Donnerstag, 4. Januar 2018

Vorschau auf das Jahr 2018

Es liegt nun tatsächlich mein bislang erfolgreichsten Jahr hinter mir und so kann ich sicher nicht erwarten, dass es dauernd so weiter geht und immer eine Steigerung zu erhoffen wäre wohl auch nicht so gut. Es waren gleich 133 Wettkämpfe und nicht nur das, sondern vor allem 90 Podestplätze und gleich 50 Siege. Dabei wollte ich eigentlich kürzer treten. Für das neue Jahr nehme ich mir durchaus so viele Wettkämpfe vor, dass sie im Bereich der beiden letzten Jahre liegen. Es läuft ja und dabei bin ich mal gespannt, wie viel Tage am Stück ich mit Laufen schaffe. Im Moment stehe ich bei 143. Natürlich möchte man auch wieder erfolgreich sein, dabei ist mir aber auch bewusst, dass im letzten Jahr die Konstellation halt auch oft günstig war. Das Wichtigste ist jedoch, dass ich weiter meinen Spaß daran habe und ich hoffe erneut auf viele schöne Momente, die ich auch fotografisch festhalten kann. Der Plan für das neue Jahr steht bis auf kleine Ausnahmen, wobei ich noch das eine oder andere Mal hoffen muss, dass ich bei unserer personellen Misere auch Urlaub bekomme. Die Vorschau halte ich etwas kurz, nur einige Höhepunkte und für mich wichtige Vorhaben.


Zunächst stehen im Winter die üblichen Serien an, also der ALB-GOLD Winterlauf-Cup zum fünften mal in Folge und die Fortsetzung der Crosslaufserie Oberschwaben. Den Auftakt bildet aber erst mal wie in den beiden vergangenen Jahren der Dreikönigslauf in Lauingen. Ich hoffe auch auf einige schöne Trainingsläufen in neuer Umgebung mit Freunden. Da ist in Kürze auch schon was geplant. Meine ersten Wettkämpfe in der Halle (Start und Ziel wie in Sindelfingen und beim Firmenlauf in Neu-Ulm hatte ich ja schon) sollen auch kommen. Eigentlich am 18.02. beim Hallenmarathon in Geisingen, aber wohl schon am Tag zuvor in Sindelfingen bei den Baden-Württembergischen Senioren-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen, womit mal wieder eine Landesmeisterschaft auf dem Programm stehen würde. Der März ist diesmal ziemlich voll und es gibt wohl noch mehr Starts als schon im letzten Jahr, darunter auch einige für mich neue Veranstaltungen, wie der Rothseelauf und der Weibertreulauf in Weinsheim. So viel Luft für neue Veranstaltungen ist ja inzwischen nicht mehr, nachdem ich bereits bei so vielen am Start war und etliche natürlich auch wieder besuchen möchte. Das erste Vierteljahr wird am Karsamstag, dem 31.03. mit dem Öpfinger Osterlauf beendet und da hoffe ich auf eine gute Zeit über 10 km.



Das zweite Vierteljahr geht dann am 02.04. gleich mit dem nächsten Osterlauf in Oberessendorf weiter, wo ich letztes Jahr schon teilnahm und gerade die kleinen Veranstaltungen sind halt besonders schön. Neben Läufen an denen ich schon 2017 teilnahm, kehre ich auch wieder zu anderen zurück, die ich in dem Jahr terminlich leider auslassen musste, wie den Schömberger Stauseelauf oder den Leiblachlauf in Hergensweiler. Dadurch stehen natürlich auch wieder einige Nordic Walking-Wettkämpfe als Ergänzung an. Ich hoffe, dass am 28.04. beim Innsbruck Alpine Trailrun Festival wieder ein Höhepunkt folgt. Nach 5 Jahren möchte ich dann auch wieder am Residenzlauf in Würzburg teilnehmen.




Der Mai sollte auch ereignisreich werden und nach Möglichkeit mit einem Paukenschlag beginnen. Einen Dreifachstart hatte ich im letzten November in Rothenburg ob der Tauber bereits und am 01.05. in Überlingen könnte es eine Steigerung geben. Da hoffe ich, dass ich den Urlaub bekomme. Der Pfahlbaumarathon in Uhldingen und der Heiligenberger Schlosslauf sollten mich kurz darauf zwei weitere Male zu tollen Strecken am Bodensee führen, bevor am 13.05. der Start beim Halbmarathon im Rahmen des iWelt Marathon in Würzburg ein Höhepunkt sein soll. Nach vermutlich einem wettkampffreien Wochenende geht es am 26.05. ins Tannheimer Tal. Eine Rückkehr nach 2 Jahren und ich bin auf den neuen Trail über 15 km mit 770 Hm gespannt.




Der Juni könnte einer von den Monaten werden, mit den bislang meisten Wettkämpfen und nach einem Anmeldekrimi und dem siebtletzten Startplatz geht es am 02.06. zunächst in den Bayerischen Wald nach Lam zum U. Trail Lamer Winkel, auf den ich total gespannt bin. Danach gleiche eine weitere für mich neue Veranstaltung, die ja auch ihre Premiere feiert, im nahen Illertissen und an dem Tag könnte noch mehr folgen, Urlaub mal wieder vorausgesetzt. Für den 16.06. gab es eine schwere Entscheidung, hatte ich doch eigentlich einen Freistart für den LGT Alpin Marathon in Liechtenstein und es wäre an dem Tag noch der tolle Montafon Totale Trail. Da hätte ich aber jeweils den Nachtdienst Urlaub nehmen müssen und so fiel die Entscheidung für eine lokale Veranstaltung an der ich immer teilnahm: den Lautertallauf in Blaustein-Herrlingen. Die Benefizveranstaltung Steps for Life in Würtingen darf auch dieses Jahr nicht fehlen. Ob es mal vom 21. bis 24.06. zu vier Veranstaltungen in Folge kommt, mal sehen. Drei sind zumindest fest eingeplant. Darunter auch wieder der Fürstenwaldlauf. Leider findet diesmal der Citylauf in Geislingen wieder am selben Tag statt. Den Abschluss des Monats soll der Reutlinger Altstadtlauf bilden, an dem ich erstmals teilnehmen möchte.


Der Juli wird traditionsgemäß auch ereignisreich und startet gleich mit dem Eselsburger-Tal-Lauf. Es folgt dann eine Woche mit wohl 5 Starts. Neben altbekanntem, auch eine für mich neue Veranstaltung. Der Maintal Ultra Trail in Veitshöchheim ist natürlich wieder fest eingeplant, mit dem üblichen Zittern wegen frei bekommen. Es würde aber zur Not auch so gehen. Mit dem Ansbacher Läufertag stehen am 18.07. auch wieder die ersten Wettkämpfe auf der Bahn an, falls sich nicht zuvor schon etwas ergibt. Der Run in die Ferien in Münsingen darf auch nicht fehlen und dann ist es noch offen, ob ich dieses Jahr am Walser Trail teilnehme. Es würde mich zwar total reizen, ist aber aber auf der anspruchsvollen Strecke auch sehr belastend.


Der August ist alles andere als ein ruhiger Sommermonat in der Urlaubszeit. Nach dem nächsten Bahnstart in Fischbach geht es nach Immenstadt zum Gebirgsmarathon und am nächsten Tag ruft mal wieder der Tegelberg. Danach am 11. und 12.08. hoffentlich zwei absolute Höhepunkte mit dem Sonnenkopf Trail und dem Allgäu Panorama Marathon, wo ich auf den neuen Hörnerlauf gespannt bin. Mal sehen, ob es dann Mitte Monat noch nach Nürnberg geht und ein paar mögliche Termine stehen leider noch nicht fest.



Im September am ersten Wochenende gleich das selbe Programm mit drei Veranstaltungen wie in den beiden letzten Jahre und auf jeden Fall wieder der Start beim Bodensee Marathon in Kressbronn, mal sehen mit wem dann diesmal. Tags zuvor kann ich leider nicht das vierte Mal beim Kirchertlauf siegen, weil der Termin leider auf den 3.10. verschoben wurde und da steht mein Programm schon. Ein paar bewährte Veranstaltungen stehen noch an und auch die Rückkehr zum Walder Volkslauf. Den Abschluss bildet der Buchenberger Panoramalauf, bei dem ich letztes Jahr meinen 100. Wettkampf des Jahres absolvierte.


Im Oktober sollte es wieder eine stattliche Anzahl an Wettkämpfen werden, wobei es am Tag der Deutschen Einheit mit dem bewährten Doppel Bronnweiler / Neufra beginnt. Auf die Rückkehr ins Lechtal nach Elmen zum Naturparklauf am 06.10., wo ich 2016 bei der Premiere startete, freue ich mich schon. Es folgen viele bewährte und lieb gewonnene Veranstaltungen wie z. B. der Marktlauf in Pfaffenhofen oder der Schloss-Cross in Laupheim. Der Biberacher Genießerlauf mit dem Halbmarathon darf nach der tollen Premiere nicht fehlen.Natürlich auch der Alb Marathon in Schwäbisch Gmünd, bei dem ich letztes Jahr meine neuen Bestzeit über 10 km aufstellte. Ob es bei der Polizeilandesmeisterschaft im Waldlauf diesmal aufs Podest reicht, nachdem ich das letzte Mal um wenige Sekunden scheiterte?




Nun zu den letzten beiden Monaten: Zunächst hoffe ich wieder auf einen Start beim Käppele-Lauf und Nürtingen und danach diesmal ein gleich geplanter Dreifachstart beim Lichterlauf in Rothenburg ob der Tauber. Der eine oder andere Start steht dann noch nicht fest und im Moment tatsächlich noch zwei ganz freie Wochenenden, aber es stehen durch die Veranstalter leider noch nicht alle Termine. Im Dezember gleich zum Nikolauslauf nach Schnaitheim, wo es letztes Mal trotz Schmuddelwetter schön war und der Nikolauslauf in Immenstadt darf natürlich nicht fehlen. Ebenso die Auftaktläufe zur Crosslaufserie Oberschwaben in Blitzenreute und zur DJK Winterlaufserie in Göppingen und natürlich der Silvesterlauf und da wohl wieder in Mergelstetten. Es scheint also wieder ein interessantes Jahr zu werden und Raum für den einen oder anderen schönen Trail mit Freunden bleibt sicher auch noch. Freue mich darauf wieder so viele Bekannte zu treffen.


Kommentare:

  1. Lieber Peter, da hast du dir wieder richtig schöne Läufe zu Recht gelegt. Ich drücke dir für jeden einzelnen die Daumen, dass er das hält, was er verspricht und dir das gibt, was du willst :) Überlingen werde ich in diesem Jahr nicht mitnehmen, aber in Sonthofen versuche ich mein Glück, allerdings beim HM im Tal. Mal sehen, ob wir uns über den Weg laufen :) Viel Erfolg für dein 2018!

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank und Dir auch viel Erfolg und Sonthofen ist auf jeden Fall toll!! LG Peter

      Löschen