Freitag, 19. Juli 2013

5. Lazarus-von-Schwendi-Lauf in Schwendi am 19.07.2013

Heute ging es recht hektisch her. Ich war noch um 17:25 Uhr beim Arbeiten und dann kam ich aber immerhin schon kurz nach 17:45 Uhr in Schwendi an. Schnell die Startnummer geholt und noch einige Minuten Zeit zum Warmlaufen und dehnen. Ich hatte mich ja vor Kurzem dafür entschieden doch in Schwendi zu starten. Mir kam dabei entgegen, dass es in diesem Jahr erstmals einen Hobbylauf über 5 km gab. Es war ziemlich heiß mit 27° C. Nachdem der Start zum Hobbylauf erfolgt ist, ging ich sehr schnell an, zumal es nach einem kurzen Flachstück ja den Berg runter Richtung Großschafhausen ging. Ein kurzes Wiesenstück und nach der Kurve, wo mich der spätere Sieger überholte, kam die Marke für den ersten Kilometer. Ich hatte gedacht, dass die eigentlich später kommt. Eine Zeit von 3.35 min war natürlich sehr schnell und nach dem zweiten Kilometer dann immerhin 7.45 min. Es fiel nun aber doch etwas schwer, obwohl es ja schön flach weitergeht. Die Hitze war nicht zu unterschätzen und ein zusätzlicher Getränkestand wäre heute schon angebracht gewesen. Ein Läufer folgte mir schon seit dem ersten Kilometer. Nach vorne ging nichts mehr. Es hieß nun für die Läufe morgen in Gammertingen Kräfte sparen und dennoch unter die ersten drei zu kommen. So bei km 3 war noch ein Läufer etwas an uns dran. Den dritten Kilometer passierte ich nach 12.12 min. Dies war kein schlechter Schnitt. Ich versuchte nun auf dem vierten Kilometer nochmals Druck zu machen, um den Viertplatzierten nach Möglichkeit abzuschütteln. Dies gelang auch. Allerdings wurde ich nun langsamer und nach 4 km eine Zeit von 16.48 min. Nun galt es noch den Anstieg zum Ziel zu bewältigen. Mein Mitstreiter überholte mich auf den letzten gut 100 m. Ich ließ ihn auch gewähren und joggte ganz locker ins Ziel, nachdem der dritte Platz sicher war. Die Zeit von 21.22 min ist zwar nicht so toll, aber angesichts der Verhältnisse und da ich mich am Ende doch lieber etwas schonte, war sie in Ordnung. Immerhin den letzten Kilometer nochmals schneller als den vorherigen gelaufen. Den Hauptlauf über 10 km dominierten Clive Brown und Karsten Schubert von der TSG Söflingen. Erst nach meinem Lauf erfuhr ich das Ergebnis von Jusra. Immerhin lief sie die 800 m in 4.17 min, das ging. Schön war, viele Bekannte zu treffen. Diesmal waren auch dank Claus Baumann die Ergebnisse gleich da und auch superschnell im Internet.

Ergebnisse: https://www.anmeldungs-service.de/lazarusvonschwendilauf2013/Ergebnisse

Mit Jusra beim Lauf in Schwendi.

Das Starterfeld des Hobbylaufes über 5 km.

Start zum Hobbylauf.

Starterfeld des Hauptlaufes über 10 km.

Da waren es nur noch wenige Meter.

Noch kurz vergewissert, dass auch wirklich niemand folgt.

 
Das sah ja noch recht locker aus.

Clive Brown und Karsten Schubert kurz vor der Wende.



Die beiden nach ihrem erfolgreichen Zieleinlauf.

Die Siegerehrung des Hobbylaufes.

Keine Kommentare:

Kommentar posten