Freitag, 1. Mai 2015

1. LAKE ESTATES Halbmarathon in Überlingen am 01.05.2015

Im letzten Jahr waren Jusra und ich erstmals beim Überlinger Altstadtlauf, der damals vom Herbst auf den 01. Mai verlegt wurde. Es hat uns dort super gefallen und deshalb stand auch schnell fest, dass wir wieder kommen. Es gab ein neues Konzept mit vermessenen Strecken über 10 km und Halbmarathon am Bodensee entlang. Ansonsten wieder ein Lauf über 5 km und die Spaßstaffel. Wegen der vielen Starts, auch noch in den nächsten beiden Tagen, kam diesmal nur der Lauf über 5 km in Frage und Jusra machte ihr Versprechen vom letzten Jahr wahr, dass sie auch startet. Damals hatte sie mich bei meinem Lauf über 10 km unterstützt. Die Anfahrt erfolgte heute nicht mit der Bahn, sondern mit dem Auto. Nach knapp 1 1/2 Stunden hatten wir die etwas mehr als 100 km hinter uns gebracht und konnten oberhalb des Bahnhofs parken. Von dort war es nur knapp 1 km in die Stadt. Das Wetter meinte es alles andere als gut und bei 11° C regnete es stark. Immerhin kein Wind und so schwül wie im vergangenen Jahr war es auch nicht. Zum Laufen wohl gar nicht schlecht, aber sonst ziemlich über, zumal es nicht viele Unterstellmöglichkeiten gibt und auch die Duschen / Umkleiden nicht in der Nähe sind, sondern bei der Wiestorschule am Bahnhof. Auf dem Landungsplatz gab es die Startnummern, wieder mal mit integriertem Chip von abavent und bei den Voranmeldern noch mit dem Vornamen versehen. Wir hatten beim 5er die ersten Startnummern (501 und 502), hatte ich doch ganz früh gemeldet.


Auf dem Weg zum Landungsplatz.

Das war heute eine recht nasse Angelegenheit.

Hier war noch nicht allzu viel los.

Hier gab es die Startunterlagen.

Ich machte mich nun auf, eine Runde zu laufen. Die Strecke kannte ich vom letzten Jahr und da nur noch 20 Minuten bis zum Start waren, konnte ich auch nicht viel mehr laufen. Ich wusste schon, dass viele Bekannte gemeldet waren, aber es war doch überraschend, bereits bei der Startnummernausgabe auf Karin Maria Rudolph zu treffen. Sie war so nett, den Fotodienst während dem gemeinsamen Rennen von Jusra und mir zu übernehmen. Die Taschen konnte man übrigens bei der Startnummernausgabe abgeben. Ich entschied mich für meine Brooks und beim Warmlaufen war es auch auf dem gepflasterten Abschnitt kein Problem. Dort war es auch nicht kurvig. Die Runde war etwas abgeändert und man bog früher nach links Richtung Landungsplatz ab. Das war gut, denn im letzten Jahr war sie länger und so dürfte man auf ziemlich genau 5 km kommen.

Nach dem Start erst mal flach aus der Altstadt raus.

Nach einem Linksbogen wieder in die schöne Altstadt.

Nur hier gab es einen kurzen Anstieg.

Danach auf Pflaster weiter.

Auch bei Regenwetter hatte die Altstadt durchaus ihren Reiz.

Hier konnte man bergab Tempo aufnehmen ...

... und dann flach weiter zur Wende ...

... wo es weiterhin flach Richtung Landungsplatz geht ...

... und das Ziel erreicht wird.

Hier erfolgte der Start für alle Läufe.

Die Zeitnahme wurde wieder einmal von der Firma abavent durchgeführt.

Vor unserem gemeinsamen Start in Überlingen.

Wir trafen auf Karin Maria Rudolph und Markus Holzer, der den Lauf über 5 km gewann.

Karin Maria Rudolph (LT Aulendorf) übernahm dankenswerterweise den Foto und wurde später über 10 km Siegerin der AK W60.

Der erste Start der Veranstaltung erfolgte um 11:00 Uhr über die 5 km. Ich fühlte mich recht gut und kam von Beginn an gut ins Rennen. Mein Bekannter Markus Holzer und Manuel Soriano liefen gleich schnell an. Ich konnte mit einer Gruppe Jugendlicher gut mithalten. Nach einem Flachstück und einem Linksschwenk zurück zur Altstadt kam rechts hoch der einzige nennenswerte, aber nur kurze Anstieg. Danach der ca. 250 m lange Pfalstersteinabschnitt. Nun links runter Tempo aufnehmen und es geht danach nur noch flach bis zum Ziel. Die erste Runde war mit 4.40 min überraschend schnell. So konnte es nicht weitergehen, aber ich fühlte mich recht gut. Leider öffnete sich vor Ende der ersten Runde die Schnürung an meinem linken Schuh. Ich lief erst mal etwas vorsichtiger, wollte aber nicht halten, sonst wäre der Rhythmus zerstört gewesen. Es ging recht gut und nach zwei Runden 9.47 min. Die Rundenzeit der dritten Runde war mit 5.08 min nahezu identisch und ich lief nach 14.55 min durch den Zielbereich. Ich heftete mich an zwei Jugendliche und die Anfeuerung des Publikums tat ein übriges. Vielleicht reicht es sogar noch unter 20 Minuten zu bleiben. Wann kommt Jusra? Vor dem Linksschwenk Richtung Landungsplatz kam sie in Sicht. Da musste sie super unterwegs sein und trotz meinem hohen Tempo kam ich kaum näher. Erst so knapp 200 m vor dem Ziel überholte ich sie. Im  Ziel dann eine Zeit von 19.50,5 min. Ich war überglücklich und lief die letzte Runde in 4.55 min, Das hätte ich nie erwartet. Der Regen störte beim Laufen nicht groß und die Luft war super, zudem kein Wind. Es waren tatsächlich keine schlechten Bedingungen. Jusra erreichte das Ziel in 27.31,6  min. Damit verbesserte sie ihre Bestzeit vom Jnauar 2014 in Pliezhausen-Rübgarten um ca. 2 Minuten. Dabei ist die Strecke in Rübgarten kürzer, wenn auch durch einen starken Anstieg ungleich schwieriger. Ich gewann die AK M45 und Jusra die AK wJU16. Es ist sehr schön, dass es auch für den Jedermannlauf Altersklassen gibt, sehr vorbildlich. Ich wurde Gesamtachter und stellte in der Ergebnisliste fest, dass der nächste erst nach ca. 1 1/2 Minuten kam. Ich hatte nie nach hinten geschaut, hätte sonst aber womöglich noch Tempo rausgenommen. Mit den Startunterlagen gab es noch einen Gutschein für die Therme (2 Stunden bezahlen und 2 Stunden frei). Dies wäre zum Aufwärmen sicher eine schöne Alternative gewesen.

Gleich geht es los.

Starterfeld zum Lauf über 5 km.

Start zum Lauf über 5 km.

Nach meiner ersten Runde.

Auch für die Zuschauer und Helfer war es nicht leicht.

Jusra zeigte eine sehr gute Leistung und wird stilistisch auch besser.

Mein Zieleinlauf als Gesamtachter und Sieger der AK M45.

Ein mehr als zufriedener Blick auf die Uhr.


Da änderte auch der offene Schnürsenkel nichts.

Wieder einmal Grund zum Jubeln.

Sven Lohmer (Überlingen) kam als erster Läufer nach mir ins Ziel und wurde 3. der AK mJU16.

Schnellste Frau war Marie Stubenrauch (Überlingen), die in der AK wJU20 gewann.

Nick Dufner (Owingen) war mit Jahrgang 2004 jüngster Teilnehmer und wurde 5. der AK mJU16.

Katharina Stolz (Frauen Kompetenz Team Konstanz) wurde 2. der AK W30.

Yixuan Liu (Salem International College) wurde 2. der Frauen-Hauptklasse und dahinter Katrin Möhler (TV Überlingen, Platz 2 AK W35).

Jusra bei ihrem Zieleinlauf mit persönlicher Bestzeit und Sieg in der AK wJU16.

In der Zwischenzeit war bei der Startunterlagenausgabe für die nächsten Läufe einiges los.


Zusammen mit Manuel Soriano Virues (K Swiss, ESP), der Gesamtfünfter und Sieger der AK M35 wurde. Leider etwas unscharf geworden.

Nun kam um 12:00 Uhr der Start der Spaßstaffeln über 4 x 1,25 km. Es waren 6 Teams dabei und ausgezeichnet wurde das originellste Erscheinungsbild. In der Zwischenzeit traf ich etliche Bekannte, die um 13:00 Uhr beim Halbmarathon oder um 13:30 Uhr über 10 km starten wollten. Leider war das Wetter so schlecht, dass ich diese Läufe entgegen der ursprünglichen Absicht nicht mehr abwartete, zumal es uns ganz schön gefroren hat. Deshalb gibt es von diesen Läufen leider keine Bilder, vielleicht im nächsten Jahr. Es war trotz der Bedingungen auf jeden Fall eine lohnenswerte Veranstaltung und wir kehrten ja mit sehr guten Zeiten und erfolgreich zurück. Noch ein Lob an die Firma abavent. Die Ergebnisse und der Urkundendruck waren wieder einmal sehr schnell ins Internet gestellt.

 Nun machten sich die Teilnehmer des Fun Run ...

... bereit für ihren Staffellauf.

Start zur Fun Run-Staffel.

Hier warten schon die nächsten Teilnehmer.

Die Polizei legte sich selbst Handschließen an.

Teilweise schon seltsame Gestalten.

Nach dem ersten Wechsel führte das Team Freiheit.

Die Polizei war auch gut dabei.

Richtige Läufer lassen sich vom Wetter nicht abhalten.

Sieger beim Fun Run wurde das Team Fantastic Four Sparkasse Bodensee.

Hier kommt die Polizei ins Ziel.

Das Team Theaterwerkstatt wurde Dritter.

Die Siegerehrung wird vorbereitet.

Ein interessanter Brunnen.

Warten auf die Siegerehrung.

Nun kann es losgehen.

Die Polizei wurde für das originellste Auftreten ausgezeichnet.

Das Team Freiheit belegte den zweiten Platz.

Die schnellste Mannschaft stellte Fantastic Four Sparkasse Bodensee.

Siegerehrung in der AK mJU16: Es siegte Peer Muche (Mengens Triathleten) nur 0,8 Sekunden vor Noah Knauf (LG Mützenich).

Hier noch mit dem drittplatzierten Sven Lohmer (Überlingen).

In der AK mJU18 siegte der Gesamtvierte Marc Streit (Schule Schloss Salem).

Gesamtsieger und Sieger der Männer-Hauptklasse wurde Markus Holzer (TSV Fischen).

Hier nehme ich meine Urkunde ...

... als Sieger der AK M45 entgegen. 

Glücklich über die erzielte Leistung.

Siegerehrung von Jusra als Siegerin der AK wJU16.

Vor dem Start des Halbmarathon noch Bekannte getroffen: Katja Gallasch (Sieben Zwerge) wurde Gesamtdritte.

Noch war am Start wenig los.

Auf dem Rückweg durch die schöne Altstadt.

Das war ein erfolgreicher Tag.
Halbmarathon Männer: Stefan Schmid (Sparda Team Rechberghausen, 1:17.56 h) vor Dirk Joos (LG Bodensee BSG Dornier, 1:19.17 h) und Niklas Rohling (ASC Konstanz, 1:19.54 h).

Halbmarathon Frauen: Michaela Renner-Schneck (VfL Sindelfingen-Tria, 1:21.00 h) vor Evi Polito (LG Hohenfels, 1:25.17 h) und Katja Gallasch (Sieben Zwerge, 1:33.28 h).

10 km Männer: Aklilu Davitt (TSV Riedlingen, ERI, 33.17 min) vor Gerhard Schneble (TV Gailfingen, 33.43 min) und Mathias Marth (SC Vogt, 36.24 min).

10 km Frauen: Konstanze Friedrich (Praxis Bad Waldsee, 38.40 min) vor Annika Ehrhardt (TSG 08 Roth, 38.59 min) und Katrin Köngeter (FC Unterkirnach, 39.04 min).

5 km Männer: Markus Holzer (TSV Fischen, 17.45,9 min) vor Albert Knauf (LG Mützenich, 18.38,1 min) und Victor Knaisch (Konstanz, 18.46,3 min).

5 km Frauen: Marie Stubenrauch (Überlingen, 22.11,6 min) vor Maria Roba (Laufteam Stadtbus Tuttlingen Klinik GmbH, 25.08,5 min) und Nadine Lotz (Y. Fitness, 25.21,6 min). 

Es gab insgesamt 424 Teilnehmer, davon 194 beim Halbmarathon, 173 über 10 km, 37 über  5 km und 20 in der Staffel. Damit kann man die Premiere des Halbmarathon sicher als gelungen ansehen, trotz dem alles andere als guten Wetter.

Ergebnisse: http://abavent.de/anmeldeservice/halbmarathonueberlingen2015/ergebnisse

Veranstalter: http://www.halbmarathon-ueberlingen.de/



Keine Kommentare:

Kommentar posten