Samstag, 27. April 2013

10. Ottobeurer Citylauf am 27.04.2013

Dies sollte das erste Wochenende mit einem Doppelstart werden (Kellmünz / Sonthofen zählt da nicht, weil ich ja in Sonthofen mit Jusra lief). Am Ende des Nachtdienstes war ich total fertig und ich konnte danach kaum schlafen (Kopfschmerzen, Übelkeit, ein ganz blöder Magen-Darm-Infekt). Ich konnte mich aber aufrappeln und fuhr mit Jusra nach Ottobeuren. Jusra war in ihrem Lauf nicht so gut drauf. Bei mir sollte es noch schlimmer werden. Wenigstens blieb der vorhergesagte Regen aus, es war aber dennoch recht kühl vor allem im Vergleich zu den letzten Tagen. In der ersten Runde konnte ich noch einigermaßen mithalten und brauchte für die 1060 m 4.28 min. In der zweiten Runde musste ich schon mehr abreisen lassen und brauchte 4.49 min. Für die beiden nächsten Runden dann jeweils 4.57 min. Zu Beginn der letzten Runde konnte ich endlich einen Läufer wieder einholen und ich wurde zuvor lediglich von den drei Erstplatzierten überrundet. Bei meinem Zustand war dies in Ordnung. Allerdings konnte ich nicht lange gegenhalten und musste noch zwei Läufer vorbei lassen. Immerhin erzielte ich in der letzten Runde mit 4.44 min nochmals die zweitschnellste Runde. Es ärgerte mich etwas, dass ich mit 24.01 min keine Zeit mehr unter 24 Minuten schaffte. Heute spielte aber nur das Ankommen eine Rolle. Es sollte am Ende Platz 23 unter 50 Teilnehmern sein und den 4. Platz in der AK M45. Zumindest der dritte Platz wäre drin gewesen, wenn ich ganz fit gewesen wäre. Nun hoffe ich, dass ich mich bis morgen erholen kann. Da steht in Würzburg der Residenzlauf an. Wahrscheinlich werde ich aber nur einen Genusslauf machen, da ein Rekord über 10 km bei der derzeitigen Verfassung utopisch ist. Insgesamt war es in Ottobeuren eine kleine, aber doch sehr gelungene Veranstaltung.

Ergebnisse: https://www.anmeldungs-service.de/ottobeurercitylauf2013/ergebnisse

Am Fuße der Basilika fand der Start auf dem Marktplatz statt.

Starterfeld im Schülerlauf über 1 Runde.

Jusra kurz vor dem Ziel.

Ich sah auf jeden Fall schon zuversichtlicher aus.

Start zum Hauptlauf über 5300 m.

Durch die Ottobeurer Innenstadt.

In der letzten Runde versuchte ich noch einmal alles.

Es reichte zumindest zu einem guten Endspurt. Jusra hat richtig gute Fotos gemacht.

Jusra fand einen Spielkameraden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten