Sonntag, 12. November 2017

39. Immenstaader Herbstwaldlauf in Immenstaad am 12.11.2017

Nach der erstmaligen Teilnahme im letzen Jahr stand ein erneuter Start schnell fest und dafür nahm ich auch gerne wieder den Spätdienst Urlaub. Ich wollte erneut einen Doppelstart absolvieren und zwar über 5 km und im Teamlauf über 10 km. Da freute es mich sehr, dass Nadda Sagr zusagte und das lief ja gar nicht weit entfernt in Kressbronn im September schon super. Schön war auch, dass ich nach längerer Zeit mit Nadira wieder eine Begleitung hatte. Wir fuhren die knapp 85 km in einer guten Stunde zum Abenteuerpark Immenstaad und holten dann am Grillplatz die Startnummern. Die Startgebühr betrug für die Einzelrennen über 5 km und 10 km nur 5 € und für den Paarlauf 8 €. Natürlich traf ich hier auf viele Bekannte und Nadda  Sie hatte sich schon für die 5 km nachgemeldet und zudem die Kinder zum Trailrun angemeldet. Also volles Programm. Das Wetter meinte es leider nicht so gut. Immerhin war es mit 9° C deutlich "wärmer" als gestern, aber es regnete leicht.





Nun erst mal eine Runde Aufwärmen und da lief ich wieder die 2,5 km lange Runde auf dem Trimmpfad ab. Ich war, als ich heute Morgen aufstand, doch erstaunt, wie ich die beiden harten und auch sehr erfolgreichen Crossläufe gestern in Feuchtwangen verkraftet hatte. Auch nun auf der Runde ging es echt gut. Nach dem Start geht es erst leicht aufwärts und dann tendenziell leicht bergab und danach flach weiter. Die Wege waren natürlich etwas aufgeweicht, insgesamt aber gut zu laufen. Nur am Ende des ersten Abschnitts im Wald etwas mehr matschig. Danach kurz aus dem Wald raus, links weg und dann ein etwas längere, wenn auch nicht so starker Anstieg. Hier leider auch ein sehr unangenehmer Gegenwind. Nun noch durch den Wald und dann am Waldrand entlang. Auf der 10 km-Strecke muss man später in der ersten Runde, damit die Distanz passt, eine Schleife auf dem einzigen asphaltierten Teil absolvieren. Hier auch wieder sehr windig. Nun leicht ansteigend im Wald wieder Richtung Start / Ziel. Nach gut 3 km fühlte ich mich für den Lauf bereit.

































Der Start zum Lauf über 5 km erfolgte im 13:00 Uhr und es war bei mir bereits der 124. Wettkampf in diesem Jahr und gestern hatte ich da ja eine neue Rekordmarke aufgestellt. Vor meinen Starts gestern meldete sich übrigens noch Nadda und meinte, sie könne ja auch noch die 5 km laufen. Da war ich mal auf den doppelten Doppelstart gespannt. Ich war übrigens Titelverteidiger, konnte im Vorjahr doch prompt den Gesamtsieg holen. Bei den Schuhen setzte ich natürlich auf meine Brooks Neuro 2. Diesmal ein deutlich größeres Feld und mit Markus Holzer und Andreas Hilt zwei Bekannte am Start, die sicher Favoriten waren und am Ende auch vorne liegen sollten. Bei den Frauen galt das sicherlich für Paulina Wolf. Es ging auch recht flott los und ich lief noch kurz hinter Markus. Dann musste ich doch einige passieren lassen und nach ca. 800 m auch Paulina. Da fand ich mich auf Rang 7 wieder. Nach dem ersten Kilometer dann doch eine Zeit von ca.4.00 min. Das passte ja super und den Anstieg kam ich super hoch. Die Höhenmeterangabe ist sonst ja recht genau, aber heute passte das nicht ganz. Es war doch flacher. Ich versuchte an einen Jugendlichen vor mir heran zu laufen und dies klappte auch. Nun noch das letzte Stück Richtung Ziel und ich lief nach 10.25 min durch. Damit sogar 5 Sekunden schneller als letztes Jahr. Die erste Runde ist ja etwas länger, weil man weiter hinten startet.

















Nun ging es in die zweite Runde. Da konnte ich dann den Jugendlichen überholen. Dieser konterte noch zwei mal, aber dann war ich endgültig vorbei. Nach 13 Minuten Laufzeit überholte mich dann aber Ewald Fast und so war ich wieder 7. Gesamt und vor allem auch in der AK hinten. Er konnte auch schnell einen guten Vorsprung heraus laufen. Den Anstieg hoch fiel es doch etwas schwer. Dann kam ich aber doch wieder näher heran. Ich lief aber am Ende 13 Sekunden nach ihm ins Ziel und blieb in 20.37 min um3 Sekunden über meiner Vorjahreszeit. Damit war ich erst mal nicht zufrieden, auch wenn ich gar nicht so weit hinter dem Sieger lag. Nach meinem Zieleinlauf hieß es nun auf die nächsten Teilnehmer warten und Nadda kam schon als zweite Frau nach 23.36 min ins Ziel und siegte so zudem in der AK W35. Das war dann auf jeden Fall mal ein gelungener Auftakt. Ich regte mich zwar auf, aber das brauchte ich auch, um die Spannung für den nächsten Start zu halten. Die schönere Variante ist zwar ein Erfolgserlebnis, aber dazu reichte es halt nicht ganz und deshalb halt so.








































Nun folgten die Zieleinläufe über 5 km.













































Die Strecke: (5 km)



Nun eine Runde Auslaufen und für Nadda ging es mit den Kleinen zum 1,4 km langen Traillauf, den man im Team bestreitet. Hab sie dann unterwegs getroffen und die beiden Kleinen siegten sogar in der AK U8.






















Nun die Siegerehrung über 5 km und wir bekamen unserer Urkunden.








Es folgten Vorbereitungen zum Teamlauf über 10 km. Da musste sich zwei Teilnehmer die Strecke teilen und es musste mindestens ein Wechsel erfolgen. Die erste Runde ist ein klein wenig länger, aber auch dieses Jahr blieb es an mir, diese zu laufen. Schließlich hatten wir diesmal beide bereits einen Lauf hinter uns und Nadda kam doch recht knapp von dem Trail zurück und so passte es auch optimal mit der Reihenfolge. Ich hatte nun wegen der Wartezeiten das Langarm-Shirt angezogen und das war nun total angenehm. Es hatte sogar aufgehört zu regnen.









Der Start zum Hauptlauf und zur Teamstaffel über 10 km erfolgte um 14:25 Uhr. Es war für mich der 125. Wettkampf des Jahres und bereits der 9. in diesem Monat. Ich fühlte mich total locker und während noch die Teilnehmer doch etwas langwierig namentlich aufgerufen wurden machte ich vom Foto Gebrauch, den ich später stecken ließ und Nadira nahm ihr Handy fürs Fotografieren. Das Starterfeld war auch hier bei beiden Wettbewerben deutlich größer als letztes Jahr. Mit Patrick Weiser und Katrin Reischmann machte ich schnell Favoriten aus. Aber auch Dirk Joos dürfte eine Rolle spielen und es freute mich beide mal wieder zu treffen, so wie auch viele andere. Es ging wie zu erwarten flott los und ich konnte doch recht lange relativ weit vorne mitlaufen. Ich hielt mich dann an eine Gruppe um Simon Wittmann, der heute erstmals über 10 km startete. Es ging sogar leichter den Anstieg hoch als zuvor und danach konnte ich schnell Tritt fassen und die Position halten und es lag kein Staffelläufer vor mir. Es folgte die Schleife und da konnte man seine Position nach der Wende sehen. Ich hatte einen guten Vorsprung und das beflügelte noch auf dem Weg zum Wechsel. Ich konnte nach den gut 2,7 km nach 11.15 min an Nadda übergeben und war gleich 15 Sekunden schneller als letztes Jahr. Na also, es geht doch! Mein Shirt sah nach dem ersten Lauf übrigens schon so aus wie das gestern beim Crosslauf. Da hätte ich nicht wechseln müssen und das im Wald. Ich war dann erstaunlich schnell erholt und machte Fotos vom weiteren Renngeschehen.

































Die Spitze ging in die dritte Runde und es war noch recht eng und Dirk Joos lag noch vor Patrick Weiser. Bei den Damen führte bereits Katrin Reischmann vor Diana Reinschmiedt und es sollte so bleiben.











Nun übergab Nadda wieder an mich und wir lagen nun immerhin an zweiter Position. Naddas Freundin Nadine und ihr Partner hatten die Führung übernommen und werden wohl siegen. So versuchte ich möglichst viel Vorsprung für Rang 2 oder 3 raus zu laufen. Ich startete ziemlich schnell und es ging sogar recht gut. Ich war erstaunt, wie die Runde lief und kam immer näher an Markus Bergmann ran, der zunächst einen großen Vorsprung hatte und über 10 km natürlich schon in der dritten Runde war. Ich gab die letzten 200 m noch mal alles und war doch am Limit, konnte aber noch fast an Nadine heran laufen. Immerhin übergab ich auf Rang 2 und war gespannt was Nadda auf der letzten Runde macht. Ich war zuversichtlich, aber natürlich auch etwas nervös. Immerhin auch wieder schnell erholt.





Es ging für Nadda auf die letzte Runde und ich war wieder am Fotografieren, Patrick Weiser erreichte dann das Ziel mit neuem Streckenrekord und verteidigte seinen Titel vor Dirk Joos, der auch unter der alten Bestmarke blieb und toll, dass es bei ihm wieder so läuft. Dann kam erwartungsgemäß die Siegerstaffel und es hieß auf Nadda warten. Das kann einem ganz schön lang vorkommen, aber dann erblickte ich sie und sie machte ihre Sache super und nach 44.25 min kam sie ins Ziel und wir waren auf dem tollen zweiten Gesamtrang. Das war absolut super!













































Nach dem Zieleinlauf gab es noch ein kurzes Auslaufen und leider stürmte es dann doch sehr und so wurde beschlossen, dass die Siegerehrung im Sportheim ausgetragen wird.















Die Strecke: (Teamstaffel 10 km)



Die Siegerehrung gab es dann im Sportheim. Unsere Urkunde muss leider nachgeschickt werden, weil es Probleme gab. Auch wenn wir am Ende lange warten mussten, war es wieder eine tolle Veranstaltung auf schöner Strecke.










Insgesamt waren es 134 Teilnehmer, davon 62 über 10 km, 27 über 5 km, 18 in der Staffel und 27 beim Trail Run.

Hauptlauf 10 km Männer: Patrick Weisser (VfB LC Friedrichshafen, 34.36 min) vor Dirk Joos (BSG Dornier, 34.44 min) und Robin Nitzer (VfB LC Friedrichshafen, 34.52 min).

Hauptlauf 10 km Frauen: Katrin Reischmann (VfB LC Friedrichshafen, 38.09 min) vor Diana Reinschmiedt (LGB / TV Markdorf, 41.41. min) und Berit Diel (44.50 min).

Fitnesslauf 5 km Männer: Markus Holzer (TSV Fischen, 19.20 min) vor Andreas Hilt (TG Biberach, 19.40 min) und Franz Kohler (19.48 min).

Fitnesslauf 5 km Frauen: Paulina Wolf (TSV Reute Runners, 19.52 min) vor Nadda Sagr (albside running. 23.36 min) und Tina Baus (VfB LC Friedrichshafen, 24.45 min).

Teamstaffel 10 km: Joffrey Jänixke / Nadine Koch (Barbie + Ken, 41.44 min) vor Peter Steiner / Nadda Sagr (Runners Point Ulm / albside running, 44.23 min) und Budde / Jacobsen (Immenstaad, 45.52 min).

Ergebnisse: http://www.tus-immenstaad.de/images/leichtathletik/ergebnislisten/Gesamtergebnis-20171112_1947.pdf

Veranstalter: http://www.tus-immenstaad.de/index.php/leichtathletik-startseite

Keine Kommentare:

Kommentar posten