Montag, 20. Mai 2013

26. Mindelheimer Pfingstlauf am 20.05.2013

Da es mir im letzten jahr in Mindelheim schon sehr gut gefallen hat, wollte ich heute, trotz des Starts beim Würzburger Halbmarathon gestern, unbedingt teilnehmen und hatte mich auch schon längst angemeldet. Ich war gespannt, wie ich so einen Lauf verkraften kann, fühlte mich auf jeden Fall recht gut. Das Wetter spielte ja auch gut mit und bei angenehmen 15° C und niederschlagsfrei war dies schon mal keine Ausrede. Es störte lediglich der Wind. Dies bemerkte ich beim Warmlaufen. Zunächst lief Jusra beim Schülerrennen über 1200 m und erzielte dabei eine gute Zeit von 6.01 min. Ich war gespannt, wie ich im Vergleich zum Vorjahr abschneiden kann. Es kommen ja die nächsten Wochen etliche Läufe, bei denen ich einen Vergleich zum Vorjahr habe. Es ging dann auch recht flott los und ich lies mich nicht von denen beeindrucken, die mich dann überholten, da es oft Läufer waren die über die 11,3 km liefen und ich startete ja beim FunRun über 5,6 km. Viele von denen werden sowieso ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen müssen. Dann nach dem ersten Kilometer eine Zeit von 3.59 min. Nun kam aber der schwerste Abschnitt, da es fast auf dem gesamten nächsten Kilometer Gegenwin gab. Entsprechend zeigte die Uhr danach 4.19 min. Vielleicht konnte ich ja auch nicht mehr schneller, fühlte mich aber doch recht gut auch wenn die Atmung etwas laut war. Da lief ich dann doch am Limit. Es kamen nun keine weiteren Kilometerangaben für den FunRun. Es war nach einer Abzweigung zurück Richtung Mindelheim ein gutes Gefühl endlich Rückenwind zu haben. Zudem sah ich auf dem recht übersichtlichen Abschnitt nach dem Abzweig, dass nur wenige Läufer vor mir waren. Eine Läuferin und ein Läufer direkt vor mir konnte ich nicht mehr erreichen und nach hinten hatte ich einen recht passablen Vorsprung. Als es noch ca. 2 km waren schaute ich auf die Uhr und war mir doch relativ sicher, dass es eine neue persönliche Bestzeit gibt, vielleicht so 23.30 min nach den 23.57 min im letzten Jahr. Es ging nun aber richtig gut und den hinter mir folgenden sah ich gar nicht mehr. Den letzten Kilometer muss ich klar unter 4 Minuten gelaufen sein, achtete aber zuvor nicht auf meine Zeit. Als das Ziel in die Nähe kam konnte ich zu meinem eigenen Erstaunen noch einen richtig schnellen und langen Schlussspurt hinlegen, da ich unter 23 Minuten bleiben wollte, was mir mit 22.53 min auch gelang. Damit hab ich trotz dem Halbmarathon am Vortag meine Bestzeit um über 1 Minute gesteigert und belegte den 5. Platz der Gesamtwertung nach Platz 4 im letzten Jahr. In der AK M45 (keine offizielle Wertung) lief ich überlegen Bestzeit mit einem Vorsprung von fast 4 Minuten. Da wir dann auch noch alle drei bei der Tombola gewonnen hatten und nach dem Lauf die Sonne zum Vorschein kam, war alles Bestens und Mindelheim wieder mal eine Reise wert.

Ergebnisse: http://www.lamn.de/Ergebnisse/2013/Ergebnisliste_Pfingstlauf%202013.pdf?eventid=11148&lang=de

Starterfeld zum Schülerlauf über 1200 m.

Schöne Laufstrecke im Mindelheimer Süden.

Kurz vor dem Start zu meinem Lauf über 5,6 km.
 
Es war ein harter Kampf, schon kurz vor km 1.

Zieleinlauf mit neuem persönlichen Rekord.

Jusra freute sich auch über einen Trostpreis.

Sie fand auch einen Spielkameraden.

Josef Dauner und Ludwig Leichtle vom TV Senden-Ay hatte ich schon des Öfteren bei Läufen getroffen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten