Dienstag, 11. Februar 2014

37. Crosslaufserie Oberschwaben 2014 (Endstand)

Nun ist sie also vorbei, die Crosslaufserie Oberschwaben. Die Läufe erstreckten sich immerhin über einen Zeitraum von 2 Monaten. Für mich und auch für Jusra war es die zweite Serie, bei der wir alle Läufe absolviert hatten. Nadira konnte sich leider nicht dazu durchringen, in diesem Jahr teilzunehmen. Zunächst gab es ja bei der Auftaktveranstaltung einen Wechsel beim Veranstalter zwischen Birkenhard und Bad Waldsee. Damit fand der Auftakt am 15.12 2013 in Birkenhard statt und, nachdem es am Samstag schneite, sollte dies auch das einzige Rennen werden, bei dem man wirklich den Eindruck einer Winterlaufserie hatte (mit einigen Abstrichen auch in Vogt). Für mich war der Auftakt alles andere als gut, da ich mich gleich mit zwei Verletzungen herumplagte, aber am Ende stolz darauf war, es durchgezogen zu haben.

Dies war der erste Start zur 37. Crosslaufserie Oberschwaben.

Der erste Start zum Hauptlauf in Birkenhard.

Interessanterweise war der Zieleinlauf in Birkenhard später der Endstand: Stahl vor Häcker und Unger.
Zu Beginn des neuen Jahres ging es dann nach Blitzenreute. Die Bedingungen am 04.01.2014 waren zwar nicht so schwierig als im vergangenen Jahr, aber dennoch nicht leicht. Ich konnte erstmals eine Tendenz erkennen, dass es bei mir wieder aufwärts geht. Die Platzierungen waren in dieser Serie zweitrangig. An der Spitze ging es weiter spannend zu, während sich in den meisten Jugendklassen klare Favoriten abzeichneten und bei den Frauen Corinna Nuber nach ihrem Sieg in Birkenhard das erste ernsthafte Duell um den Gesamtsieg gegen Nadine Groesch für sich entscheiden sollte, wobei es auch in den folgenden Rennen blieb.

Ein Bild mit Symbolcharakter: Julia Stützenberger (MTG Wangen) dominierte nicht nur die AK wKU12, sondern gewann auch alle Rennen vor den Jungs.


Insgesamt gesehen waren die Verhältnisse in Blitzenreute gut und es war ein schöner Crosslauf.

Die dritte Station war dann am 26.01.2014 in Bad Waldsee. Diesmal war die Strecke auf dem Golfplatz absolut frei von Schnee und es waren geradezu ideale Bedingungen auf einer, wie ich finde, perfekten Crosslaufstrecke. Nur der starke Wind wirkte da störend. Jusra und ich hatten nun schon die für die Serienwertung erforderlichen drei Rennen. Es fiel auf, dass die Teilnehmerzahlen in diesem Jahr enorm waren. Beim Hauptlauf starteten 182 Läufer und Läuferinnen.

Jusra kämpfte sich durch die Serie und machte schöne Fotos, während ich lief.

Diesmal überall "Grün" in Bad Waldsee, wie es sich halt für einen Golfplatz gehört. Ich war natürlich nicht an der Spitze, sondern wurde überrundet.
Den Abschluss der Serie bildete schließlich am 09.02.2014 der vierte Lauf in Vogt. Das Wetter meinte es wieder gut, bis auf eine Schneesturmeinlage beim Jugendlauf. Der Kurs war recht schnell, kostete aber auch Kraft. Es gab wieder ein großes Teilnehmerfeld im Hauptlauf mit 170, im Gegensatz zum Vorjahr, wo es nur 92 Starter waren. Die Serie entschied Stefan Stahl (TSG Ehingen) vor Konstantin Häcker (TSV Reute Runners) und Daniel Unger (SSV Ulm 1846) für sich. Bei den Frauen setzte sich Corinna Nuber (SG Niederwangen) zum dritten Mal in Folge vor Nadine Groesch (LG Welfen) durch und dies war auch die Reihenfolge bei der Gesamtwertung der Frauen. Dritte wurde Laura Lienhart.

Ich wurde in der Gesamtwertung 58. unter 124 Teilnehmern und bei den Männern kam ich auf Platz 50 unter 94 Teilnehmern. Die AK M45 hatte diesmal wesentlich mehr Starter und so blieb nur Platz 13 unter 23 Teilnehmern nach Platz 9 im Vorjahr. Es war aber diesmal wichtig, nach den Verletzungen schnell wieder den Anschluss zu finden und vor allem am Ende der Serie absolut schmerzfrei zu laufen. Jusra kam in ihrer AK wKU12 auf Platz 5. Den Hauptaugenmerk legten wir diesmal ganz klar auf den ALB-GOLD Winterlauf-Cup, wo es bislang ja auch hervorragend lief. Die Crosslaufserie Oberschwaben wird aber weiterhin zu einem Pflichtprogramm, da es wirklich schöne Läufe sind, man im Winter seinen Trainingsfortschritt (sofern vorhanden) testen kann und man eine Menge netter Leute trifft.

Ergebnisse: http://www.crosslaufserie-oberschwaben.de/index.php/veranstalter/ergebnisse-cupwertung.html

Veranstalter: http://www.crosslaufserie-oberschwaben.de/

Beim Jugendrennen schneite es. Hier ist Alexandra Schuldt (SSV Ulm 1846) nur schemenhaft zu erkennen.

Die schöne Strecke führte vollständig durch Waldgebiet und wieder ein großes Starterfeld.

Bei den Schülern U14 / U16 dominierte Jamo Jung (SSV Ulm 1846) mit vier Siegen.

Bei den Schülerinnen U 14 / U 16 war Thea Sauer (SSV Ulm 1846) ganz vorne. Sie gewann drei Mal und fehlte in Vogt.

Bei der männlichen Jugend war Fabian Konrad (SSV Ulm 1846) vier Mal ganz vorne.

Bei der weiblichen Jugend dominierte Katrin Reischmann (VfB LC Friedrichshafen) mit drei Siegen (sie fehlte in Blitzenreute).

Stefan Stahl (TSG Ehingen, Nr. 375) war nicht nur vor dem Start, sondern auch während des letzten Laufes gut drauf und entschied eine spannende Serie für sich.

Ein Bild mit Symbolcharakter bei den Frauen: Corinna Nuber war Nadine Groesch immer ein Stück voraus.

Wir hatten die beiden ersten Startnummern der Serienläufer: Wenigsten da ganz vorne.

Keine Kommentare:

Kommentar posten