Montag, 31. Dezember 2012

29. Silvesterlauf Sigmaringen am 31.12.2012

Nachdem ich Nadira am Samstag noch kurz vor dem Voranmeldeschluss gemeldet hatte stand fest, dass wir zum Jahresabschluss in Sigmaringen zu dritt über die 5 km an den Start gehen werden. Deshalb gibt es zu diesem Lauf halt nicht so viele Bilder. Das Wetter war top. Es hatte so ca. 5° und die Sonne schien. Nachdem meine beiden Mädels eine Begleitläuferin gefunden hatten, konnte ich doch Vollgas geben. Allerdings merkte ich dann schnell, dass ich in der letzten Zeit, vor allem aber in der vergangenen Woche, sehr viel trainiert hatte. Ich ging ja auch von einem für mich gemütlichen Rennen zusammen mit Jusra aus. Es waren immerhin 331 Teilnehmer am Start. Es gab auch ein entsprechendes Gedränge und wieder mal hatten sich welche ganz weit nach vorne gestellt die dann auf den ersten Metern nur störten. So hatte ich nach einem Kilometer eine Zeit von 4.00 min. Da wollte ich schon schneller angehen. Es ging immer schön an der Donau entlang und außer im Bereich der Brücken war es auch flach. Auf dem zweiten Kilometer ging es nach Laiz und über die Donau. Nach der Wende zurück nach Sigmaringen dann eine Zeit von 8.09 min. Ich hatte mein Tempo schön gehalten. Allerdings merkte ich den linken Oberschenkel und ein richtiger Tempolauf war eigentlich noch nicht drin. Es ging dann die nächsten fast zwei Kilometer auf einem Kiesweg weiter. Nach dem dritten Kilometer eine Zeit von 12.33 min. Was war los? Ich hatte kein schlechtes Gefühl, außer dem linken Bein. Vielleicht stimmte auch die Markierung nicht genau. Dann nach vier Kilometern eine Zeit von 16.38 min und damit 4.05 min auf dem letzten Kilometer. Das passte wieder. Ich mobilisierte meine letzten Reserven und war enttäuscht, als die 21 min-Marke durch war und ich noch immer nicht im Ziel. Dabei konnte ich meinen Platz halten, war also eigentlich nicht langsam unterwegs. Im Ziel eine Zeit von 21.28 min und ich erfuhr, dass es ca. 5,2 km waren. Da passte die Zeit wieder. Aber ich hatte nicht viel Zeit und ich lief wieder auf die Strecke zurück, um Jusra ins Ziel zu begleiten. Kurz vor der km4-Marke kam sie mir entgegen und machte noch einen guten Eindruck. Ich unterstützte sie auf dem letzten Kilometer und es war am Ende eine tolle Zeit von 33.50 min bei ihrem ersten Rennen von solch einer Länge. Nun wieder dasselbe Spiel und zurück. Fast wieder ein Kilometer und dann kam Nadira. So kann man auch Auslaufen. Sie hat fast nicht trainiert und bestritt erst ihr 10. Rennen. Drei mal hatte sie beim Nordic Walking eine Distanz von ca. 5 km bewältigt, aber noch nie in einem Lauf. Sie konnte auf ihre Leistung und die Zeit von 42.48 min wirklich stolz sein. In der Stadthalle dann beim Blick auf die Ergebnisliste die große Überraschung. Ich war im Gesamteinlauf 43. und in meiner Altersklasse auf dem 2. Platz unter 19 Teilnehmern. Jusra war hervorragende Dritte. Ich hatte ihr nicht gesagt, dass zumindest drei starke Läuferinnen gemeldet waren. Die beiden Schmelz-Mädchen waren zwar vor ihr, sie distanzierte aber Jemina Butzengeiger aus Gammertingen um 15 Sekunden. Da gab es für uns bei der anschließenden Siegerehrung eine ganze Menge Nudeln. Auf alle Fälle eine schöne Veranstaltung und ein sehr gelungener Jahresabschluss. Mal sehen ob es nächstes Jahr wieder klappt, da ich dann leider Spätdienst habe.

Das Sigmaringer Schloß thronte über der Laufstrecke.

Hier war am Start noch nicht viel los.

Jusra bei der Siegerehrung überglücklich.

Das war ein schöner Abschluss des Laufjahres.

Ergebnisse: http://www.laufsportmarketing.de/erg-06/index.php?&direction=0&order=&directory=2012/12-dezember/sigmaringen

Keine Kommentare:

Kommentar posten