Sonntag, 20. Mai 2012

10. Bad Waldseer Lauffieber am 19.05.2012

Am Samstag fand zum 10. Mal das Bad Waldseer Lauffieber statt. Ich war das erste Mal dabei und meldete mich mit meiner Freundin für den neuen Wettbewerb Paar-Marathon an. Das Wetter spielte super mit, aber es war am Ende dann eher zu heiß. Nachdem Jusra ihre 700 m absolviert hatte stand mir die 30-fache Strecke bevor. Ich fühlte mich recht gut, da die Vorbereitung in den vergangenen 3 Wochen seit dem Lauf in Reinstetten gut lief und ich auch körperlich fit war. Ich nahm mit diesmal vor, langsamer anzugehen. Ich schaffte es dann auch endlich mit mehr zurück zu halten und fand einen guten Rhythmus. Allerdings bemerkte ich nach nur einem Kilometer, dass ich mein Gel verloren habe. Das fing ja gut an. Nach 5 Kilometern dann eine Durchgangszeit von 22:15 min. An der 10-Kilometer-Marke gab es dann eine persönliche Bestzeit von 45:30 min. und ich fühlte mich ncoh recht gut. Zur Hälfte des Rennens waren es 48 Minuten. Jetzt nur nicht einen Einbruch, dass könnte es reichen endlich unter 1:40 Stunde zu laufen. Ich nutzte jeden Getränkestand und dankte für die bereitgelegten Schwämme. Es waren immer mehr Läufer, die den Bedingungen Tribut zollen und aufgeben mussten. In Reute konnte ich mich durch die dort zahlreicheren Zuschauer nochmals besser motivieren und lief den 13. Kilometer in 4:30 min. Noch unter einer Stunde, jetzt noch einen 5er-Schnitt und es reicht. Aber es wurde nun immer härter und ich musste daran denken, dass ich in Ulm zwischen Kilometer 18 und 20 einen Einbruch erlebte. Aber ich schaffte es, die Kilometer, bis auf 2 Ausnahmen wo ich knapp darüber lag, unter 5 Minuten zu laufen. 100 Meter vor dem Ziel begann die Wechselzone, wo Anna bereits auf mich wartete. Es ging im Endspurt gemeinsam durchs Ziel und sie übernahm die zweite Runde. Ich schaute auf meine Zeit und es war eine deutliche Verbesserung der persönlichen Bestzeit auf 1:39.09 Stunde. Dies war der 101. Platz in der Gesamtwertung unter 613 Finishern bei ca. 650 Startern und Platz 91 bei den Männern. In der AK M45 bedeutete dies Platz 20 unter 108 Teilnehmern, sowie Platz 2 unter 17 Läufern aus dem Landkreis Biberach. Dies lies sich sehen. Nun zitterte ich mit Anna mit. Ich hatte übrigens als Dritter des Paar-Marathons übergeben und ein Platz unter den besten 10 wäre super gewesen. Anna Schlug sich gut und erzeilte eine Zeit von 2:16.04 Stunden, nur knapp über ihrere Bestzeit bei wirklich schweren Bedingungen und einer nicht leichten Strecke. Das war am Ende Platz 12 in einer Zeit von 3:55.13 Stunden. Auf der Zielgeraden liefen wir nochmals gemeinsam und überholten wenige Meter vor dem Ziel ein Paar. Aber wegen der Nettozeitnahme landeten wir am Ende doch hinter diesem Paar und auch noch hinter dem eine Minute später einlaufenden Paar. Es fehlten gerade mal 12 Sekunden zu Platz 10 und dies nach etwas mehr als 42 Kilometer. Schön dass man auch wieder einige Bekannte unter den Läufern getroffen hat. Es ging danach erst mal zum Duschen und dann zur Riesenpizza im "La Palma". Immerhin waren es nicht so viele Blessuren außer an einem Zeh den es recht heftig erwischt hat. Auf alle Fälle ein gelungener Tag bei schönstem Wetter (außer während dem Lauf, da war es einfach zu heiß). Wenn dann nicht die Bayern gewesen wären...

Ergebnisse: http://www.abafit.com/abavent2/ergebnisdienst/lauffieber2012/ergebnisse.php

Start- und Zielbereich vor dem Rathaus.


Sprechertribüne.


Jusra nach ihrem Lauf.

Die Paar-Marathonläufer für den VfB Gutenzell.

Mit Willi Waibel von der TG Biberach.


Mit Markus Seeberger von der LG Iller-Schwaben.

Im Zielspurt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten