Sonntag, 21. Oktober 2012

20. Weißenhorner Altstadtlauf am 20.10.2012

Am Samstag ging es bei herrlichem Wetter (22° und Sonnenschein) nach Weißenhorn zum Altstadtlauf. Wenigstens mal wieder ein kurzer Anfahrtsweg und der Beginn der Schülerrennen um 14:45 Uhr. Dies kam mir nach dem Nachtdienst entgegen. Allerdings war es mir fast schon zu warm. Normal mag ich das zwar, aber nach dem Nachtdienst führt es eher dazu, dass man sich noch etwas schlapper fühlt und man hatte sich halt auch schon an niedrigere Temperaturen gewöhnt. Zunächst waren Jusra und Nadira über eine Runde von 800 m an der Reihe. Diesmal konnten sie also gemeinsam starten und liefen am Start Hand in Hand los. Jusra verzichtete auf eine bessere Zeit und Platzierung und lief mit ihrer großen Schwester. Nur am Schluss gab sie dann Gas. Beim anschließenden Schülerrennen ließ sie es sich nicht nehmen, einfach nochmals mitzurennen. Nadira schlug sich auch wacker und hatte sichtlich Spaß und sich erneut im Schnitt verbessert, Glückwunsch! Toll war es, auch in Weißenhorn wieder viele bekannte Gesichter zu sehen.

Starterfeld der Schülerinnen.

Zieleinlauf von Jusra. Man sieht dass sie noch Reserven hatte.

Feld des Schülerrennens kurz nach dem Start.

Nach dem Lauf gings hoch hinaus.

Zum Warmlaufen und Kennenlernen der Strecke lief ich die Runde zwei mal und ich muss sagen, dass dies ein sehr schöner Kurs war. Es gab nur eine leichte Steigung und mit Asphalt, Kies und Pflastersteinen immer wieder einen anderen Untergrund. Allerdings mag ich so kurze Runden nicht so gern und es sollte sich herausstellen, dass dies bei dem riesigen Starterfeld von 123 Teilnehmern (im letzten Jahr gerade mal 66, also fast doppelt so viele, was wohl auch am Wetter lag) zur Folge hatte, dass man sehr oft am überholen bzw. überrunden war. Dies hatte schon etwas behindert. Ich fühlte mich in der ersten Runde noch recht gut und mit 3.15 min war diese auch recht schnell. Dann lief es aber nicht mehr ganz so flüssig, aber insgesamt fand ich doch einen recht guten Rhythmus und so gab es außer Überrundungen, die sich aber in Grenzen hielten, kaum Überholungen. Eine Zeit unter 24 Minuten war aber nicht mehr drin, nachdem ich nach 20.40 min in die letzte Runde ging. Am Ende aber eine wie ich finde recht passable Zeit von 24.22 min und damit Platz 36 im Gesamteinlauf. In der AK M45 allerdings nur Rang 12. Da hatte ich mir mehr ausgerechnet, aber es waren auch extrem viele starke Läufer in dieser Klasse am Start. Auf alle Fälle eine schöne Strecke und insgesamt eine tolle Veranstaltung mit kurzen Wegen. Der Weißenhorner Altstadtlauf wird wohl zur Pflichtveranstaltung in den nächsten Jahren.

Ergebnisse: http://www.tsv-weissenhorn.de/index.php?id=76
Unterwegs beim Weißenhorner Altstadtlauf.

Nach dem Rennen zusammen mit Philip Posmyk von der TG Biberach.

Keine Kommentare:

Kommentar posten