Sonntag, 4. Oktober 2015

9. Marktlauf in Pfaffenhofen am 04.10.2015

Am heutigen Tag hätte es eine ganze Reihe von Veranstaltungen gegeben, die interessant gewesen wären. Wir hatten uns jedoch wie seit 2012 für den Marktlauf in Pfaffenhofen entschieden. Diese Veranstaltung ist uns ans Herz gewachsen und wir waren da ja auch immer recht erfolgreich. Zur Abwechslung gab es mal eine kürzere Anfahrt von 39 km und einer guten halben Stunde. Wir parkten an der selben Stelle wie im letzten Jahr und waren so im Bereich der Strecke und nicht so weit vom Start- und Zielbereich entfernt. Dort holten wir die Startunterlagen und durch die erneut frühe Anmeldung hatten Jusra und ich wieder die Startnummern 1 - 4. Nadira konnte leider nicht teilnehmen und ihre starke Leistung vom letzten Mal wiederholen. Es gibt noch für jeden Starter ein Marktlauf-T-Shirt und ein Los für die Tombola dazu. Für Bambini und Schüler ist der Lauf dabei sogar kostenlos und auch die Startgebühren für die Jugend mit 3 € und für Erwachsene mit 6 € sind sehr günstig. Die Zeitnahme erfolgt durch Einwegtransponder, die am Schuh zu befestigen sind. Die Startgebühren werden übrigens abgebucht, also nur noch die Nummern abholen, was mir persönlich lieber ist. Es gab bereits 386 Voranmelder. Das Wetter war wieder so, wie wir es bislang in Pfaffenhofen immer kannten: Es regnete leicht und hatte 13° C. Zum Laufen ja nicht schlecht, nur nicht so toll zum Herumstehen, aber es tat der Stimmung keinen Abbruch.

Der Marktlauf in Pfaffenhofen stand auch 2015 auf unserem Programm.

Bei der Ankunft sah das Wetter noch wenig einladend aus.

Hier wurden die ...

... Startunterlagen ausgegeben.

Auch in diesem Jahr gab es ein T-Shirt dazu.

Wir hatten die ersten 4 Startnummern.

Auch hier sind natürlich einige Helfer gefragt.


Die ersten Läufe waren um 11:00 Uhr und 11:20 Uhr die Läufe der Schüler und Schülerinnen D. Diese reichten uns nicht mehr und so ging es mit dem Lauf der Schüler C um 11:40 Uhr los. Der Start erfolgt bei allen Läufen in der Volkertshofener Straße und die Strecken sind, mit Ausnahme des Nordic Walking, durchgehend asphaltiert (bis auf ein ganz kleines Stück bei den Schülern) und total flach.

Das Starterfeld der Schüler C.

Ein Radfahrer bildete immer den Schluss.

Start zum Lauf der Schüler C über 1,2 km.

Alle sind nun unterwegs.

Es siegte Niklas Hieber (SC Vöhringen). 

Auf Platz 2 folgte Felix Leistner (SV Beuren) vor Lukas Lange (SV Pfaffenhofen).

Die Plätze 4 und 5 gingen an Vincent Kling (SV Beuren) und Luis Altendorfer (Kolleg der Schulbrüder).

Marc Reichl (TSV Illertissen) erreicht das Ziel auf Platz 6.

Jonas Wolf (SV Pfaffenhofen, Platz 9) nimmt gleich seine Medaille in Empfang.


Die Schülerinnen C waren um 12:00 Uhr an der Reihe und da starteten gleich einige Bekannte von uns. Noch immer regnete es, die Kinder hatten dennoch ihre Freude an dem Lauf.

Die letzten Vorbereitungen werden getroffen.

Ein Elektroauto fuhr voraus.

Das Starterfeld der Schülerinnen C.

Start zum Lauf der Schülerinnen C über 1,2 km.

Den Lauf der Schülerinnen C gewann Madeleine Faoual.

Auf den Plätzen 2 und 3 erreichten Jessica und Alexandra Geywitz (beide TSV Erbach) das Ziel.

Leonie Felk (HKS Klasse 2b) wurde Vierte und bekommt hier ihre Medaille.

Platz 5 ging an Monika Stürzel (TSV Illertissen).

Stella Allatta (TSV Illertissen) belegte den 6. Platz.

Empfang für die Läuferinnen hinter dem Ziel.

Alexandra und Jessica Geywitz (beide TSV Erbach) hatten einen erfolgreichen Auftakt.

Johanna Prokscha kam auf Platz 8.

Das Team der Zeitnahme (gut versorgt).

Er startete die Läufe: Marc Schuster.


Der erste Start von Jusra erfolgte um 12:20 Uhr mit dem Lauf der AK U14 und U16. Es ging ebenfalls über 1,2 km. Jusra hatte sich das Rennen gut eingeteilt und noch einige Teilnehmer überholt. Sie verfehlte ihre Vorjahreszeit mit 6.16,50 min ganz knapp um 0,8 Sekunden und belegte immerhin Platz 5 der AK wJU14.

Jusra vor ihrem ersten Start in Pfaffenhofen.

Noch werden vor dem Start ...

... Vorbereitungen getroffen.

So langsam sammelt sich das Teilnehmerfeld.

Das Starterfeld erhält letzte Anweisungen.

Das Starterfeld der Schüler und Schülerinnen A/B.

Start zum lauf der Schüler und Schülerinnen A/B über 1,2 km. Vorne in Grün der spätere Sieger Dario Allatta (TSV Illertissen, AK mJU14). Daneben der Sieger der AK mJU16 Christian Rotter (HKS Kl. 4a).

Nun geht es ...

... auf die Strecke.

Die Strecke verläuft flach und überwiegend auf Asphalt.

Jusra mal in Nahaufnahme.

Es ging durch ein Wohngebiet ...

... und dann ein kurzes Stück auf einem Feldweg.

Wieder Richtung Straße.

Jusra machte es Spaß.

Nun wieder auf dem Rückweg.

Jusra bei ihrem ...

... Zieleinlauf ...

... auf Platz 5 der AK wJU14.

Leonie Döring (Unterrother Laufmäuse) wurde 6. der AK wJU14 und Markus Gamperling (Hermann-Köhl-Schule) 4. der AK mJU16.

Yasin Rupprecht (SV Beuren) belegte Platz 12 der AK mJU14.

Nun sind alle im Ziel.


Nach diesem Lauf schlossen sich um 12:40 Uhr und um 13:00 Uhr die Läufe der Bambini an. Ich traf in der Zwischenzeit meine Vorbereitungen für meinen ersten Start und fühlte mich, trotz des Wettkampfes gestern, der sowohl von der Zeit her als auch von der Platzierung sehr erfolgreich verlief, total fit.

Die einzelnen Kilometer auf der großen Runde waren ausgeschildert.

Wieder zurück im Start- und Zielbereich.

Bei den männlichen Bambini siegte Lennard Kämena.

Auf Platz 2 folgte Andreas Prokscha.

Den 3. Platz belegte Emil Schraml (SC Vöhringen).

Da kam noch eine ganze Gruppe Bambiniläufer.

Das Starterfeld des Bambinilaufes weiblich.

Dieses Tandem war der Hauptpreis bei der Tombola.

Nun geht es gleich los.

Start zum Bambinilauf weiblich.

Es gab ein großes Teilnehmerfeld.

Melina Gaupp (SC Vöhringen) gewann ganz souverän.

Auf Platz 2 folgte Tizia Keller (Hermann-Köhl-Schule).

Den dritten Platz belegte Lena Gitzing (Schützenverein Holzheim).

Ronja Jänchen (HKS Klasse 1b) wurde Vierte.

Hier kommt noch eine ...

... ganze Gruppe von Läuferinnen ins Ziel.

Das machte wohl Spaß.


Der Start zum Nordic Walking über eine Distanz von 5,4 km, von denen ca. 3 km auf Feldwegen zurückgelegt werden, erfolgte um 13:15 Uhr. Diese Strecke ist ebenfalls total flach. Eigentlich mag ich so was nicht so gern. Mein Ziel war klar: Die Siegesserie von 2013 und 2014 fortzusetzen. Immerhin hatte der Regen aufgehört. Ich startete ganz gut, aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dass es etwas schleppend geht. Leider gibt es keine Kilometermarkierungen und so hatte ich keinen richtigen Anhaltspunkt, wie ich lag. Immer schön hinter dem Führungsfahrzeug her und da es ein Elektroauto war, gab es ja keine lästigen Abgase. Ich fühlte mich ganz gut und es war auch von der Temperatur her trotz dem ganz kurzen Outfit angenehm. Dafür sorgte das Tempo. Ich hatte schnell einen guten Vorsprung und als ich wieder ins Ort zurück kam und die Asphaltstrecke weiterging, ging es wieder besser. Es waren 21 Minuten vorbei. Nun auch die Kilometermarkierungen des Hauptlaufes und etwas Orientierung. Es wird knapp mit meinem Rekord aus dem Vorjahr. Ich gab am Ende nochmals alles, blieb aber in 33.45,90 min exakt 5 Sekunden über der Zeit vom letzten Jahr. Das hat mich schon etwas geärgert, auch wenn es souverän zum dritten Mal in Folge der Gesamtsieg wurde. Immerhin ein größerer Vorsprung vor dem gleichen Mitstreiter. Vielleicht war der Wettkampf gestern doch zu zeitnah. Im letzten Jahr hatte ich einen Ruhetag. Das wird sich nun im Hobbylauf zeigen müssen.

Vor meinem ersten Start in Pfaffenhofen.

Ich setzte auf meine bewährten Schuhe und der Zeitnahmechip.

Das Starterfeld des Nordic Walking-Wettbewerbes.

Volle Konzentration vor dem Start.

Start zum Nordic Walking über 5,4 km.

Ich kam gleich ...

... gut weg ...

... und holte einen Vorsprung raus.
Dem Feld ...

... nach dem Start voraus.

Voller Einsatz von Beginn an.

Auch ein Vierbeiner war mit dabei.

Siegerehrung für den Lauf der Schülerinnen C. 

Mein Zieleinlauf beim Nordic Walking ...

... als Gesamtsieger.
Nun ist es ...

... gleich geschafft.


Jusra hatte mich auf den letzten Metern ...

... mit dem Foto begleitet.
Auch wenn ich mit der Zeit etwas haderte schaute ich doch zufrieden.


Freude über den erneuten Sieg.

Platz 2 belegte wie im Vorjahr Rudolf Kempf (AK M60).

Peter Brunner wurde Gesamtdritter und 2. der AK M60.

Robert Walk kam als Gesamtvierter und Sieger der AK M55 ins Ziel.

Bei den Frauen siegte Gudrun Walk (AK W45). Dahinter Alfred Amrhein, Sieger der AK M75.

Die Plätze 2 und 3 bei den Frauen belegten Edith Wiedenmann (Siegerin AK W55) und Elisabeth Manghard (Siegerin Frauen-Hauptklasse).

Die drei Erstplatzierten im Ziel vereint.

Bernhard Galler (Schützenverein Holzheim, vorne) wurde 2. der AK M65 und Fabian Oez Sieger der AK M35.

Es gab auch eine Zielverpflegung.

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt.

Hier konnte man auch im Trockenen sitzen.

Es gab wieder eine Tombola.

Sven Gitzing (Sieger AK M30) und Martina Gitzing (beide Schützenverein Holzheim, Siegerin AK W30) auf dem Weg ins Ziel.

Hier kommen Steffen Sauter (links, SV Beuren, Platz 2 AK M40) und Harald Kortler (Romeo Personal, Platz 5 AK M55).

Michaela Schmid (Mitte), Helene Schäfer Richter (rechts) und Dorothee Hartmann (alle Laufvirus - Team Rathaus) belegten die Plätze 1 - 3 der AK W35 und hatten gemeinsam wohl viel Spaß.

Ewald Gaiser (Platz 2 AK M45) und Inge Gaiser (Beide SV Beuren, Platz 3 AK W45) waren auch gemeinsam unterwegs.

Hier noch ein Trio: Hans Hiller (Schützenverein Holzheim, Platz 4 AK M60), Erich Pollak (Platz 3 AK M60) und Helmut Stözle (von links, beide Schützenverein Pfaffenhofen, Sieger AK M70).

Hier kommen die Flotten Bienchen in Richtung Ziel.


Nun war noch gut 40 Minuten Zeit zur Erholung und Vorbereitung zu meinem nächsten Start, gemeinsam mit Jusra. Ich hatte diesmal gleich für den Hobbylauf über 2,5 km gemeldet und Jusra nahm wieder am Jugendlauf über die selbe Distanz teil. Der Hauptlauf geht über drei Runden und somit 7,5 km. Der Start erfolgte um 14:30 Uhr und ich startete von vorne. Es ging auch ganz gut los, dann merkte ich aber doch die Oberschenkel. Nach dem ersten Kilometer doch eine etwas enttäuschende Zeit von 3.53 min. Nun holte ich überraschend Dario Allatta ein, der etwas Probleme hatte. Dies half und wir zogen uns gegenseitig. Nach 2 km 7.53 min und damit exakt 4.00 min auf dem zweiten Kilometer. Irgendwie ging es nun wieder besser und wir liefen nebeneinander ins Ziel. Ich war mit 9.48,00 min exakt 5 Sekunden schneller als im letzten Jahr. Da hab ich mir die verlorenen 5 Sekunden vom Nordic Walking auf der Strecke wieder geholt. Dario war ganze 0,60 Sekunden schneller. Ich war im Hobbylauf Gesamtvierter und lief knapp an einem weiteren Podestplatz in der Gesamtwertung vorbei. Es waren 5 Jugendliche noch vor mir, was sich auch sehen ließ. Die kurze Erholung hatte genügt und schließlich war es der 75. Wettkampf in diesem Jahr und Platz 1 in der AK M45. Ich hatte da beim Zieleinlauf ein Trio in dieser AK angeführt. Mit dem Ergebnis konnte ich sicher zufrieden sein. Jusra kam nach 14.58,00 min ins Ziel. Sie war über die Zeit etwas enttäuscht, war sie doch deutlich langsamer als letztes Jahr. Es war aber in der AK wJU14 der dritte Platz und mit einigen Sekunden Vorsprung wie letztes Mal Maßarbeit. Sie meinte noch, dass sie nun eine neue Serie beginnen kann. Immerhin wurde sie im Jugendlauf bei den Mädchen 11. unter 19 Teilnehmerinnen.

Nun waren wir wieder zurück.

Jusra vor ihrem zweiten Start.

Ich war auch vor meinem zweiten Start zuversichtlich.

Beim zweiten Start waren wir gemeinsam unterwegs.

Nun geht es zum Start.
Ich war locker drauf.

Das Starterfeld des Haupt-, Jedermann- und Jugendlaufes.

Ein Blick zurück auf das große Teilnehmerfeld.


Gleich wird gestartet.
So sind ...

... die beiden vorherigen Bilder entstanden.
Nun geht ...

... es los ...

... auf die Runde des Hobbylaufes.

Am Anfang vorne mit dabei.

Nun ist auch Jusra auf der Runde.
Bei meinem ...

... Zieleinlauf ...

... ein hartes Duell mit Dario Allatta.


Nicholas Bodenberger läuft in die zweite Runde und wird 3. der Männer-Hauptklasse.

Jessica Geywitz (TSV Erbach, wKU12) siegt beim Jugendlauf bei den Mädchen. In Rot die Siegerin beim Hobbylauf der Frauen, Monika Rasche (AK W45). Herbert Baier (Runners Point Ulm, daneben) siegte beim Hauptlauf in der AK M60.

Auf dem 2. Platz im Gesamteinlauf und in der AK wKU12 folgt ihre Schwester Alexandra Geywitz (TSV Erbach).

Kim Kampmann (links, GS Holzheim und Ehemalige) wird beim Jugendlauf 4. Mädchen und Siegerin der AK wJU14. Thomas Kugler (SV Beuren, Nr. 28) wird am Ende im Hauptlauf 4. der AK M35.

Cora Schwann (SV Pfaffenhofen) wurde im Jugendlauf drittes Mädchen und gewann die AK wJU16.

Weitere Teilnehmer gehen in die zweite Runde und es wurden Getränke gereicht.

Jürgen Ranz (SV Steinheim, AK M40) und Wolfgang Berrens (LG Iller Schwaben, AK M50) belegten im Hobbylauf die Ränge 1 und 3. Sie sind ganz rechts zu sehen.

Ganz hinten mit Nr. 200 Fabian Ritter (SC Vöhringen, AK mJU16) gewann den Jugendlauf. Vorne Peter Schneider (vicsystem.com, Platz 7 Gesamt und Platz 2 AK M50 im Hobbylauf).

Jule Tiltscher (links, Fleischmöpse) wurde 3. in der AK wJU16 im Jugendlauf. Fin Carstensen (SV Beuren) wurde Gesamtvierter und 3. der AK mJU16.

Weitere Läufer gehen in die zweite Runde.

Zusammen mit Dario Allatta (TSV Illertissen), der im Jugendlauf Fünfter und Sieger der AK mJU14 wurde.

Doch einige Zuschauer verfolgten das Geschehen.

Jan Lange (SV Pfaffenhofen) wurde im Jugendlauf 4. der AK mJU14.

Sibylle Marquardt-Kaiser (Bundeswehr Ulm) hat die erste Runde absolviert.

Da ist erst mal Erholung angesagt.

Amelie Diessner (Fleischmöpse) wurde im Jugendlauf 4. der AK wJU16.

Martina Reiber (Familie Reiber) wurde im Hobbylauf 4. Frau und 2. der AK W45.

Der Moderator der Veranstaltung.
Nun ist Jusra gleich im Ziel.

Jusras Zieleinlauf als 3. der AK wJU14 im Jugendlauf.

Hier ein Trio des TSV Illertissen im Jugendlauf im Ziel: Hinten Ronja Göppel (Platz 4 AK wJU14), vorne links Monika Stürzel (Platz 4 AK wKU12) und Stella Allatta (Platz 5 AK wKU12). Links Bianca Winkler Wagner (Lauftreff Pfaffenhofen, Platz 1 AK W35).

Vier gut gelaunte Jugendläuferinnen im Ziel.

Als Jusra im Ziel war, lief ich locker zum Auto um mich umzuziehen und dabei konnte ich auch die Läufer auf der Strecke fotografieren. Danach wartete ich im Ziel auf die Zieleinläufe und es gewann mit Hubert Schmid ein guter Bekannter. Es freute mich noch die positive Rückmeldung zur Laufseite durch den Gesamtzweiten Benjamin Ertle.

Der Führende im Hauptlauf, Hubert Schmid (TSV Laupheim), am Ende der 2. Runde. Im Hintergrund Benjamin Ertle (EinWohner).

Auf Rang 3 folgte Luca Carstensen.

Markus Rösler (LG Iller Schwaben) lag auch am Ende von Runde 2 auf Rang 4.

Carsten König (Illertaler Roadrunners) auf dem Weg in Runde drei.

Im Jugendlauf gleich im Ziel: Lea Ruff (Siegerin AK wJU18) und Lisa Tiltscher (beide Fleischmöpse, Platz 9 AK wJU16).

Martin Hascher (Lauftreff Pfaffenhofen) gut gelaunt am Ende seiner 2. Runde.

Hier kommen Lazaros Giamouridis (Platz 3 AK M40), Frank Teupke (Platz 6 AK M50) und Peter Weber (Unterrother Laufmäuse, Platz 5 Männer-Hauptklasse).

Luca Coniglio (Platz 6, Männer-Hauptklasse) und Jonas Jarling (beide Bewegungslegastheniker, Platz 2 AK mJU18) in der zweiten Runde.

Tim Seemüller (SC Vöhringen) siegte in der AK mJU14. Dahinter Bernd Lang (Lauftreff Pfaffenhofen), der in der AK M45 Platz 8 belegte.

Dieses Trio wird von Ulrich Böhringer (TSV Wain, Platz 3 AK M60) angeführt. Dahinter Michael Fischer (TSV Laupheim, Platz 7 AK M50) und Claus Fischer (Lauftreff Pfaffenhofen, Platz 5 AK M40).

Melanie Müller (SV Villenbach), die am Ende die Frauen-Hauptklasse gewann, war gut gelaunt unterwegs.

Weitere Teilnehmer, die sich in der zweiten Runde befinden.

Hubert Schmid (TSV Laupheim) wurde Gesamtsieger und gewann die AK M50.

Auf dem zweiten Platz folgte Benjamin Ertle (EinWohner), der in der AK M30 gewann.

Den dritten Gesamtplatz belegte der Sieger der AK mJU18, Luka Carstensen.

Markus Rösler (LG Iller Schwaben) wurde Gesamtvierter und Sieger der AK M35.

Matthias Kugelmann (SWV Fischach) wurde Gesamtfünfter und 2. der AK M30.

Als Sechster erreichte Marc Spiegler das Ziel und wurde 2. der AK M35.

Carsten König (Illertaler Roadrunners) gewann als Gesamtsiebter die AK M40.

Martin Hascher (Lauftreff Pfaffenhofen) belegte als Gesamtachter Platz 2 der AK M50.

Andi Eisele (SV Villenbach) belegte Platz 3 der AK M30.

Daniel Thebaud (ASC Ulm / Neu-Ulm) erreicht als Zehnter das Ziel und siegt in der Männer-Hauptklasse.

Ulrich Müller wurde Zweiter der AK M50.

Dieses Trio geht gut gelaunt in die letzte Runde. Melanie Börsing (links) wurde 2. der AK W35. Daneben Axel Börsing (Platz 9 AK M40).

Christian Rapp (Lauftreff Pfaffenhofen) wurde 4. der AK M30.

Peter Pfistermeister (Adler Laufteam) siegte in der AK M45.

Marcus Jahn (Lauftreff Pfaffenhofen) belegte Platz 2 der AK M40.

Sara Kugelmann (vorne) und Lena Kugelmann belegten Platz 2 der AK wJU14und wKU12.

Karlheinz Jehle (Fleischmöpse) im Ziel als 2. der AK M45.

Rainer Schmidt folgte in der AK M45 auf Rang 3.

Frank Ilg wurde Dritter der AK M35.

Bei den Frauen siegte Stefanie Grimmeisen (Adler Laufteam, AK W40).

Fleißige Helfer am Getränkestand.

Martin Glause (SG Stern EvoBus) siegte in der AK M55.

Nicholas Bodenberger wurde 3. der Männer-Hauptklasse.

Die Zuschauerkulisse beim Zieleinlauf.

Blick auf den Bereich hinter dem Ziel.

Bernd Kudermann (TV Senden-Ay) wurde 2. der AK M55.

Jonas Tietz (Bewegungslegastheniker) siegte in der AK mJU20.

Josef Bäurle (Triathlon Verein Günzburg e. V., Platz 4 AK M50) und Jürgen Held (Platz 5 AK M30) im Ziel.

Marvin Biehler wurde 4. der Männer-Hauptklasse.

Diana Blank (Bewegungslegastheniker) belegte Platz 2 bei den Frauen und gewann die AK wJU18.

Hans Kuhn als Fünfter der AK M50 im Ziel.

Peter Weber (Unterrother Laufmäuse, Platz 5 Männer-Hauptklasse) im Ziel.

Jürgen Bischof (TSV Weißenhorn, Platz 5 AK M45) mit außergewöhnlicher Kopfbedeckung.

Immer mehr Teilnehmer sind im Ziel.

Herbert Baier (Runners Point Ulm) siegte in der AK M60.

Claus Fischer (Lauftreff Pfaffenhofen) auf Platz 5 der AK M40 im Ziel.

Einer der vielen fleißigen Helfer.

Stephanie Greiner läuft in ihre letzte Runde.

Vorne Georg Spiegler (Adler Laufteam, Platz 3 AK M55).

Christian Müller (SV Illerzell, Platz 7 Männer-Hauptklasse) und Tim Seemüller (SCVöhringen, Sieger mJU14) im Ziel.

Ulrich Böhringer(TSV Wain) belegte Platz 3 der AK M60).

Axel Grimmeisen (Adler Laufteam) wurde 9. der AK M45.

Luis Altendorfer (Kolleg der Schulbrüder) siegte in der AK mKU12. Michael Wagner (Lauftreff Pfaffenhofen) wurde 6. der AK M40.

Thomas Krautheim (TV Bad Grönenbach) siegte in der AK M70.

Ralf Schreiber belegte in der AK M45 Platz 12.

Tanja Schmid (Adler Laufteam) wurde bei den Frauen Gesamtvierte und 3. der AK W40. Dahinter die Dritte der Gesamtwertung und AK W40 Angela Fahrenschon (ASC Ulm / Neu-Ulm, dank Nettozeit).

Helga Häussler (Adler Laufteam) gewann als Gesamtfünfte die AK W45.

Anita Weikl wurde als Gesamtsechste in der AK W40 Vierte.

Melanie Müller (SV Villenbach) siegte in der Frauen-Hauptklasse.

Natalie Eberle (ASC Ulm / Neu-Ulm) wurde 2. der Frauen-Hauptklasse und dahinter Lena Messerschmied (Bewegungslegastheniker) als Siegerin der AK wJU20.

Dagmar Tischler (Lauftreff Pfaffenhofen) siegte in der AK W50.

Der inzwischen gut gefüllte ...

... Zielbereich.

Sibylle Marquardt-Kaiser (Bundeswehr Ulm) siegte in der AK W55.

Alexandra Schmunk wurde 3. der Frauen-Hauptklasse.

Irmgard Drescher (ASC Ulm / Neu-Ulm) gewann die AK W60 und dahinter Teamkollegin Hanna Drescher, die in der AK W35 siegte.

Ronja Wagner (Lauftreff Pfaffenhofen) auf dem Weg ins Ziel als Siegerin der AK wJU16.

Hier konnte man sich ...

... seine Urkunden ausdrucken lassen.

Stephanie Greiner belegte Platz 3 der AK W30.


Die Siegerehrung begann dann um 15:50 Uhr, also recht zügig und wurde auch schnell durchgeführt. Es war schließlich bei 13° C nicht so sehr angenehm, auch wenn es inzwischen trocken blieb. Ich musste mich diesmal mit dem Pokal im Nordic Walking begnügen, nachdem ich im Hobbylauf den undankbaren 4. Platz belegt hatte. Es war auf jeden Fall wieder eine sehr schöne Veranstaltung und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr. Dann vielleicht sogar mal mit Sonne. Die Ergebnisse wurden superschnell veröffentlicht und schon kurz nach dem Zieleinlauf konnte man sich seine Urkunde ausdrucken lassen, super!

Warten auf die Siegerehrung.

Die Flammkuchen waren richtig lecker.

Eine kurze Ansprache vor Beginn der Siegerehrung.

Hier sind die Preise hergerichtet.

Auch zur Siegerehrung waren noch viele Teilnehmer da.

Für diesen Läufer gab s einen Sonderpreis für seine außergewöhnliche Leistung.

Wie schon beim Schülerlauf waren auch beim Jugendlauf Jessica und Alexandra Geywitz (beide TSV Erbach) ganz oben.

Siegerehrung im Jugendlauf weiblich mit Jessica und Alexandra Geywitz und Cora Schwann (SV Pfaffenhofen).

Siegerehrung Jugendlauf männlich: Fabian Ritter (SC Vöhringen) vor René Schiebel (SC Beuren) und Paul Dietze (TSV Holzheim).

Siegerehrung Nordic Walking Frauen mit Gudrun Walk  und Edith Wiedenmann. Es fehlt die Dritte Elisabeth Manghard (Schützenverein Pfaffenhofen).

Nun kommt meine Siegerehrung.

Siegerehrung Nordic Walking Männer mit mir, Rudolf Kempf und Peter Brunner.

Wieder wie im letzten Jahr vor Rudolf Kempf.

Siegerehrung im Hobbylauf Frauen: Monika Rasche vor Katharina Franke. Es fehlt die Dritte Tanja Koch.

Siegerehrung im Hobbylauf Männer: Jürgen Ranz (SV Steinheim) vor Christian Frank (Universität Ulm) und Wolfgang Berrens (LG Iller Schwaben, von links).  

Siegerehrung im Hauptlauf Frauen: Stefanie Grimmeisen (Adler Laufteam, Mitte) vor Diana Blank (Bewegunsglegastheniker, links) und Angela Fahrenschon (ASC Ulm / Neu-Ulm).

Siegerehrung im Hauptlauf Männer: Hubert Schmid (TSV Laupheim) vor Benjamin Ertle (EinWohner) und Luka Carstensen (von links).

Die Ergebnisse wurden schnell veröffentlicht.

Abschied von Pfaffenhofen.

Mein Pokal.

Es waren insgesamt 397 Teilnehmer, davon 122 beim Hauptlauf, 21 beim Hobbylauf, 31 im Jugendlauf, 39 beim Nordic Walking, 100 in den Schülerläufen und 84 Bambini.

Hauptlauf 7,5 km Männer; Hubert Schmid (TSV Laupheim, 26.33,90 min) vor Benjamin Ertle (EinWohner, 26.43,10 min) und Luka Carstensen (26.57,10 min).

Hauptlauf 7,5 km Frauen: Stefanie Grimmeisen (Adler Laufteam, 30.50,10 min) vor Diana Blank (Bewegungslegastheniker, 33.00,80 min) und Angela Fahrenschon (ASC Ulm / Neu-Ulm, 36.39,10 min).

Hobbylauf 2,5 km Männer: Jürgen Ranz (SV Steinheim, 8.43,00 min) vor Christian Frank (Universität Ulm, 8.49,00 min) und Wolfgang Berrens (LG Iller Schwaben, 9.21,00 min).

Hobbylauf 2,5 km Frauen: Monika Rasche (10.42,00 min) vor Katharina Frank (11.48,00 min) und Tanja Koch (13.06,00 min).

Nordic Walking 5,4 km Männer: Peter Steiner (VfB Gutenzell, 33.45,90 min) vor Rudolf Kempf (36.27,50 min) und Peter Brunner (40.21,30 min).

Nordic Walking 5,4 km Frauen: Gudrun Walk 41.40,70 min) vor Edith Wiedenmann (41.52,90 min) und Elisabeth Manghard (Schützenverein Pfaffenhofen, 41.55,60 min).

Jugendlauf 2,5 km männlich: Fabian Ritter (SC Vöhringen, 9.16,00 min) vor René Schiebel (SV Beuren, 9.29,30 min) und Paul Dietze (TSV Holzheim, 9.38,40 min).

Jugendlauf 2,5 km weiblich: Jessica Geywitz (TSV Erbach, 10.42,60 min) vor Alexandra Geywitz (TSV Erbach, 10.46,10 min) und Cora Schwann (SV Pfaffenhofen, 10.50,60 min).

Ergebnisse: http://my3.raceresult.com/32441/results?lang=de#

Veranstalter: http://marktlauf.de/

Keine Kommentare:

Kommentar posten