg, AK W35).

Simon Schneider (TSF Tuttlingen) wurde 3. der AK M20.

Florian Beck (SV Renquishausen) belegte Platz 5 der AK M30.

Uwe Brunner (TB Tailfingen) wurde 3. der AK M50.

Helmut Müller (SV Renquishausen) erreicht das Ziel auf Platz 6 der AK M30.

Sascha Frech (TV Spaichingen) huscht durchs Bild.

Er gewann in der AK M35.

Katja Gallasch (Fachklinik "siebenzwerge") belegte bei den Frauen Platz 2 in der Gesamtwertung und in der AK W35.

Den dritten Gesamtplatz bei den Frauen belegte Ulrike Knoll (TSF Tuttlingen), die in der AK W40 siegte.

Nur 4 Sekunden lagen zwischen Ulrike Knoll und Katja Gallasch.

Josef Konrad (LG Baar) siegte in der AK M65.

Walter Irion (LG Tuttlingen-Fridingen) siegte in der AK M60.

Bernhard Hahn (TriAS Wernau) tanzt beinahe schon ins Ziel und gewinnt die AK M55.

Maria Irion (TV Talheim) wurde vierte Frau und gewann die AK wJU20.  

Richard Kraft (Wanderverein Dautmergen, Platz 5 AK M45) und Georg Möller (SC Onstmettingen, Platz 4 AK M50) im Ziel.

Bernd Müller (THE FA Running Team) als 3. der AK M40 im Ziel.

Hans-Werner Krämer (LG Lichtenbol) erreicht das Ziel auf Platz 2 der AK M55.

Markus Straub (TSV Straßberg) wurde 8. der AK M30.

Gemeinsam ins Ziel: Edwin Huggle (SV Renquishausen) und Alexander Seewald (ASV) auf Platz 4 und 5 der AK M20.  

Vanna Khav (TSV Obernheim) wurde 6. der AK M45.

Bernd Walter (SC Altbach) belegte in der AK M50 Platz 5.

Lupo Laubi wurde 4. der AK M40 und dahinter der 3. der AK M55, Dieter Keilbach (Kreissparkasse Tuttlingen).  

Richard Manuel (TG Trossingen) wurde 2. der AK M65.

Erste Gespräche nach dem Zieleinlauf.

Bernd Müller (links) und Georg Möller.

Hier gab es Getränke.

Gerd Dufils (TSF Tuttlingen) wurde 3. der AK M65 und Alexandra Frech (TV Spaichingen) siegte als 5. Frau in der AK W30.

Rudolf Heim (Fachklinik "siebenzwerge") belegte Platz 3 der AK M60.

Zusammen mit Katja Gallasch.

Hier noch mit Rainer Bernhard.

Heidi Rißler (TG Trossingen) wurde 6. Frau und gewann die AK W45. Dahinter Peter Pravda (TSF Tuttlingen, Platz 7 AK M45).

Hier war auch für Getränke gesorgt.

Blick auf den Zielbereich.

Der Moderator des Laufes.

Rudi Schmid (TG Schömberg) wurde 4. der AK M65.

Martina Schorpp (TG Seitingen-Oberflacht) gewann die AK W20. Dahinter Sascha Schmalhofer (Kreissparkasse Tuttlingen, Platz 7 AK M40).

Walter Blessing (FC Unterkirnach) siegte in der AK M70. Dahinter Helmut Bitzer (MV Unterdigisheim, Platz 10 AK M50).

Sonja Weber (SC Gosheim) wurde als Gesamtachte in der AK W45 Zweite.

Raoul Fischer und John Hankins (beide SV Zimmern) belegten in der AK mJU18 Platz 1 und 2.

Silvia Steinert (TSF Tuttlingen) siegte in der AK W50.

Franjo Minihoffer (Team Mini) wurde 5. der AK M55.

Angelika Eppler (TSV Meßstetten) wurde als 10.. Frau in der AK W50 Zweite.

Hier laufen Eugen Leibinger (SV Mahlstetten, Platz 6 AK M55) und Salome Stehle ins Ziel.  

Anke Freyer (StG Büroservice Anke Freyer) belegte Platz 2 der AK W40.

Amanat Samara (TSF) wurde 2. in der AK W30.

Familie Schmelz war heute wieder richtig erfolgreich.

Ulrike Dressler (SC Wehingen) belegte Platz 3 in der AK W45.

Hier die Siegerin in der AK wJU18, Salome Stehle.

Der Zielbereich füllte sich immer mehr.

Ina Ehler (TV Talheim) wurde 3. der AK W50.

Danny Minihoffer (Team Mini) belegte Platz 4 der  AK W35.

Martin Mattes (SV Böttingen) erreichte das Ziel auf Platz 5 der AK M65.

Emely Schmelz (TSV Trochtelfingen) belegte in der AK wJU18 Platz 2.

Gerda Denhof (TSV Rottweil) siegte in der AK W60.

Rita Schuler (TSF Tuttlingen) als 4. der AK W50 im Ziel.

Inge Heizmann (TSF Tuttlingen) in Begleitung ihrer Kinder als 3. der AK W40 im Ziel.

Karl Schlenker (TG Trossingen) belegte Platz 2 der AK M70.

Nun hieß es auf die Siegerehrung warten. Leider zog sich diese etwas hin, aber dies trübte den positiven Eindruck der Veranstaltung nicht. Es hat uns sehr gut gefallen und sollte nicht der letzte Start gewesen sein. Die Gesamt- und Klassensieger bekamen Pokale und Urkunden und die drei Erstplatzierten Urkunden. Bei den Bambini und Schülern bekamen alle eine Medaille und Urkunde.

Die Siegerehrung fand im Zelt statt.

Die Preise waren schon mal hergerichtet.

Zunächst noch eine kurze Ansprache.

Madita Schmelz (TSV Trochtelfingen) belegte Platz 2 in der AK wKU12.

Laurin Schmelz (TSV Trochtelfingen) nimmt die Glückwünsche für seinen Gesamtsieg im Schülerlauf 1 entgegen.

Hier mit seinen Auszeichnungen.

Das Zelt war gut gefüllt.

Jusra mit ihrer Urkunde für Platz 3 der AK wJU14.

Fabio Bayer (TSV Obernheim) wurde Gesamtsieger im Schülerlauf 2.

Der Lauf gehörte zur Serie Silberdistel-Alb-Cup.

Madita Schmelz (TSV Trochtelfingen) wurde Gesamtsiegerin im Jedermannlauf bei den Frauen.

Mit meiner Urkunde für Platz 2 im Jedermannlauf.

Thomas Roser (TSF Tuttlingen) gewann den Jedermannlauf.

Hier noch mit Pokal.

Zusammen mit Thomas Roser.

Emely Schmelz (TSV Trochtelfingen) belegte im Hauptlauf Platz 2 der AK wJU18.

Unsere Urkunden.

Es waren insgesamt 171Teilnehmer, davon 113 beim Hauptlauf, 25 beim Jedermannlauf, 24 in den Schülerläufen und 9 Bambini.

Hauptlauf 10 km Männer: Simon Friedrich (TSV Straßberg, 33.52 min) vor Max Kreiner (SV Meßstetten, 36.00 min) und Sven Keinath (Skiverein Meßstetten, 36.08 min).

Hauptlauf 10 km Frauen: Julia Jahr (TG Schömberg, 40.11 min) vor Katja Gallasch (Fachklinik "siebenzwerge", 41.54 min) und Ulrike Knoll ((TSF Tuttlingen, 41.58 min).

Jedermannlauf 5,75 km Männer: Thomas Roser (TSF Tuttlingen, 22.59 min) vor Peter Steiner (VfB Gutenzell, 23.23 min) und Michael Volk (SV Renquishausen, 23.52 min).

Schülerlauf 2 km männlich: Fabio Bayer (TSV Obernheim, 8.20 min) vor Lukas Lang (SGM Heuberg, 8.26 min) und Jonas Bayer (TSV Obernheim, 8.43 min).

Schülerlauf 2 km weiblich: Letizia Stehle (SV Renquishausen, 8.59 min) vor Jana Rosa Heizmann (TSF Tuttlingen, 9.36 min) und Jusra Steiner (VfB Gutenzell, 11.45 min).

Schülerlauf 1 km männlich: Laurin Schmelz (TSV Trochtelfingen, 3.48 min) vor Samuel Oster (Wanderverein Dautmergen, 4.05 min) und Niklas Schilling (4.17 min).

Schülerlauf 1 km weiblich: Annika Vogt (LG Tuttlingen-Fridingen, 4.07 min) vor Madita Schmelz (TSV Trochtelfingen, 4.12 min) und Annika Ragg (TV Spaichingen. 4.19 min).

Ergebnisse: http://www.sv-renquishausen.de/waldlauf/

Veranstalter: http://www.sv-renquishausen.de/waldlauf/

Keine Kommentare:

Kommentar posten