Freitag, 12. Oktober 2012

Herbstwaldlauf der TG Biberach am 10.10.2012

Am Mittwoch fand im Burrenwald der Herbstwaldlauf der TG Biberach statt. Nachdem ich bereits im letzten Jahr dabei war und mir die Veranstaltung sehr gut gefallen hat, wollte ich unbedingt wieder teilnehmen. Die Strecke durch den Burrenwald ist einfach schön. Nach Sonne im letzten Jahr nun den ganzen Tag Regen, aber kurz vor dem Start hatte es aufgehört und die Temperaturen zum Laufen waren super. Es kam aber alles anders als geplant. Zunächst sollte Jusra über 2,4 km starten. Ich merkte in Warthausen, dass ich meine Tasche vergessen hatte. So ein Mist. Die Kinder am Burrenwaldparkplatz abgeliefert, mir eine Startnummer für den 5-km-Lauf reserviert und zurück nach Hause. Noch 42 Minuten. Das wird mehr als eng. Dann um 17:36 Uhr zurück und gerade noch den Start über 10 km gesehen. Die Startnummer geholt, ans Band befestigt und im fliegenden Start über die Startlinie. 7 Minuten Rückstand auf 5 km, da werde ich wohl niemand mehr sehen, dachte ich. Ich war nach dem ersten Kilometer schon fast an den hinteren Läufern der 10er dran und nach der Hälfte der Strecke holte ich zwei Damen ein. Es sollten am Ende noch weitere 7 Läufer sein, die ich überholte. Nach 2 km eine Zeit von 9.10 min und dann lief es. Der größte Anstieg war ja auch vorbei. Im Ziel dann eine Zeit von 21.10 min nach meiner eigenen Messung. Die offizielle Zeit war natürlich eine andere, nämlich 28.05 min. Aber was solls, es war auch mal eine nette Erfahrung und ich hab immerhin meine Zeit vom letzten Jahr um 25 Sekunden verbessert, obwohl ich am Schluß wieder Tempo rausnahm, wegen der Meisterschaft am Donnerstag. Die Zeit hätte für Platz 11 unter den 19 Männern und 34 Teilnehmern gereicht. Die Überraschung am nächsten Tag beim Blick in die Ergebnislisten. Ich war auf Platz 3 in der AK M45 und hatte dem Viertplatzierten über 2 Minuten abgenommen und das mit 7 Minuten Verspätung am Start. Dann hat es sich ja doch noch gelohnt. An die beiden ersten wäre ich sowieso nicht rangekommen. Diese liefen knapp über 17 Minuten. Jusra brach ihren Lauf übrigens ab, weil sie nicht alleine durch den Wald laufen wollte, schade zwar aber auch verständlich.

Ergebnisse: http://www.leichtathletik-biberach.de/index.php?option=com_docman&task=doc_download&gid=280&Itemid=8



Nach dem etwas außergewöhnlichen Wettbewerb.

Eine kleine und familiäre Veranstaltung die jederzeit einen Besuch lohnt.

Auf der Homepage gefunden: Die letzten Meter zum Ziel gemeinsam mit Jusra.

Keine Kommentare:

Kommentar posten