Sonntag, 23. Oktober 2016

Sonthofer-Hof-Lauf in Sonthofen-Hofen am 23.10.2016

Diese Veranstaltung hatte ich noch nie besucht und gehört ja auch zu den kleinen Läufen, die nicht so sehr bekannt sind. Nach Sonthofen und die Umgebung fahre ich ja öfters und immer wieder gerne führt mich der Weg ins Allgäu. Die Fahrt von 93 km dauerte am Sonntagmorgen nur knapp 55 min. Nun holte ich meine Startnummer am Ortsende von Hofen und anstatt einer Startgebühr konnte eine Spende für die Jugendarbeit des ausrichtenden Vereins, SC Sonthofen, entrichtet werden. Ich traf gleich beim Parken an der Straße nach Margarethen mit Alexander Hirschberg auf einen richtigen Hochkaräter beim Lauf, der auch das erste Mal teilnahm. Es kam dann prompt noch Edith Wiedemann, die den Lauf auf meiner Seite fand. Die Veranstalter hatten schon gefragt, wie ich den Lauf gefunden habe, aber da bin ich halt immer auf der Suche und so ist es heute die 101. Veranstaltung gewesen, von der ich dieses Jahr berichtete und die 100. an der ich selbst teilnahm (beim Frauenlauf in Ulm war dies ja schlecht möglich).

Ankunft in Hofen und Blick auf den Grünten. 
Am Ortsende ... 



... wurden die Startnummern ausgegeben. 

Es hatten sich schon ... 

... einige Teilnehmer versammelt. 

Man konnte sein Gepäck für den Transport ins Ziel abgeben. 
Nun eine Runde Aufwärmen. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Es war vor allem erst Mal trocken und immer wieder setzte sich die Sonne durch und sorgte für angenehme Wärme. Die 9° C waren sicher auch eine optimale Wettkampftemperatur. Ich lief auch gleich mal auf dem ersten Teil der Strecke. Ich fühlte mich mit der Zeit trotz dem gestrigen Tempolauf beim Alm Marathon in Schwäbisch Gmünd recht gut. Gestern noch am Abend ein kleiner Schreck. Da hatte mich doch tatsächlich eine Wespe in den Finger gestochen, was beim Lauf ja kein Problem gewesen wäre. Ich hatte mich aber für das Nordic Walking angemeldet und war froh, dass es außer kurze Schmerzen keine weiteren Folgen hatte. Das wäre mal richtig klasse gewesen. Ich traf mit Meinrad Briechle und Richard Berktold sowie Josef Gutsmiedl noch weitere gute Bekannte.

Blick in Richtung Oberstdorf. 

Hier gibt es viele Möglichkeiten für Routen. 

Nach dem Start ... 

... stieg es gleich an. 

Der Herbst hat schon seine Spuren hinterlassen. 

Es ging zunächst ... 

... im Wald nach oben. 

Eine schöne Strecke! 

Die hatten es ... 

... da schon ruhiger. 

Blick Richtung Sonthofen und auf den Grünten. 

Bei bestem Wetter unterwegs. 
Es ging zum Sonthofer Hof. 



Es stieg weiter an. 

Blick auf den Mittag. 

Hier kommt der spätere Sieger Alexander Hirschberg (TV Kempten) beim Aufwärmen entgegen. 

Nun ging es wieder runter. 

Blick auf Margarethen und den Grünten im Hintergrund. 
Nun noch letzte Vorbereitungen und die Teilnehmer konnten noch ihr Gepäck für den Transport abgeben. Die Kinder waren nun schon unterwegs zu ihrem Startpunkt. Da beträgt die Strecke 2,60 km mit 228 Hm. Es war zwar ein kleines Feld am Start, dafür kannte man sich doch recht gut und die Stimmung war auf jeden Fall super. Auch nicht dieser ganz große Wettkampfstress wie bei großen Veranstaltungen.

Richard Berktold (TV Hindelang) verstaut sein Gepäck. 

Nun auch ... 

... Edith Wiedenmann (Roggenburg). 

Bereit für meinen Starrt. 

Nun wurde die Ausgabe der Startnummern beendet. 

In der Ortsmitte von Hofen. 

Da traf ich noch auf Meinrad Briechle (Altstädten). 

Noch eine Runde Aufwärmen. 

Im Stadtteil Hofen erfolgte der Start. 

Wieder zurück am Startbereich. 

Nun versammelten sich ... 

... die Teilnehmer. 

Nun mit Startnummer und Stöcken. 

Karoline Eimansberger (SC Sonthofen, Gesamtzweite) bei Vorbereitungen und rechts Markus Weber (Sonthofen). 

Die Radfahrer sind auch bereit für den Start. 

Die Stimmung war gut. Jessica Müller (XC Ski, Nr. 52) siegte. Daneben Verena Melzer (SC Sonthofen, Platz 3). 

Auch die Nordic Walkerinnen sind bereit. 
Nun ging es zum Start um die Ecke, wo es dann gleich anstieg. Der Start erfolgte um 11:00 Uhr und die Strecke betrug 3,77 km mit 322 Höhenmetern. Vorneweg die Radfahrer, dann die Läufer und anschließend die Nordic Walker. Die beiden Radfahrerinnen hatte ich schon rechts schnell überholt, als es etwas steiler wurde. Nun kam der Punkt, bis zu welchem ich zuvor lief und ich hatte schnell einen guten Vorsprung. Danach wurde es tatsächlich etwas flacher und nun sogar leicht bergab Da sah man von Weitem die Kinder, die sich dort für ihren späteren Start versammelt hatten. Es war also gut 1 km vorbei. Es war nun überwiegend flach bzw. nur leicht wellig. Da konnte man etwas Tempo machen, ich holte aber auch den Foto raus, um das eine oder andere Bild von der Strecke zu machen. Leider wurden die ersten drei nichts. Immer wieder begegnete man Wanderern, die einen auch anfeuerten. Es war bei mir eine gute Trainingseinheit, allerdings war es anfangs schon hart, bis ich etwas den Rhythmus fand, immerhin gestern der harte Lauf und nun 108 Wettkämpfe. Zudem war eine der Damen hinter mir recht stark, so dass es nicht ganz einfach wurde. Es kam nun ein kurzes, dafür aber recht steiles Stück mit zudem grobem Untergrund. Oben angekommen ging es links weg auf die Asphaltstraße und dort zog sich der Weg noch ein gutes Stück hoch zum Ziel am Sonthofer Hof auf 1141 Metern. Ich erreichte das Ziel nach 28.57 min als Gesamtsieger.

Nun geht es ... 

... zum Start. 

Gleich geht es los. 

Nun ging es auch mal leicht bergab ... 
... und flach weiter. 



Eien tolle Strecke! 

Nun durch eine Senke. 

An einer Wandergruppe vorbei. 

Hier ging es nun ... 

... steil nach oben. 

Gleich wird die asphaltierte Straße erreicht. 

Es ging links weg nach oben. 

Blick auf den Grünten. 

Nun hoch zum Sonthofer Hof. 

Das wäre geschafft! 

Das Ziel errecht. 

Das Gepäck war natürlich schon da. 

Der Sonthofer Hof. 

Hier wurden die Startnummern abgegeben. 
Nun hieß es die weiteren Teilnehmer abwarten. Also die anderen Nordic Walker und die beiden Radfahrerinnen.

Als Gesamtzweite siegte Birgit Paluka (SC Fischen) beim Nordic Walking der Frauen. 

Nun konnte ich ... 

... den Ausblick genießen. 

Freude über den Sieg. 

Hier Markus Weber (Sonthofen), der Platz 10 beim Lauf belegte. 

Platz 2 beim Nordic Walking der Frauen belegte Brigitte Bietsch (SC Rubihorn). 

Hier die beiden schnellsten Nordic Walkerinnen gemeinsam im Ziel. 

Platz 2 beim Nordic Walking der Männer belegte Richard Berktold (TV Hindelang). 

Hier zusammen mit Richard Berktold. 

Platz 3 beim Nordic Walking der Frauen belegte Edith Wiedenmann (Roggenburg). 

Blick auf den Zielbereich. 

Platz 3 beim Nordic Walking der Männer belegte Norbert Gütlein (SC Sonthofen). 

Die Fahne des SC Sonthofen. 

Gemeinsam Siegerinnen beim Radfahrer der Frauen wurden Henrike Buhl (links) und Ute Beck (beide SC Sonthofen). 

Hier erfolgte die Zeitnahme. 

Freude bei Brigitte Bietsch (links) und Birgit Paluka. 
Nun holte ich mir schnell ein alkoholfreies Weizen und dann kamen auch schon die ersten Kinder. Zunächst die Mädels auf dem Rad, die den Jungs davonfuhren. Bei den Nachwuchsläufern war es dann umgekehrt, aber trotz der Anstrengung auf einer durchaus anspruchsvollen Strecke sah man auch die Freude an der Bewegung in den Gesichtern und es wurde auch gekämpft.

Sina van Thiel (RSC Kempten) siegte beim MTB bei den Mädchen der Jahrgänge 2002 - 2005. 

Der Sonthofer Hof war das Ziel ... 

... und dort wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt. 

Schnellster bei den Läufern war Louis Gert (SC Sonthofen), der damit die Jahrgänge 2002 - 2005 gewann. 

Kilian Müller (SC Sonthofen) folgte auf Platz 2. 

Als Gesamtdritter siegte Mustafa Tekin (SC Sonthofen) in den Jahrgängen bis 2006. 

Erst mal von der Anstrengung erholen. 
Alena Pauker (SC Sonthofen) belegte Platz 2 bei den Mädchen der Jahrgänge 2002 - 2005. 



Auf Platz 3 folgte Seline van Thiel (RSC Kempten). 

Silvan Hörmann (SC Sonthofen) wurde 2. bei den Buben der Jahrgänge bis 2006. 

Kilian Schaller (SC Sonthofen) belegte Platz 3 bei den Jahrgängen 2002 - 2005. 

Erfolgreiche Nachwuchsfahrerinnen im Ziel.  

Fabian Berktold (SC Sonthofen) wurde 3. bei den Jahrgängen bis 2006. 

Auf Platz 4 dieser Klasse folgte Quirin Blanz (SC Altstädten). 

Lukas Buchenberg (SC Altstädten) wurde 4. der Jahrgänge 2002 - 2005. 

Auf Platz 5 dieser Klasse folgte Laurin Danzer (SC Altstädten). 

Quirin Eimansberger (SC Sonthofen) wurde 5. der Jahrgänge bis 2006. 

Martin Haupt (SC Sonthofen) wurde 6. der Jahrgänge 2002 - 2005. 

Schnellstes Mädchen war Magdalena Berktold (SC Sonthofen), die in den Jahrgängen bis 2006 siegte. 

Auf Platz 2 in beiden Wertungen kam Ramona Eimansberger (SC Sonthofen). 

Tizian Hörmann (SC Sonthofen) wurde 6. bei den Jahrgängen bis 2006. 

Beim MTB der Buben bis Jahrgang 2006 siegte Alex Reiter (SC Sonthofen).  
Bei den Jahrgängen 2002 - 2005 siegte Linus Braun (SC Sonthofen). Daneben Rafael Ludwig (SC Sonthofen), der beim Lauf der Jahrgänge bis 2006 Platz 7 belegte. 


Paulina Jörg (links, Siegerin der Jahrgänge 2002 - 2005) und Veronika Hautmann (Mitte) sowie Buket Tekin (alle SC Sonthofen), die gemeinsam Platz 1 der Jahrgänge 1999 - 2001 belegten. 

Leonie Weber (TSV Sonthofen) wurde 3. der Jahrgänge bis 2006.  

Sarah Köberle (SC Sonthofen) wurde 2. der Jahrgänge 2002 - 2005. 

Theresa Senkel (SC Sonthofen) belegte Platz 4 der Jahrgänge bis 2006. 

Sila-Sevgi Tekin (SC Sonthofen) wurde 3. der Jahrgänge 2002 - 2005 bei den Mädchen. 

Felix Rösle (SC Sonthofen) wurde 2. der Jahrgänge 2002 - 2005. 

Selina Köberle (SC Sonthofen) wurde 5. der Jahrgänge bis 2006. 

Emma Melzer (SC Sonthofen) wurde 6. der Jahrgänge bis 2006. 

Marie Röhling (links, Platz 7 der Jahrgänge bis 2006) und Lea Röhling (beide SC Sonthofen, Platz 4 der Jahrgänge 2002 - 2005). 

Leini Blanz (SC Sonthofen) wurde 8. der Jahrgänge bis 2006.

Merle Melzer (SC Sonthofen) wurde 9. der Jahrgänge bis 2006. 

Noch eine kleine Runde Auslaufen. 
Nun war Zeit für Erholung und zum Genießen des tollen Ausblicks ins Illertal oder auf den Grünten und für eine nette Unterhaltung. Das auch noch in der Sonne, einfach nur schön.

Das hat geschmeckt! 

Nun einfach mal ... 
... die schöne ... 



... Aussicht genießen. 

Hier konnte man ... 

... es aushalten. 

Den schönen Tag ... 

... nach dem Wettkampf genießen. 
Nun folgte bereits um 12:30 Uhr und nicht um 13:00 Uhr die Siegerehrung. Das ist ja mal was, wenn man von der Frühe der Siegerehrung überrascht wird. Dann musste das gerade gelieferte Vesper halt warten. Die Kinder bekamen eine Kleinigkeit und ich immerhin noch ein leckeres Weizen (Alkoholfrei natürlich). Es ging um die Unterstützung der Jugendarbeit und es müssen nicht immer irgendwelche Preise sein. Es war auf jeden Fall eine ganz liebevoll organisierte Veranstaltung mit total viel netten Leuten und man konnte es richtig genießen. Es gab übrigens nur Gesamtwertungen in den einzelnen Kategorien.

Siegerehrung MTB Buben Jahrgänge 2002 - 2005. 

Die Siegerehrung fand vor der Sonthofer Hütte statt. 

Hier noch mit dem Sieger der Jahrgänge bis 2006. 

Sina van Thiel (RSC Kempten) war mit dem MTB am schnellsten. 

Siegerehrung MTB Mädchen der Jahrgängen 2002 - 2005. 

Hier nochmals alle Nachwuchsfahrer. 

Beim Lauf der Mädchen bis Jahrgänge 2006 siegte Magdalena Berktold. (SC Sonthofen). 

Siegerehrung beim Lauf der Mädchen der Jahrgänge bis 2006. 

Hier noch alle Teilnehmerinnen der Jahrgänge bis 2006. 

Die drei schnellsten Buben der Jahrgängen bis 2006. 

Hier alle Mädchen und Buben der Jahrgänge 2006 beim Lauf. 

Paulina Jörg (SC Sonthofen) siegte beim Lauf der Mädchen der Jahrgänge 2002 - 2005. 

Siegerehrung beim Lauf der Mädchen der Jahrgänge 2002 - 2005. 

Hier die drei schnellsten Buben beim Lauf der Jahrgänge 2002 - 2005. 

Hier alle Teilnehmer beim Lauf der Jahrgänge 2002 - 2005. 

Siegerehrung beim Lauf der Mädchen der Jahrgänge 1999 - 2001. 

Beim MTB der Herren ging der Sieg an Sven van Thiel (RSC Kempten). 

Siegerehrung beim MTB der Männer. 

Hier noch mit den beiden siegreichen Damen mit dem MTB. 

Nun wird Birgit Paluka (SC Fischen) als Siegerin beim Nordic Walking der Frauen ausgezeichnet.  

Beim Nordic Walking der Frauen siegte Birgit Paluka (links). 

Siegerehrung beim Nordic Walking der Frauen. 

Nun kommt die Siegerehrung ... 

... im Nordic Walking der Männer mit mir. 

Siegerehrung beim Lauf der Frauen. 

Sieger beim Lauf der Männer wurde Alexander Hirschberg (TV Kempten). 

Siegerehrung beim ... 

... Lauf der Männer. 

Hier noch einmal die Teilnehmer beim Lauf der Erwachsenen. 

Noch eine Stärkung für den Rückweg. 
Nun hieß es Abschied nehmen und nett vom Veranstalter, dass es hieß, ich solle nächstes Jahr auf jeden Fall wieder kommen. Das mache ich sehr gerne und hoffe, dass der Termin am selben Wochenende ist. Nun eine kleine Downhill-Trainingseinheit von ca. 4 km auf der Laufstrecke wieder nach Hofen und gegen Ende traf ich noch auf Edith und so war auch der Rückweg recht kurzweilig. Ich kam zeitig nach Hause und so hoffentlich noch ein entspannter Restsonntag.

 Nun geht es wieder nach unten. 

Aich da ... 

... konnte man ... 

... die schöne ... 

... Strecke genießen. 

Gut zu wissen! 

In dieser Gegend ... 

... machte auch der Rückweg Spaß. 

Wieder unten angekommen. 
Insgesamt waren 59 Teilnehmer am Start, davon 14 beim Lauf, 6 beim Nordic Walking, 5 beim MTB, 28 beim Lauf der Schüler und 6 mit dem MTB der Schüler.

Berglauf Männer 3,77 km: Alexander Hirschberg (TV Kempten, 18.12 min) vor Marc Dürr (Allgäu Outlet, 19.15 min) und Meinrad Briechle (Altstädten, 21.00 min).

Berglauf Frauen 3,77 km: Jessica Müller (XC Ski, 22.37 min) vor Karoline Eimansberger (24.04 min) und Verena Melzer (beide SC Sonthofen, 25.45 min).

Nordic Walking 3,77 km Männer: Peter Steiner (VfB Gutenzell / Runners Point Ulm, 28.57 min) vor Richard Berktold (TV Hindelang, 33.47 min) und Norbert Gütlein (SC Sonthofen, 36.04 min).

Nordic Walking Frauen 3,77 km: Birgit Paluka (SC Fischen, 31.15 min) vor Brigitte Bietsch (SC Rubihorn, 32.58 min) und Edith Wiedenmann (Roggenburg, 34.22 min).

Ergebnisse: http://www.skiclub-sonthofen.de/images/Downloads/Ergebnisliste%20Hoflauf%2023.10.2016.pdf

Veranstalter: http://www.skiclub-sonthofen.de/

Keine Kommentare:

Kommentar posten