Samstag, 25. Juli 2015

11. Gammertinger Stadtlauf am 25.07.2015

Nachdem ich mit Jusra bereits 2012 und 2013 in Gammertingen am Stadtlauf teilgenommen hatte, ging es letztes Jahr nach einer Verschiebung leider nicht. In diesem Jahr findet zwar der Oberschwäbische Laufcup nicht mehr statt, es stand aber schnell fest, dass wir wieder in Gammertingen teilnehmen werden. Nachdem ich vor zwei Jahren erst den Jedermannlauf über 4 km und danach den Hauptlauf über 10 km bestritt, stand diesmal schnell der Start beim Jedermannlauf fest und dieses Mal erfolgte ein gemeinsamer Start, so dass ich mich sowieso für eine Option entscheiden musste. Bei Jusra warteten wir noch ab, dann meldete ich sie beim Schülerlauf über 1600 m und zudem kam noch eine Freundin mit, die ihren ersten Wettkampf absolvieren wollte. Die wegen einer Umleitung doch knapp 80 km legten wir in einer guten Stunde zurück und parkten kurz vor 13:00 Uhr in der Nähe der Alb-Lauchert-Halle und kamen gerade rechtzeitig zum Start der Bambini. Nun holten wir im Festzelt die Startnummern, die vor Ort bezahlt werden mussten. Ein Pluspunkt dieser Veranstaltung ist, dass alles auf engstem Raum anzutreffen ist. Natürlich freuten wir uns auch auf die vielen Bekannten, die bei Läufen in dieser Gegend zu erwarten waren.

Start zum Bambinilauf.

Die Startnummern wurden im Zelt ausgegeben.

Die Startnummern unseres Teams.

So langsam kamen immer mehr Teilnehmer. 

Ich nutzte die noch verbleibende Zeit bis zum Schülerlauf, um die 2 km lange Strecke einmal abzulaufen. Nach den vielen stressigen Diensten in den letzten 8 Tagen und davon 4 mal bei Nacht, zuletzt zwei Mal in Folge, fühlte ich mich heute total matt. Beim Laufen war das Gefühl aber nicht mal so schlecht. Es hatte übrigens 22° C und war nur leicht bewölkt. Leider gab es aber einen sehr böigen Wind. Aber damit konnte man leben und schließlich ist es ja ein Freiluftsport. Der Kurs ist bis auf eine kleine Holzbrücke und ein paar Meter Kies vollständig asphaltiert. Zwar ist der Verlauf etwas verwinkelt und es gibt nach gut der Hälfte einen Wendepunkt, aber insgesamt mit nur kleinen Steigungen gut zu laufen. Ich fühlte mich an sich ganz gut, allerdings hatte ich doch schwere Beine. Mal sehen wie es nachher laufen wird.

Nach dem Start Richtung Schwimmhalle und rechts über die Holzbrücke.

Danach erst mal auf einem schmalen Weg.

Hier ging es wieder ...

... Richtung Stadtmitte und es war doch wesentlich breiter.

Durch das Wohngebiet ein paar Kurven.

Hier ein leichter Anstieg.

Danach Richtung Wendepunkt, ...

... der hier erreicht ist.

Von dort an konnte man es erst mal leicht bergab laufen lassen.

Nun wieder ...

... in Richtung Halle.

Hier war die Richtung klar, aber Vorsicht Schild, nicht zu eng um die Kurve.

Auf den letzten Metern zum Ziel.

Als ich zurück war, waren es nur noch wenige Minuten bis zum Schülerlauf über eine verkürzte Runde von 1600 m um 13:30 Uhr. Die Startzeiten waren etwas früher als in den vergangenen Jahren, was ich begrüßte. Jusra nahm sich vor, mit Elisa zu laufen, da es ihr erster Wettkampf war. Am Ende ließ sie Elisa noch vorbei und es standen Zeiten von 9.23 min und 9.26 min zu Buche. Während Elisa in der stark besetzten AK wKU12 Platz 10 belegte, reichte es für Jusra hinter Emely Schmelz zu Platz 2 in der AK wJU14. Da war schon mal ein toller Auftakt. Leider gab es dieses Mal kein so großes Starterfeld. Es waren auch deutlich weniger Voranmelder. Beim Hauptlauf und Jedermannlauf jeweils 37 und beim Schülerlauf 29. Schön war, dass auch wieder Läufer mit Handicap integriert waren.

Elisa vor ihrem ersten Start mit Jusra.

Jusra vor ihrem Start in Gammertingen.

Die Teilnehmer des Kinder- und Jugendlaufes haben sich an der Startlinie versammelt.

Da gibt Jusra wohl noch letzte Tipps.

Das Starterfeld des Kinder- und Jugendlaufes über 1600 m.

Den Startschuss gab Organisator Uwe Mühlbauer.

Start zum Kinder- und Jugendlauf.

Es waren auch Handicapläufer am Start.

Den Gesamtsieg holte Fabian Schedel (LT TSV Scheer), der in der AK mJU16 siegte.

Auf Platz 2 folgte Conrad Heinemann (TSV Gammertingen), der die AK mJU14 gewann.

Laurin Schmelz (TSV Trochtelfingen) gewann als Gesamtdritter die AK mKU12.

Dahinter folgten als schnellste Mädchen Celine und Vanessa Rempe (beide TSV Neufra), die Platz 1 und 2 in der AK wJU16 belegten.

Hier noch einmal die beiden erfolgreichen Läuferinnen und dahinter Tom Locher (TV Stetten u. H.), Sieger in der AK mKU10.

Christian Heinzelmann (TSV Trochtelfingen) belegte Platz 2 der AK mJU14.

Emely Schmelz (TSV Trochtelfingen) siegte als drittes Mädchen in der AK wJU14 und dahinter Vereinskollege Pascal Buckel, Zweiter der AK mKU12.

Madita Schmelz (TSV Trochtelfingen) und Anna-Sophia Breuninger (SV Blitzenreute) belegten die Plätze 2 und 3 der AK wKU12.

Knapp vor ihnen lag als Siegerin der AK wKU12 Franziska Heinemann (TSV Gammertingen).

Justin Göggel (TSV Gammertingen) wurde Dritter der AK mKU12.

Oleksandr Reznytskyy (Laufgruppe Mariaberg e. V.) war schnellster der Handicapläufer.

Alina Klier (TSV Trochtelfingen) belegte Platz 5 der AK wKU12.

Lina Löffler (TSV Gammertingen) auf dem Weg ins Ziel als 6. der AK wKU12.

Jessica Utz (TSV Wald) belegte Platz 3 der AK wJU16.

Emily Britz (TSV Gammertingen) siegte in der AK wKU10.

Da war die Familie Schmelz auch in Gammertingen wieder erfolgreich.

Elisa Wenger (VfB Gutenzell) bei ihrem ersten Zieleinlauf als 10. der AK wKU12.

Jusra bei ihrem Zieleinlauf als Zweite der AK wJU14.

Starke Leistung von Patrick Strigel (Laufgruppe Mariaberg e. V.).

Das war doch ganz schön anstrengend.

Bei den gemeinsam um 14:00 Uhr gestarteten Läufen über 10 km und 4 km waren es am Ende 105 Teilnehmer. Da gab es wenigstens doch noch einige Nachmelder. Schön ist, dass es auch beim Jedermannlauf eine Altersklassenwertung gibt und sogar eine Siegerehrung nach Altersklassen. Ich startete recht weit vorne und wollte die erste Runde sehr schnell angehen. An der Brücke nach wenigen Metern dann eine Engstelle und danach lief mir einer von hinten in die Beine. Ich konnte zum Glück das Gleichgewicht halten. Das ging ja gut los. Auf dem folgenden Abschnitt Richtung Stadtmitte ging es auf der ersten Runde noch mit dem Wind, da man im Feld noch im Windschatten laufen konnte. Es lief recht gut und nach der Wende konnte ich nochmals Tempo machen. Ich war gut platziert und nach der ersten Runde bei 7.50 min. Damit 15 Sekunden schneller als 2013.

Vor meinem Start in Gammertingen.

Viele Bekannte am Start, so wie hier die Läufer der LG Winterlingen.

Noch war im Startbereich nicht so viel los.

Tom Scholz (RUN macht FUN Neufra) und Heiko Borkowsky (Glasprinter Racing Team) vor dem Start.

Das Starterfeld des Haupt- und Jedermannlaufes.

Start zum Haupt- und Jedermannlauf.

Die Laufgruppe von Mariaberg e. V.

Nach der ersten Runde führte Max Kreiner (SV Meßstetten) vor dem späteren Zweitplatzierten Marius Stang (Fast feet Tübingen).

Noch auf Platz 3 lag der spätere Gesamtsieger Stefan Geiselhart (TSG Ehingen LA).

Bei den Frauen lag Julia Jahr (Rebi Running) früh in Front. Dahinter Teamkollege Michael Gomeringer.  

Nach meiner ersten Runde und immer die Zeit im Blick.

Auf das Trinken verzichtete ich, auf der kurzen Strecke musste es reichen. Ich konnte nun noch Schwung mitnehmen und der enge Abschnitt an der Brücke war kein Problem, da sich das Feld auseinandergezogen hatte. Nun aber der Gegenwind. Das kostete Kraft und die Beine wurden auch immer schwerer. Ich kämpfte mich durch und es war egal, dass auf den letzten ca. 300 m noch vier Läufer an mir vorbeigingen. Ich erreichte das Ziel nach hervorragenden 16.10 min und wurde unter den 50 Startern Gesamtelfter und Sieger der AK M45. Bis auf meinen guten Bekannten Roland Stelzner waren nur junge Läufer vorne platziert. Nun fühlte ich mich sogar etwas besser.

Laurin Schmelz (TSV Trochtelfingen) zeigte auch beim Jedermannlauf ein starkes Rennen.

Arnold Paschke (LG Winterlingen) und Andrea Schönenberger (LT TSV Scheer) nach ihrer ersten Runde.

Emely Schmelz (TSV Trochtelfingen) absolvierte auch einen Doppelstart.

Margit Supper (TSV Gammertingen) auf dem Weg in ihre zweite Runde.

Beim Jedermannlauf siegte Stefan Moß (LT TSV Scheer, AK mJU18) in exakt 15.00,0 min.

Auf Platz 2 folgte als Sieger der AK mJu16 Paul Wissmann (SGM ALB Lauchert B Jun.).
 


Den dritten Gesamtplatz und Platz 2 der AK mJU16 erzielte dessen Vereinskollege Jonas Jehle.

Conrad Heinemann (TSV Gammertingen) wurde 4. der AK mJU16.

Thomas Krauß (LT Vehringenstadt) siegte in der Männer-Hauptklasse und Laurin Schmelz (TSV Trochtelfingen) wurde 5. der AK mJU16.  

Mein Zieleinlauf als Sieger der AK M45.

Nun übernahm ich wieder den Foto von Jusra, die wieder sehr gute Arbeit geleistet hat und beobachtete den weiteren Verlauf des Wettkampfes. Das war auch keine schlechte Option und machte auch Spaß. Die Ergebnisauswertung von Claus Baumann erfolgte wieder gewohnt schnell und es lief reibungslos. Dafür auf jeden Fall auch ein großes Lob und ein Dankeschön.

Gerhard Krauß (LT Veringenstadt) siegte in der AK M60.
 

Marc Preisinger (TSV Gammertingen) wurde 2. der Männer-Hauptklasse.

Alexander Paschke (LG Winterlingen) läuft in seine dritte Runde.


Roland Stelzner (TG Biberach) gewann beim Jedermannlauf die AK M50.

Emely Schmelz (TSV Trochtelfingen) siegte in der AK wJU16.

David Lendic (SGM ALB Lauchert B Jun.) wurde 4. der AK mJU18 und Erich Rehm (Feuerwehr Reutlingen) wurde 2. der AK M50.
 

Anika Barth (TSV Gammertingen) belegte Platz 2 der AK wJU16.

Tim Schaffran (TG Biberach, Jahrgang 2005) belegte Platz 8 der AK mJU16.

Attila Vekony (TSV Gammertingen) wurde 3. der AK M30.


Franziska Heinemann (TSV Gammertingen) stürmte auf Rang 3 der AK wJU16.

Philipp Hüll (TSG Ehingen LA) belegte Platz 2 der AK mJU18.

Roland Stelzner und Tim Schaffran zeigten starke Leistungen.

Am Getränkestand hatten die Helfer einiges zu tun.

Sven Walter (LG Winterlingen) mit Rundenversorgung.

Julia Jahr weiterhin souverän.

Tanja Göggel (Gammertingen) siegte beim Jedermannlauf in der AK W35.

Tom Scholz holt sich noch einen Schwamm zur Erfrischung.

Raphael Schedel (LT TSV Scheer) und Peter Zdebik (TSG Ehingen LA) gleichauf.

Hans-Werner Krämer (LG Lichtenbol) holt sich einen Trinkbecher.

Andrea Schönenberger (LT TSV Scheer) war offensichtlich gut drauf.

Michael Löffler (TSV Gammertingen) nach seiner dritten Runde.

Hier erreichen zwei Jedermannläufer das Ziel und dahinter Zoltan Tiri (TB Tailfingen, Platz 2 AK M50 über 10 km).

Carmen Barth (TSV Gammertingen) siegte im Jedermannlauf in der AK W40.

Arnold Paschke (LG Winterlingen) hat nun auch 3 Runden absolviert.

Ebenso wie Alexander Paschke (LG Winterlingen) ...

... und auch Vereinskollege Helmut Baur.

Für Max Kreiner (SV Meßstetten) geht es in die letzte Runde.

Warten auf den ersten Zieleinlauf über 10 km.

Heiko Borkowsky (Glasprinter Racing Team) stürmt in die letzte Runde.

Dasselbe gilt für Oliver Grimm (WVB Heuberg).

Noch immer gemeinsam unterwegs: Raphael Schedel und Peter Zdebik, gefolgt von Manfred Böck (TSV Undingen).

Spannendes Duell in der AK M55: Winfried März (TSG Ehingen LA) vor Hans-Werner Krämer (LG Lichtenbol).

Für Sabine Utz (TSV Wald) und Jana Fritz (Tübingen) sind es noch 2 Runden.

Da gab es auch mal Querverkehr.

Gesamtsieger wurde Stefan Geiselhart (TSG Ehingen LA), der damit in der Männer-Hauptklasse siegte. Knapp dahinter Marius Stang (Fast feet Tüübingen) als Sieger der AK M30.

Auf dem dritten Gesamtplatz folgte als 2. der Männer-Hauptklasse Max Kreiner (TV Meßstetten).

Max Kreiner mit Stefan Geiselhart.

Auf den vierten Gesamtplatz kam Giuseppe Manazza (G.S. Valle Die Templi), der die AK M35 gewann.

Gesamtfünfter und 2. der AK M30 wurde Michael Gomeringer (Rebi Running).

Dahinter folgte im Gesamteinlauf und in der AK Teamkollege Andreas Klauser.

Auf einen starken siebten Gesamtplatz kam Damensiegerin Julia Jahr (Rebi Running, AK W35).

Tom Scholz (RUN macht FUN Neufra) erreicht das Ziel knapp vor Thorsten Zug (Fast feet Tübingne) und sie belegen die Plätze 2 und 3 der AK M35.

Als Gesamtzehnter und Sieger der AK M40 blieb Heiko Borkowsky (Glasprinter Racing Team) in 39.12,0 min noch unter 40 Minuten.

Blick auf den Zielbereich.

Volker Langlotz (TB Sigmaringen) am Beginn seiner letzten Runde.

Oliver Grimm (WVB Heuberg) wurde 2. der AK M40.

Manfred Böck (TSV Undingen) belegte in der AK M40 Platz 3.

Raphael Schädel (LT TSV Scheer) siegte in der AK mJU18.

Peter Zdebik (TSG Ehingen LA) gewann die AK M50.

Sein Vereinskollege Winfried März siegte in der AK M55.

Knapp dahinter folgte Hans-Werner Krämer (LG Lichtenbol) als 2. der AK M55.

Fred Fetscher (Team Federsee) siegte in der AK M45.

Erfolgreiche Läufer ...

... und auch nach dem Rennen gut drauf.
 
Walter Neusch (Rebi Running) wurde Dritter der AK M55.
 

Andrea Schönenberger (LT TSV Scheer) wurde zweite Frau und siegte in der AK W40.

Das Team der TSG Ehingen LA war erneut sehr erfolgreich.

Harald Barwig (SV Würtingen) wurde 2. der AK M45.

Constantin Supper (TSV Gammertingen) siegte in der AK mJU20.

Zoltan Tiri (TB Tailfingen) belegte Platz 2 der AK M50.

Michael Löffler (TSV Gammertingen) wurde Dritter der AK M45.

Den dritten Platz in der AK M50 belegte Bernhard Reichenberger (Rebi Running).

Peter Stauß (LG Winterlingen) erreicht das Ziel als 4. der AK M45.

Simon Brändle (TSV Gammertingen) lief auf Platz 3 der Männer-Hauptklasse.

Arnold Paschke (LG Winterlingen) siegte in der AK M65.

Helmut Baur (LG Winterlingen) gewann die AK M65.

Alexander Paschke (LG Winterlingen) wurde 5. der AK M45.

Andrea Synovzik (gemeinsamfit Sigmaringen) wurde dritte Frau und gewann die AK W45.

Michael Schmid (Landhaus Schwäb. ALB) wurde Zweiter der AK M60.

Edgar Utz (TSV Wald) kam auf Platz 4 der AK M40.

Sein Vereinskollege Hubert Restle belegte Platz 5 der AK M55.

Hier fällt der Zielbogen und wird Opfer des starken Windes.

Da hieß es erst mal hochhalten.

Volker Langlotz (TB Sigmaringen) siegte in der AK M75.

Margit Supper wurde 2. der AK W40 und Arno Barth (beide TSV Gammertingen) belegte Platz 6 der AK M40.

Daniel Vig und Sven Schairer (beide Albstadt) belegten die Plätze 5 der Männer-Hauptklasse bzw. 4 der AK M30.


Sabine Utz (TSV Wald) wurde 3. der AK W40 und Jana Fritz (Tübingen) siegte in der Frauen-Hauptklasse.

Die Nr. 1 trug Kerstin Arendt (Stetten a. k. M.), die in der AK W35 Zweite wurde.

Nach dem Duschen in der Halle ging es zum Zelt, wo die Siegerehrung wie geplant ab 16:00 Uhr durchgeführt wurde und immerhin konnten 2 von 3 Teilnehmer unseres Teams auf die Bühne. Elisa hat es zudem auch viel Spaß gemacht und sie möchte wieder einmal starten. Diesmal konnten wir den Heimweg recht früh antreten und besuchten noch kurz das Schützenfest in Biberach. Das hatten die Mädels verdient. Ich hoffe nun, dass ich mich bis morgen früh zum Naturparklauf um den Großen Alpsee in Immenstadt wieder erhole.

Da konnte man sich auch nach dem Lauf beschäftigen.

Bei dem Wetter konnte man es auch draußen gut aushalten.

Das Zelt füllte sich auch.

Hier wurde für das leibliche Wohl gesorgt.

Die Vorbereitungen für die Siegerehrung sind getroffen.

Siegerehrung AK mKU10.

Siegerehrung AK mKU12.

Siegerehrung AK mJU14.

Franziska Heinemann (TSV Gammertingen) siegte in der AK wKU12.

Siegerehrung in der AK wJU14 mit Emely Schmelz und Jusra.

Siegerehrung in der AK wJU16.

Bei der Siegerehrung war das Zelt gut gefüllt.

Siegerehrung des Jedermanlaufs in der AK mJU16.

Siegerehrung in der AK mJU18.

Siegerehrung in der AK mJU20 mit dem Gesamtvierten Daniele Raddi (TSV Gammertingen) als Sieger und Berkay Acikdüsun (TSV Gammertingen) auf Platz 3.

Siegerehrung Männer Hauptklasse mit Thomas Krauß (LT Veringenstadt) als Sieger und Samuel Hüll (TSG Ehingen LA) als Dritter.

Siegerehrung AK M30 mit drei Läufern des TSV Gammertingen.

In der AK M35 siegte Christian Bruder (TSV Gammertingen).

Hier wird mir die Medaille überreicht.

Meine Ehrung als Sieger der AK M45.

Freude über den Erfolg.

Siegerehrung in der AK M50 mit Erich Rehm (Feuerwehr Reutlingen, links, Platz 2) und Sieger Roland Stelzner (TG Biberach).


Unsere Urkunden eines erfolgreichen Wettkampfes in Gammertingen.

Es gab insgesamt 151 Teilnehmer, davon 55 über 10 km, 50 über 4 km und 46 beim Schüler- und Handicaplauf. Dazu kamen noch einige Bambini.

10 km Männer: Stefan Geiselhart (TSG Ehingen LA, 35.54,0 min) vor Marius Stang (Fast feet Tübingen, 35.56,0 min) und Max Kreiner (SV Meßstetten, 37.02,0 min).

10 km Frauen: Julia Jahr (Rebi Running, 38.52,0 min) vor Andrea Schönenberger (LT TSV Scheer, 43.36,0 min) und Andrea Synovzik (gemeinsamfit Sigmaringen, 47.13,0 min).

Jedermannlauf 4 km Männer: Stefan Moß (LT TSV Scheer, 15.00,0 min) vor Paul Wissmann (15.33,0 min) und Jonas Jehle (beide SGM ALB Lauchert B Jun., 15.38,0 min).

Jedermannlauf 4 km Frauen: Emely Schmelz (TSV Trochtelfingen, 18.14,0 min) vor Anika Barth (18.59,0 min) und Franziska Heinemann (beide TSV Gammertingen, 19.54,0 min).

Kinder- und Jugendlauf 1600 m männlich: Fabian Schedel (LT TSV Scheer, 5.03,0 min) vor Conrad Heinemann (TSV Gammertingen, 5.09,0 min) und Laurin Schmelz (TSV Trochtelfingen, 5.24,0 min).

Kinder- und Jugendlauf 1600 m weiblich: Celine Rempe (5.29,0 min) vor Vanessa Rempe (beide TSV Neufra, 5.29,0 min) und Emely Schmelz (TSV Trochtelfingen, 5.47,0 min).

Ergebnisse: http://abavent.de/anmeldeservice/gammertingerstadtlauf2015/ergebnisse

Veranstalter: http://www.leichtathletik.tsv-gammertingen.de/index.php/stadtlauf

Keine Kommentare:

Kommentar posten