Samstag, 4. März 2017

22. Sendener Winterlauf in Senden am 04.03.2017

Nach der ersten Teilnahme 2012 hatte es bis zum letzten Jahr gedauert, dass ich wieder bei dieser regionalen Veranstaltung teilnehmen konnte. Diesmal auf teilweise neuer Strecke und das hatte super gepasst, zumal auch noch das Wetter klasse war, wie auch schon beim ersten Mal. Da war ich froh, dass dieses Jahr der Termin so gewählt war, dass ich wieder teilnehmen konnte, diesmal aber leider ohne Jusra und am Ende sagte auch noch Nadira als Begleitung ab.Die ca. 37 km zum Vereinsheim des TV Senden-Ay legte ich in 33 min zurück. Im Vereinsheim holte ich meine Startnummer. Ich war in diesem Jahr für das Team Runners Point Ulm am Start. Die Startgebühr für die Läufe über 10 km und 5 km betrug jeweils 8 € Ich hatte über 5 km gemeldet. Die Startgebühr für die Kinder- und Jugendläufe betrug 4 €. Die Nachmeldegebühr fällt mit 1 € übrigens ausgesprochen günstig aus, wobei ich Voranmeldungen immer bevorzuge (Ziele setzen und dann auch hartnäckig verfolgen). Nun ging es zu Fuß ca. 5 Minuten zum Stadtpark, wo die Läufe ausgetragen wurden.

Die Startnummern gab es im Sportheim des TV Senden-Ay. 
Dies war meine Startnummer. 

Der Streckenplan über 10 km. 

Der Streckenplan über 5 km. 

Der Streckenplan für die Schülerläufe. 

Auf dem Weg ... 

... zum Wettkampfgelände ... 

... im Stadtpark. 
Das Wetter hatte es mit dem Organisationsteam um Bernd Bauer erneut gut gemeint. Es hatte 16° C und war sonnig und trocken. Da ich schaute, dass ich zeitig da war, hatte ich nun Gelegenheit die Strecke zu erkunden und mich schon mal aufzuwärmen. Ich war nach zwei doch recht harten Trainingswochen und dem Nachtdienst gespannt, wie ich mich fühlte. Leider war der Nachtdienst sehr stressig und ich konnte heute Morgen kaum schlafen. Entsprechend lief es doch eher zäh. Es kam noch das ungewohnt warme Wetter dazu. Da war ich nicht mehr sonderlich optimistisch.

Hier erfolgte der Start. 

Nun geht es auf die kleine Schleife. 

Es ging um eine langgezogene Rechtskurve und alles flach. 

Nun über die Brücke. 

Danach mal ein Stück Kiesweg. 

Hier wieder nach rechts.

Wieder am Start vorbei und auf die große Runde. 

Dann war ein Kilometer geschafft. 

Es ging auf Asphalt und flach weiter. 

Nun an der Bahnlinie entlang. 

Wullenstetten wird erreicht. 

Am Ortsrand ging es nach links. 
Jeder Kilometer war ausgezeichnet. 

Nu rechts weg die Rampe hoch. 

Danach ging es ... 

... auf einem Kiesweg weiter. 

Hier hatte man zwei Kilometer absolviert. 

Es ging auf dem Feldweg weiter ... 

... und nun wieder runter.

Hier am Gehege vorbei. 

Es ging flach weiter.

Hier ein Übergang und 7 km geschafft. 

Nun auf der kleinen Schleife in Gegenrichtung. 

Von der anderen Seite über die kleine Brücke. 

Am Minigolfclub vorbei. 

Hier hatte man dann 5 km absolviert. 

Nun ein langgezogener Linksschwenk. 

Ein alter Schornstein steht noch im Stadtpark. 

Nun weiter auf Asphalt. 

Hier nun 3 km geschafft. 

Der Hauptlauf hat etwas mehr als 10 km. 

Nun in Richtung Ziel bzw. weitere Runden. 

Der Zieleinlauf. 

Da war man schon mit Vorbereitungen beschäftigt. 
Nun noch kurz die kleine Runde der Schülerläufe gelaufen.

Der Nachwuchs startete in die andere Richtung. 
Hier ging es dann nach links weg 

Da gab es auch einen Streckenposten. 

Es folgte ein Kiesweg und ein leichter Anstieg. 

Nun am Gehege vorbei. 

Hier dann nach links weg. 

Danach in Richtung Start. 
Der erste Start war um 14:15 Uhr der Start zum Kinderlauf männlich über eine kleine Runde von ca. 650 m für die AK U8 und U10.

Es konnte gleich der erste Start erfolgen. 

Bernd Bauer organisierte die Veranstaltung. 

Nun versammeln sich die Teilnehmer des ersten Laufs. 

Das Starterfeld des Kinderlaufes männlich der AK U8 und U10. 

Der erste Start des Tages ist erfolgt. 

Da wurde schon alles gegeben. 

Nun sind alle unterwegs. 

Gesamtsieger und Sieger der AK mKU10 wurde Andreas Prokscha (SC Vöhringen). 

Carl Standke (SGM Aufheim-Holzschwang) wurde Gesamtzweiter und 2. der AK mKU10. 

Colin Oeder (FV Gerlenhofen) wurde Gesamtdritter und 3. der AK mKU10. 

Felix Sauter (SC Vöhringen) wurde 4. der Gesamtwertung und der AK mKU10. 
Tom Kwittung (TV Dettingen-Iller, Sieger AK mKU8) vor Daniel Dell (Bürgermeister-Engelhart-Schule, Platz 5 AK mKU10). 

Das Team der Zeitnahme. 

Moritz Kuchenbecker (Bürgermeister-Engelhart-Schule) wurde 2. der AK mKU8. 

Marvin Wallisch (Bürgermeister-Engelhart-Schule) ... 

... wurde 3. der AK mKU8. 

Elefferios Smirnakis vor Adrian Hartok (beide Bürgermeister-Engelhart-Schule) auf Platz 4 und 5 der AK mKU8. 
Mihael Aman vor Sebastian Schneider und Henrik Häußler (alle Bürgermeister-Engelhart-Schule) auf Platz 6 - 8 der AK mKU10. 

Jeremy Liuia (Bürgermeister-Engelhart-Schule) wurde 9. der AK mKU10. 

Jörg Franken (Bürgermeister-Engelhart-Schule) wurde 10. der AK mKU10. 

Malik Günes (TSV Neu-Ulm) wurde 6. der AK mKU8. 

Batuham Keles (Bürgermeister-Engelhart-Schule) wurde 11. der AK mKU10. 

Hier geht es ins Ziel. 
Es folgte um 14:25 Uhr der Start der weiblichen Schüler in den AK U8 und U10 über ebenfalls eine kleine Runde. Da hatte man den Zeitplan etwas abgeändert, aber dadurch auch etwas kleinere Felder, was sicher gut war.

Nun formiert sich das Starterfeld des Laufes der Kinder weiblich in den AK U8 und U10. 
Das Starterfeld des Laufes der AK U8 und U10 der Kinder weiblich. 



Der Start ist erfolgt. 

Nun geht es ... 

... auf die kleine Runde. 

Gesamtsiegerin und Siegerin der AK wKU10 wurde Lia Kessler (TSV Neu-Ulm). 

Sirina Schmida (SC Vöhringen) wurde Gesamtzweite und 2. der AK wKU10. 

Balthasar Beichele (TSV Neu-Um) wurde Gesamtdritter, war aber im falschen Lauf. 

Finja Dorner (FV Gerlenhofen) siegte in der AK wKU8. 

Annika Dorner (FV Gerlenhofen, Platz 2 AK wKU8) vor Zoe Hackbarth (Bürgermeister-Engelhart-Schule, Platz 3 AK wKU8). 

Nun ist Zoe Hackbarth im Ziel. 

Theresa Paffen (FV Gerlenhofen) wurde 3. der AK wKU10. 

Zeyneb Kostak (Bürgermeister-Engelhart-Schule) belegte Platz 4 der AK wKU10. 

Hier wurde der Zieleinlauf festgehalten. 

Diese Läuferin (Esma, Jahrgang 2009) ist nicht namentlich in der Liste erfasst. 

Emily Blochinger (Bürgermeister-Engelhart-Schule) wurde 5. der AK wKU10. 

Alicia Nachtmann (Bürgermeister-Engelhart-Schule) wurde 6. der AK wKU10. 

Clea Beichele (TSV Neu-Ulm) belegte Platz 4 der AK wKU8. 

Eveline Volkov (Bürgermeister-Emgelhart-Schule) wurde 7. der AK wKU10. 
Nun folgte um 14:35 Uhr der Start zum Kinder- und Jugendlauf über zwei kleine Runden und ca. 1,3 km für die AK U12 - U16.

Das Starterfeld des Laufes der AK U10 - U16. 
Der Start ist erfolgt. 

Nun geht es auf die erste ... 

... von zwei ... 

... kleinen Runden. 

Simon Neuhäußer (SSV Ulm) lag früh in Führung. 

Hier folgte noch Cara Neuhäußer (SSV Ulm) auf Platz 2. 

Jessica Geywitz (TSV Erbach) vor Livi Kern (SC Vöhringen). 

Es folgte Alexandra Geywitz (TSV Erbach). 

Hier kommt Tara Krämer (TSV Erbach). 

Nun kommt mit Tim Seemüller der zweite Junge. 

Es folgte Melina Gaupp (SC Vöhringen). 

Nun folgt Leon Weiß (TSV Neu-Ulm). 

Nun kommen ... 

... ganze Gruppen. 
Hier Nico Gaupp (SC Vöhringen). 


Baran Dogan (Bürgermeister-Engelhart-Schule) in Runde 1. 

Es folgt eine weitere Gruppe. 

Nun geht es ... 

... wieder in Richtung Start. 

Gesamtsieger und Sieger der AK mJU16 wurde Simon Neuhäußer (SSV Ulm). 
Gesamtzweite, schnellstes Mädchen und Siegerin der AK wJU14 wurde Jessica Geywitz (TSV Erbach). 


Als Gesamtdritte wurde Livi Kern (SC Vöhringen) 2. der AK wJU14. 

Alexandra Geywitz (TSV Erbach) wurde 3. der AK wJU14. 

Tim Seemüller wurde 2. der AK mJU16. 

Cara Neuhäußer (SSV Ulm) siegte in der AK wKU12. 

Melina Gaupp (SC Vöhringen) wurde 2. der AK wKU12. 

Niklas Kwittung (TV Dettingen-Iller, Sieger AK mKU12) vor Raphael Gallbronner (SC Vöhringen, Platz 2 AK mKU12). 

Leon Weiß (TSV Neu-Ulm) wurde 3. der AK mKU12. 

Tara Krämer (TSV Erbach) siegte in der AK wJU16. 

Finn Birzele siegte in der AK mJU14. 

Nico Gaupp (SC Vöhringen) belegte Platz 4 der AK mKU12. 

Felix Jost (TV Dettingen-Iller) wurde 5. der AK mKU12. 

Alicia Zott (TSV Illertissen) wurde 2. der AK wJU16. 

Hier erfolgte die Zeitnahme. 

Max Weiß (TSV Neu-Ulm) wurde 6. der AK mKU12. 

Jeremy Brunner (TSV Neu-Ulm) folgte auf Platz 7 der AK mKU12. 

Baran Dogan vor Niklas Blochinger (beide Bürgermeister-Engelhart-Schule) auf Platz 8 und 9 der AK mKU12. 

Nick Hermann (Bürgermeister-Engelhart-Schule) wurde 11. der AK mKU12. 

Luisa Starzinsky (TSV Neu-Ulm) wurde 3. der AK wKU12. 
Es blieb nun noch etwas Zeit und damit auch Gelegenheit für das eine oder andere Gespräch mit den wieder zahlreich anwesenden Bekannte. Matthias und Maike Fromm waren auch da und starteten wie ich auf der kurzen Strecke. Ich freute mich über das Wiedersehen. Natürlich war das Team von Runners Point Ulm um Oliver Mienert wieder zahlreich vertreten, es gab aber auch "Überraschungsgäste" wie Christiane Zirkel. Schön, dass es bei ihr wieder läuferisch geht und sie den Lauf über mich gefunden hat. Bei den Schuhen setzte ich auch meine Brooks. Die Frau von Matthias hat sich bereit erklärt, Bilder zu machen. Das war schon mal total super.

Ich setzte auf meine Brooks-Schuhe.

Nun kommen so langsam die Teilnehmer.

Bereit für meinen Start in Senden. 
Hier Mathias Fromm und Maike Fromm (beide Runners Point Ulm). 



Da kommt das Team von Runners Point Ulm, angeführt von Oliver Mienert.  

Hier zusammen mit ... 

... Maike Fromm und Matthias Fromm. 

Noch ein kurzer Austausch. 

Nun heißt es Aufstellung nehmen. 

Das Team von ... 

... Runners Point Ulm. 

Nun formiert sich das Teilnehmerfeld. 

Hier noch zusammen mit Efrem Tadese. 
Der gemeinsame Start für die Läufe über 10 km und 5 km erfolgte um 15:00 Uhr. Es stand mein 13. Wettkampf des Jahres an. Zunächst musste eine kleine Runde gelaufen werden. Beim Lauf über 5 km folgten dann 2 und über 10 km 4 große Runden. Es waren insgesamt 119 Teilnehmer am Start. Ich lief flott los und führte kurz das Feld an. Dies konnte natürlich nicht lange so bleiben und als erster kam Titelverteidiger Efrem Tadese vorbei. Nun war gleich die kleine Schleife vorbei und überwiegend auf Asphalt und nur einen leichten Anstieg. Nun auf die erste große Runde und am Ziel vorbei. Matthias hatte mich schon länger überholt und nun auch immer mehr der 10 km-Läufer. Bei km 1 eine Zeit von 4.05 min. Es folgte die lange Gerade an der Bahnlinie entlang Richtung Wullenstetten. Da überholte mich Maike. Es ging am Ortsbeginn nach links und nach wenigen Metern dann die Rampe und nun auf einem Kiesweg. Die Streckenverhältnisse waren aber perfekt, allerdings war es doch ungewohnt warm und die Luftfeuchtigkeit extrem niedrig. Dies machte den Lauf nicht gerade leichter. Ich hatte vor dem Anstieg Maike wieder überholt und bei Kilometer 2 eine Zeit von 8:36 min und damit zuletzt 4.31 min. Das war nicht gut. Nun wieder runter und am Tiergehege vorbei. Man kam wieder auf das asphaltierte Stück der ersten Schleife, nur in umgekehrter Richtung. Nach der langgezogenen Linkskurve wieder eine lange flache Gerade. Das mag ich nicht so und es zog sich, aber ich kam wieder näher ran und hinten kam niemand mehr. Bei Kilometer 3 eine Zeit von 13.02 min und damit zuletzt 4.26 min.

Nun versammeln ... 
... sich die Teilnehmer der ... 



... Läufe über 10 km und 5 km am Start. 

Das Starterfeld der Läufe über 10 km und 5 km. 

Nun ist der Start erfolgt. 

Da lief ich erst mal von vorne. 


Nun geht es für die Teilnehmer ... 

... zunächst auf die kleine Runde. 

Hier kommen nach der kleinen Runde Ralf Traub (vorne, Runners Point Ulm) und Martin Herzgsell (TSG Söflingen). 
Matthias Fromm (Runners Point Ulm) führt diese Gruppe an. 



Hier komme ich hinter Markus Seeberger (TV Memmingen). 

Von links Josi Kelz (Runners Point Ulm), Jürgen Herrmann (LG Iller-Schwaben) und Maike Fromm (Runners Point Ulm). 

An der Spitze dieser Gruppe läuft Achim Leeser (SV Lonsee). 

Hier kommt Walerie Biedermann (Runners Point Ulm). 

Hier folgen die ... 
... nächsten Gruppen von Teilnehmern. 



Die Läufer kommen von der kleinen Runde Richtung Start. 

Hier kommt Sandra Ritschmann (Runners Point Ulm), die über 5 km startete.  

Hier nun Matthias Ritschmann (Runners Point Ulm). 

Die Gruppe hinter dem führenden Efrem Tadese in der ersten großen Runde. 

Hier kommt Benjamin Klöppel (Runners Point Ulm). 

Matthias Fromm führt dieses Trio an. 

Nun folgt eine größere Gruppe. 

Die führende Frau Madlen Kappeler (TV Immenstadt) vor Oli Mienert (rechts) und Thomas Breining (beide Runners Point Ulm). 

Sergej Sali (ASC Ulm / Neu-Ulm) in seiner ersten Runde. 

Nun folge ich in meiner ersten großen Runde. 

Hier liegt Mario Pulvermüller (SG Stern Evo Bus) vor Maike Fromm. 

Hier Tabea Kirchner (SC Vöhringen) vor Walerie Biedermann. 
Nun geht es für diese Läufer in die zweite große Runde. 



So auch für Matthias Fromm. 

Hier kommt Jacobo Toran (SSV Ulm). 

Es folgt eine von Martin Hascher (Runners Point Ulm) angeführte Gruppe. 

Auch für diese Teilnehmer geht es in die zweite große Runde. 
Nun ging es in die zweite große Runde und damit wieder am Bahndamm entlang und etwas Wind. So langsam lief es dennoch wieder leichter. Noch vor dem zweiten Anstieg der Kilometer 4 und eine Zeit von 17.38 min. Damit nun 4.36 min. Es war zwar hart, auch wenn der Anstieg kurz war, aber danach lief es wieder besser. Dies zeigte sich auch mit einer Zeit von 4.25 min für den fünften Kilometer. Allerdings waren die 22.03 min für 5 km bei nur 23 Höhenmetern nicht gerade berauschend. So lief ich auch nicht mehr mit letzter Konsequenz ins Ziel, zumal hinten niemand kam. So erreichte ich das Ziel nach gut 5,4 km in 24.03 min und damit doch deutlich langsamer als in letzen Jahr. Leider gab es keine Altersklassen, was ich bei gleichem Startgeld etwas schade finde und ich belegte auch noch den undankbaren vierten Platz und war damit in keinster Weise zufrieden. Das war nichts.

Hier Matthias Ritschmann und Sandra Franke (Partner Pfote) in ihrer ersten Runde. 
Der Radfahrer kündigt die Spitze an. 



Efrem Tadese (SSV Ulm) führte souverän. 

Bernd Strübel (Runners Point Ulm, Platz 11 Männer-Klasse über 5 km) war noch in Runde 1. 

Hier nun Ralf Traub ... 

... und Martin Herzgsell in ihrer zweiten Runde. 

Die Strecke war gut gesperrt und es gab auch etwas Anfeuerung. 

Benjamin Klöppel in seiner zweiten Runde. 

Diese Gruppe führt Benjamin Ertle (LT Pfaffenhofen) an. 

Matthias Fromm in seiner zweiten Runde. 

Es folgte eine Gruppe die von Markus Seeberger angeführt wird. 

Hier nun Oli Mienert. 

Es folgt Andreas Huber (Runners Point Ulm). 
Die nächste Gruppe in der zweiten Runde. 



Für diese Läufer geht es in die dritte Runde. 

Hier läuft vorne ein Trio von Runners Point Ulm in die dritte Runde. 

Dies gilt nun auch für Oli Mienert ... 

... und für Andreas Huber. 

Nun biege ich auf die Zielgerade ein. 

Mein Zieleinlauf als Gesamtvierter über 5,4 km. 

Für diese Teilnehmer geht es in die dritte große Runde über 10 km. 
Nach meinem Zieleinlauf übernahm ich den Foto von Matthias Frau. Nach mit kam Maike als schnellste weibliche Teilnehmerin auf der Kurzstrecke ins Ziel und natürlich versuchte ich so viele Bekannte wie möglich noch festzuhalten.

Maike Fromm (Runners Point Ulm) wurde über 5 km Gesamtfünfte und Siegerin der Frauen-Klasse. 
Für Markus Merk (TSV Behlingen-Ried, Platz 6 AK M30) geht es in die dritte Runde. 



Ettore Gandolfi (Wackler Spedition & Logistik) wurde 5. der Männer-Klasse über 5 km. 

Für diese beiden gehrt es in die dritte Runde. 

Nina Hirschmann am Beginn ihrer dritten Runde. 

Nun ist Ettore Gandolfi im Ziel. 

Efrem Tadese stürmt in seine letzte Runde. 

Monika Soder (Triathlon Günzburg) wurde über 5 km 2. der Frauen-Klasse. 

Während Ralf Traub in die letzte Runde läuft, wird Jonas Neuhäußer (rechts) über  5 km 6. der Männer-Klasse. 

Hier ein Trio auf dem Weg in die dritte Runde. 

Diese nimmt auch Hans-Peter Palesch (Platz 10 AK M45) in Angriff auch auch Sabine Governo (Runners Point Ulm). 

Ein weiteres Trio auf dem Weg in die nächste Runde. 

Rene Schweidler (Lauftreff Senden, Platz 11 AK M45) läuft in Runde 3 und Martin Herzgsell in Runde 4. 

Während es für Manfred Moll (links, Platz 3 AK M60) in Runde 3 geht, läuft Manuel Asch (SSV Ulm Team Gold-Ochsen) in die letzte Runde. 

Für Michaela Winter (G-Town Runners) geht es in Runde 3 auf dem Weg zum Sieg in der AK W35. 

Tobias Glenk (TV Dettingen-Iller) nimmt die letzte Runde in Angriff. 

Kathrin Prokscha (FV Gerlenhofen) wurde über 5 km 3. der Frauen-Klasse. 

Benjamin Klöppel auf dem Weg in die letzte Runde. 

Dies gilt auch für Thomas Gerstenacker (vorne, SSV Ulm) und Karl-Heinz Schormeier (TG Viktoria Augsburg). 

Benjamin Klöppel war gut drauf. 

Auch für Benjamin Ertle geht es in die letzte Runde. 

Nun auch für die führende Frau Madlen Kappeler vor Jacobo Toran. 

Hier das Runners Point Ulm-Trio Martin Hascher, Thomas Breining und Reinhard Mücke. 

Hier Armin Burkhardt (SV Birkenhard) vor Jürgen Herrmann. 

Auf Platz 2 bei den Frauen lag Elisabeth Maria Haas (LG Stadtwerke München). 

Lachend geht es für Oli Mienert in die letzte Runde. 

Auch bei Markus Seeberger klappte es am Anfang der letzten Runde mit dem Lächeln. 

Hier nun Andreas Huber und Ulrich Müller von Runners Point Ulm. 

Nun geht es auch für Achim Leeser in die letzte Runde. 

In die dritte Runde läuft Christiane Zirkel (Liegeradclub Vorarlberg). 

Heidrun Dick (SC Vöhringen) belegte über 5 km Platz 4 der Frauen-Klasse. 

Gustav Pulvermüller (LT Schemmerhofen) wurde über 5 km 7. der Männer-Klasse. 

Ralf Gebhardt (Ralf läuft) folgt als 8. der Männer-Klasse. 

Stephanie Schrapp (SC Vöhringen) läuft in Runde 3 und wurde 4. der AK W30. 

Für Bernhard Springler (TSV Behlingen-Ried) geht es in die letzte Runde. 

Nun auch für Jörg Schmid (ASC Ulm / Neu-Ulm, Platz 4 AK M45). 

Matthias Talpa (Rinners Point Ulm) am Beginn seiner letzten Runde. 

Wolfgang Dollner (ASC Ulm / Neu-Ulm) wurde über 5 km 9. der Männer-Klasse. 

Arnold Schnalke folgte auf Platz 10 der Männer-Klasse. 

Sandra Ritschmann (Runners Point Ulm) wurde über 5 km 5. der Frauen-Klasse. 
Efrem Tadese zog an der Spitze einsam seine Runden und so war es am Ende keine Überraschung, dass er seinen Sieg vom Vorjahr wiederholen konnte. Toll war der dritte Gesamtplatz von Ralf Traub vom Runners Point Team. Auch sonst machte zumindest wieder das Fotografieren Spaß.

Gesamtsieger und Sieger der AK M20 über 10 km ... 

... wurde Efrem Tadese (SSV Ulm). 

Nu wohl gleich eine erste Analyse. 

Benedikt Nußbaum wurde Gesamtzweiter und Sieger der AK M30. 

Als Gesamtdritter siegte Ralf Traub (Runners Point Ulm) in der AK M35. 

Manuel Asch (SSV Ulm Team Gold-Ochsen) wurde Gesamtvierter und 2. der AK M20. 

Martin Herzgsell (TSG Söflingen) wurde 2. der AK M30. 

Gegenseitige Glückwünsche und alles gegeben. 
Sandra Franke (Partner Pfote) wurde über 5 km 6. der Frauen-Klasse. 

Es folgte auf Platz 7 und 8 der Frauen-Klasse Kerstin Wingenfeld (links) und Azra Birzele. 

Tobias Glenk (TV Dettingen-Iller) wurde 3. der AK M20. 

Hier zusammen mit Efrem Tadese ... 

... und Matthias Fromm. 

Benjamin Eckert (Sportfreund-Team) belegte Platz 4 der AK M20. 

Bernd Strübel (Runners Point Ulm) wurde über 5 km 11. der Männer-Klasse. 

Rainer Aumann (TV Dettingen-Iller) siegte in der AK M40. 

Carsten König (Illertaler Roadrunners) wurde 2. der AK M40. 

Für dieses Trio (hinten Helmut Pils von den G-Town Runners) geht es in die letzte Runde. 

Karl-Heinz Schormeier (TG Viktoria Augsburg) siegte in der AK M50. 

Benjamin Klöppel (Runners Point Ulm) wurde 3. der AK M30. 

Benjamin Ertle (LT Pfaffenhofen) wurde 2. der AK M35. 

Florian Kantop (ASTRAnauten Runners) belegte Platz 4 der AK M30. 
Markus Rösler (LG Iller-Schwaben) wurde 3. der AK M35. 



Thomas Gerstenacker (SSV Ulm) wurde 3. der AK M40. 

Daniel Lüthy (SSV Ulm Triathlon) siegte in der AK M45. 

Philipp Greisel (SSV Ulm Team Gold-Ochsen) belegte Platz 4 der AK M35. 

Toran Jacobo (SSV Ulm) siegte in der AK M55. 

Thomas Breining (Runners Point Ulm) wurde 5. der AK M35. 

Madlen Kappeler (TV Immenstadt) wurde Gesamtsiegerin und Siegerin der AK W20. 

Martin Hascher (Runners Point Ulm) wurde 2. der AK M55. 

Reinhard Mücke (Runners Point Ulm) wurde 2. der AK M50. 

Ferdinand Mauerer (SSV Ukm) wurde 5. der AK M30. 
Armin Burkhardt (SV Birkenhard) wurde 3. der AK M50. 



Jürgen Herrmann (LG Iller-Schwaben) belegte Platz 4 der AK M50. 

Elisabeth Maria Haas (LG Stadtwerke München) wurde Gesamtzweite und Siegerin der AK W30. 

Marco Lützenberger (SCC Berlin) wurde 6. der AK M35. 

Thomas Schmid (Illertaler Roadrunners) belegte Platz 4 der AK M40. 

Markus Seeberger (TV Memmingen) wurde 2. der AK M45. 

Oli Mienert (Runners Point Ulm) wurde 5. der AK M40. 

Klaus Zehnder (Lauftreff Senden) wurde 5. der AK M50. 

Andreas Huber (Runners Point Ulm) wurde 6. der AK M40. 

Ulrich Müller (Runners Point Ulm) wurde 6. der AK M50. 

Nun füllte sich ... 

... der Zielbereich so langsam. 

Hier noch einmal die Gesamtsiegerin Madlen Kappeler. 

Achim Leeser (SV Lonsee) wurde 7. der AK M50. 

Josi Kelz (Runners Point Ulm) wurde Gesamtdritte und 2. der AK W20. 

Matthias Talpa (Runners Point Ulm) wurde 8. der AK M50. 

Sergej Sali (ASC Ulm / Neu-Ulm) wurde 3. der AK M45. 

Bernhard Springler (TV Behlingen-Rued) wurde 9. der AK M50. 

Hier zusammen mit ... 

... Sergej Sali. 

Walerie Biedermann (Runners Point Ulm) wurde 10. der AK M50. 

Sonja Huber (TG Viktoria Augsburg) wurde Gesamtvierte und Siegerin der AK W40. 

Bernd Kudermann (TV Senden-Ay) wurde 3. der AK M55. 

Michael Huber (TG Viktoria Augsburg) wurde 5. der AK M45. 

Gerhard Bachthaler (SV Deisenhausen) belegte Platz 4 der AK M55. 

Martin Glause (SG Stern Evobus) wurde 5. der AK M55. 

Thomas Bittmann (SV Osram TRI) wurde 6. der AK M45. 

Dominik Zanker wurde 5. der AK M20. 

Sven Birzele wurde 7. der AK M45. 

Tabea Kirchner (SC Vöhringen) wurde 3. der AK W20. 

Ernst Kraus (FC Ebershausen) siegte in der AK M60. 

Mario Pulvermüller (SG Stern Evobus) wurde 6. der AK M55. 

Susanne Maier (Team Erdinger Alkoholfrei) siegte in der AK W45. 
Josef Bäurle (Triathlon Günzburg) wurde 9. der AK M55. 



Nina Hirschmann belegte Platz 4 der AK W20. 
Es folgte mit Matthias und Maike noch eine Runde entspanntes Auslaufen und die Hoffnung, dass die Beine morgen locker genug sind. Das tat gut, vor allem auch das Gespräch. Nun hoffe ich morgen auf einen besseren Lauf und immerhin habe ich die Aussicht in dieser Woche erstmals die 100 km-Marke zu knacken und das mit noch einigen Höhenmetern. Da konnte ich eigentlich angesichts der ganzen sonstigen Umstände zufrieden sein. Allerdings schafft man mehr als 100 Wettkämpfe im Jahr nicht, wenn man nicht auch ehrgeizig Platzierungen verfolgt und da ist ja noch eine Rechnung von Göppingen offen, die immer noch nicht beglichen ist.

Anne-Kathrin Kuhnert (TSF Ludwigsfeld) wurde 2. der AK W30. 

Dorothee Schweizer (Platz 2 AK W40) vor Helmut Pils (beide G-Town Runners, Platz 11 AK M55). 

Melanie Kudermann (LT Pfaffenhofen) wurde 3. der AK W30. 

Mit Matthias Fromm und Maike Fromm beim Auslaufen. 

Benjamin Klöppel macht noch Pacemaker. 

Sabine Governo (Runners Point Ulm) wurde 5. der AK W20. 

Michaela Winter (G-Town Runners) auf dem Weg zum Sieg in der AK W35. 

Gernot Kurtz (IGL Reutlingen) siegte in der AK M70. 

Matthias Ritschmann (links, Runners Point Ulm) wurde 13. der AK M45 und Hans-Peter Palesch 10. der AK M45. 

Kay Kokowski (Runners Point Ulm) wurde 15. der AK M50. 

Jutta Huber (Runners Point Ulm, Platz 2 AK W45) vor Manfred Moll (Platz 3 AK M60). 

Alois Hermann Nusko (AST Süßen) wurde 13. der AK M55. 

Christiane Zirkel (Liegeradclub Vorarlberg) siegte in der AK W55. 

Ein schnelles Trio beim Auslaufen: von links Manuel Asch, Ralf Traub und Thomas Gerstenacker. 

Nun biegt Christiane Zirkle ins Ziel ein. 

Blick auf den Zielbereich. 

Strahlende Gesichter im Ziel. 

Stephanie Schrapp (SC Vöhringen) auf dem Weg ins Ziel. 
Nun ging es zurück zum Vereinsheim und dort wurde ab die Siegerehrung durchgeführt. Ich gönnte mir aber nur noch einen Kaffee und musste dann dringend weg.

Die Siegerehrung ... 

... erfolgte im Vereinsheim. 

Die Strecke:

Insgesamt gab es 198 Teilnehmer, davon 100 über 10 km (10,1 km), 19 über 5,4 km und 79 in den Schülerläufen.

10 km Männer: Efrem Tadese (SSV Ulm, 35.11 min) vor Benedikt Nußbaum (36.16 min) und Ralf Traub (Runners Point Ulm, 36.30 min).

10 km Frauen: Madlen Kappeler (TV Immenstadt, 41.46 min) vor Elisabeth Maria Haas (LG Stadtwerke München, 42.13 min) und Josi Kelz (Runners Point Ulm, 44.07 min).

5,4 km Männer: Nikas Wulf (21.35 min) vor Matthias Fromm (Runners Point Ulm, 22.34 min) und Marcus Jahn (TV Senden-Ay, 22.43 min). 4. Peter Steiner (Runners Point Ulm, 24.03 min).

5,4 km Frauen: Maike Fromm (Runners Point Ulm, 25.34 min) vor Monika Soder (Triathlon Günzburg, 28.10 min) und Kathrin Prokscha (FV Gerlenhofen, 30.53 min).

Ergebnisse: http://nu-running.de/pages/indexpag.html

Veranstalter: http://www.tvsendenay.de/110/abteilungen/leichtathletik

Keine Kommentare:

Kommentar posten