Samstag, 17. Dezember 2016

29. Winterlaufserie DJK Göppingen Lauf 1 in Göppingen am 17.12.2016

In diesem Jahr ging es für Jusra und mich zum ersten Mal nach Göppingen zu einem Lauf dieser Serie. Ursprünglich sollte es eigentlich der einzige sein, da er an dem dritten freien Tag und ansonsten wettkampffreien Wochenende gut passt. Nach der Vorverlegung des dritten Laufes des ALB-GOLD Winterlauf-Cups war es jedoch möglich, an allen drei Wettbewerben teilzunehmen und so hatte ich für uns noch die Serie nachgemeldet. Es ist in sofern eine neue Art von Serienlauf für mich, da dort die jeweiligen Zeiten zusammen gezählt werden und zudem gibt es kein Streichresultat. Die Serie musste schon zum ersten Lauf gemeldet werden. Es gab für diesen ersten Lauf immerhin gleich 309 Voranmeldungen. Die ca. 90 km über die B 10 legten wir in knapp 1:15 Stunde zurück und parkten beim Frisch Auf-Stadion, wo ich 2014 schon mal bei den Polizeilandesmeisterschaften im Waldlauf startete. Nun holten wir die Startunterlagen beim DJK Sportheim. Das Wetter war zwar für die Jahreszeit natürlich wenig überraschend mit 4° C kühl, es blieb jedoch trocken und die Strecke war ja auf jeden Fall schneefrei. Leider waren für mich die Voraussetzungen alles andere als gut, da ich seit Dienstag schon Probleme mit dem linken Fuß hatte und diese gestern ganz massiv wurden, so dass ich sogar das Training nach gut 3 km abrechen musste und danach wurde es erst mal nur noch schlimmer.

Ankunft in Göppingen. 
Die Startnummern gab es ... 



... beim DJK Sportheim. 

Dies waren unsere Startnummern. 

Auf der Rückseite befand sich der Transponder für die Zeitnahme. 

Alles bereit für den Start in die Serie. 

Die Zeitnahme erfolgte durch die Firma abavent. 

Es gab vier verschiedene Distanzen. 

Hier ging es rechts auf die kurzen und links auf die langen Strecken. 
Der erste Start erfolgte um 14:00 Uhr für die Kinder der Jahrgangsklassen 8 -11 Jahre über 1, 2 km. Es gibt ja keine AK- sondern Jahrgangswertungen.

Das Starterfeld des Kinderlaufes der Jahrgänge 2006 - 2009. 

Rolf Bayha war wieder fleißig am Fotografieren. 
Gleich erfolgt der erste Start. 



Der Start des Kinderlaufes ist erfolgt. 

Nun geht es auf die ... 

... 1,2 km lange Strecke. 

Gesamtsieger und Sieger der AK M11 wurde Raik Herrmann (TSG Giengen). 

Sabrina Kurz (VfL Waiblingen) war als Gesamtzweite schnellstes Mädchen und siegte in der AK W11. 

Finja Willnich (LG Filstal) wurde 2. der AK W11. 

Nora Schall (TB Neuffen Laufkids) wurde 3. der AK W11. 

Lisa Bauer (TSV Wäschenbeuren) belegte Platz 4 der AK W11. 

Pauline Reichenauer (VfL Waiblingen) siegte in der AK W10. 

Clara Müller (VfL Waiblingen, Platz 2 AK W10) vor Tim Kottmann (TSV Wäschenbeuren, Sieger AK M10) und Chiara Willnich (LG Filstal, Platz 5 AK W11). 

Lara Windelband (TSG Eislingen) wurde 3. der AK W10. 

Lukas Maurer (links, LG Filstal, Sieger AK M9) und Tom Schröder (Turnerschaft Göppingen, Sieger AK M8). 

Mika Fender (LG Filstal) wurde 2. der AK M9. 

Levin Müller (SV Ebnat) wurde 3. der AK M9. 

Christian Wagner (LG Filstal) belegte Platz 4 der AK M9. 

Lena-Lisa Feifel (TSG Eislingen) belegte Platz 4 der AK W10. 

Mia Wieland (Mitte, Platz 6 AK W11), Simione Curcio (rechts, Platz 2 AK M10) und Florian Maier (alle LG Filstal, Platz 2 AK M11). 

Helen Steiss (LG Filstal) siegte in der AK W8. 

Jonas Schmid (LG Filstal) wurde 3. der AK M10. 

Jana Milde (TSG Eislingen) wurde 2. der AK W8. 

Luca Altmann (LG Filstal) wurde 3. der AK M11. 

Lina Weil (LG Filstal) siegte in der AK W9. 

Leni Prinzing (TSG Eislingen, Platz 3 AK W8) vor Luise Stahl (DJK Göppingen, Platz 2 AK W9). 

Tom Feifel (TSG Eislingen) wurde 2. der AK M8. 

Sara Schwab (Triathlon Team Göppingen) belegte Platz 4 der AK W8 ... 

... und im Ziel gab es für die Kinder gleich ein Präsent. 

Romy Schwager vor Adina Wiesenfarth (beide LG Filstal) auf Platz 5 und 6 der AK W8. 

Nun sind alle im Ziel. 
Der Jugendlauf für die 12 - 15 jährigen über 2,2 km folgte um 14:15 Uhr und da war Jusra mit am Start. Es war in diesem Jahr ihr 77. Start. Es ging auch bei den Kindern und Jugendlichen zunächst bergab, dann aber zum Ziel hin bergauf. Das machte die Strecke sicher nicht leicht und Jusra durfte mit ihrer Zeit von 11.36,3 min sicher zufrieden sein und belegte Platz 5 der AK W14. Damit hat sie schon mal ein Ergebnis für die Serie. Im Ziel gab es für die Kinder noch ein Präsent.

So langsam formiert sich das Starterfeld des Jugendlaufes. 

Jusra vor ihrem Start. 

Das Starterfeld des Jugendlaufes der Jahrgänge 2002 - 2005. 

Bereit zum Start! 

Der Start ist erfolgt. 

Nun geht es auf 2 Runden ... 

... über insgesamt 2,2 km. 

Nun sind alle unterwegs. 

Gesamtsieger und Sieger der AK M14 wurde Jannik Windelband (TSG Eislingen). 
Malte Kolb (TSG Giengen, Sieger AK M15) vor dem schnellsten Mädchen  Alisa Freitag (TSG Eislingen, Siegerin AK W15). 



Hier nochmals die Gesamtsiegerin und der Gesamtsieger gab wohl alles. 

Noch immer am Boden! 

Josephine Seerig (AST Süßen) siegte als zweites Mädchen in der AK W14. 

Finn Frey (TSV Wäschenbeuren) siegte in der AK M13. 

Leon Schall (TB Neuffen Laufkids) wurde 2. der AK M13. 

Linus Benz (TSG Giengen, Platz 3 AK M13) vor Joshua Buchenau (TSG Eislingen, Platz 2 AK M14). 

Laura Wilhelm (VfL Waiblingen) wurde 2. der AK W15. 

Emma Fischer (TSG Eislingen) siegte in der AK W12. 

Ciara Elsholtz (TSG Giengen) wurde 3. der AK W15. 

Lucy Lou Müller (LSG Aalen) siegte in der AK W13. 

Maleah Kolb (TSG Giengen) wurde 2. der AK W13. 

David Mettler (links, TSF Welzheim, Sieger AK M12) und Jakob Lange (Turnerschaft Göppingen, Platz 4 AK M13). 

Elin Burkhardt wurde 2. der AK W12. Rechts verdeckt Leila Jung (beide TSG Giengen, Platz 3 AK W12). 

Tim Niklas Langer (TSG Eislingen, Platz 3 AK M14) vor Yade Walcz (TSG Giengen, Platz 4 AK W12). 
Romy Miller (State of balance Team) wurde 2. der AK W14. 



Darina Porsche (TSG Eislingen) wurde 5. der AK W12. 

Rosa Fischer (TSG Esslingen) wurde 3. der AK W14. 

Anna Prinzing (Platz 6 AK W12) vor Jan Zurmühl (beide TSG Eislingen, Platz 6 AK M13). 

Ronja Zeller (TSV Wäschenbeuren) belegte Platz 4 der AK W14. 

Julia Heer (TSV Wäschenbeuren) wurde 5. der AK W13. 

Nun war der Zielraum gut gefüllt. 

Moritz Eisele (AST Süßen) wurde 4. der AK M12. 

Rick Schäffler (TSV Wäschenbeuren) wurde 7. der AK M13. 

Alessia Russo (TSG Giengen) wurde 7. der AK W12. 

Jusra bei ihrem Zieleinlauf als 5. der AK W14. 

Dieses Präsent bekamen die Kinder. 
Für mich gab es kein Aufwärmen bzw. nur ein leichtes Traben und ich war mir absolut nicht sicher, ob ich die 10 km durchstehen werde. Allerdings wäre dann schon vorzeitig die Serienwertung erledigt, auch wenn wohl sowie so kein guter Platz mehr rausspringen kann. Dabei merkte ich den Schmerz in der linken Ferse beim Gehen sogar mehr als beim Laufen. Immerhin gab es, da bereits die Altersklassen für 2017 herangezogen wurden, die Aussicht auf eine Bestzeit in der neuen AK M50. Der Start zum Hauptlauf über 2 Runden und 10 km sowie dem Jedermannlauf über 5 km erfolgte um 14:45 Uhr. Es war bereits mein 121. Wettkampf in diesem Jahr und viele Bekannte waren da mit am Start.

Im Zelt beim Sportheim ... 

... gab es eine Umkleidemöglichkeit und Tee. 

Karl-Heinz Ünzelmann (Stuttgart) hab ich nach 2013 in Malta wieder getroffen. 
Nun versammeln sich die Teilnehmer ... 



... der Läufe über 10 km und 5 km. 

Johannes Großkopf (Sparda Team Rechberghausen) bei den letzten Vorbereitungen. 

So langsam formiert sich ... 

... das Starterfeld. 

Matthias Willer von der TSG Giengen war auch wieder fleißig am fotografieren. 

Da kommen noch weitere Teilnehmer. 

So langsam füllt sich der Startbereich. 

Schuhe gut binden, dann kann bei Julia Laub (Sportclub Filstal e. V.) nichts mehr schiefgehen. 

Bereit für meinen Start. 
Es ging nun auf die erste Runde. Nach einem kurzen Stück auf Asphalt, wo es am Zieleinlauf durch ging, lief man links weg auf einen Waldweg. Da ging es gleich abwärts, was für mich heute nicht so gut war. Ich hatte den alten Foto dabei und er kam auch gleich zum Einsatz. Das wird heute keine Zeit kosten und so konnte ich wenigstens mal die Strecke dokumentieren. Der erste Kilometer war mit 4.06 min recht flott, aber halt auch tendenziell bergab. Nun ging es flach weiter und auch mal ein Anstieg. Mit ca.8.45 min konnte ich zufrieden sein. Es war schon eine seltsame Art zu laufen, da ich den linken Fuß nicht richtig aufsetzen konnte. Jusra meinte später aber, das hätte man nicht gesehen. Wenigstens hielt sich der Schmerz in Grenzen. Nach km 2 erst mal ein zwar kurzer, aber heftiger Anstieg. Dies machte aber heute am wenigsten aus. Es ging weiter tendenziell nach oben. Noch waren es im Feld recht kompakte Gruppen, die sich aber langsam auseinander zogen. Nachdem es rechts weg, auf der sehr gut ausgeschilderten Strecke, leicht rauf ging nun links weg und tendenziell abwärts. Man lief nach den breiten Waldwegen zuvor nun auf einem schmalen Pfad. Ich suchte eher den Rand, da es dort nicht so holprig und durch das Laub auch weicher war. Dennoch konnte ich es nicht richtig laufen lassen. Eine Dame hat mich noch aufgemuntert. Kraft und Luft hatte ich aber genug, es waren halt die Schmerzen bzw. das Problem diese durch einen ungewohnten Laufstil zu vermeiden. Nach 4 km nur eine Zeit von 19.00 min. Nun am Waldrand neben der Straße entlang. Hier etwas holpriger, was gart nicht gut war. Es ging links weg Richtung Start / Ziel und auf Asphalt. Da ging es erstaunlicherweise besser. Ich lief nach 23.05 min durch. Das war ja noch ein schneller Kilometer. Auf jeden Fall war es eine Strecke nach meinem Geschmack.

Das Starterfeld der Läufe über 10 km und 5 km. 

Es war zwar bewölkt, blieb aber trocken. 

Noch kommen Läufer zum Start. 

Hier nun das gesamte Starterfeld ... 

... über 10 km und 5 km. 

Noch halten die Füße still! 

Da waren einige am Start. 

Bald geht es los. 

Nun kann ... 

... gleich ... 

... der Startschuss erfolgen. 

Der Start ist erfolgt. 

Nun macht sich ... 

... ein großes ... 

... Feld  ... 

... auf die 

... erste Runde ... 

... über 10 km ... 

... oder auf ... 

... die 5 km-Distanz. 

Da kommen ... 

... noch immer ... 

... viele Teilnehmer. 

Der erste Lauf ... 

... der Serie ... 

... 2016 / 17 ... 

... ist nun ... 

... gestartet. 

Nun sind ... 

... alle unterwegs. 

Zu Beginn noch ein kompaktes Feld und bergab. 

Die einzelnen Kilometer waren ausgeschildert, wie hier der erste. 

Nun ging es flach weiter. 

Hier Roland Großkopf (Sippe Großkopf & Friends, Platz 7 AK M55). 

Hier ein leichter Anstieg. 

Nun sind 2 km geschafft. 

Danach folgte ein etwas ... 

... größerer Anstieg. 

Nun ging es leicht bergauf. 

Die Strecke war super markiert und ausgeschildert. 

Noch immer steigt es auf breitem Weg leicht an. 

Hier dann links weg. 

Es folgte ein ... 

... schmaler Pfad, auf dem es leicht runter ging. 

Hier sind 3 km absolviert. 

Noch immer weiter auf dem Pfad. 

Hier Kathrin Baumann-Tischer (Sparda-Team Rechberghausen).  

Immer weiter ... 

... durch den Wald. 

Nun sind 4 km geschafft. 

Es ging nun immer ... 

... leicht bergab. 

Hier kurz vor Ende der ersten Runde. 

Es ging nun auf Asphalt ... 

... weiter in Richtung Ziel ... 

... bzw. auf die zweite Runde. 
Nun ging es in die zweite Runde. Favorit Markus Weiß-Latzko lag schon in Führung. Für die Läufer über 5 km endete hier natürlich das Rennen.

Schon nach Runde 1 über 10 km führte Markus Weiß-Latzko (Sparda-Team Rechberghausen) ... 
... vor Johannes Großkopf (Sparda-Team Rechberghausen). 



Sieger über 5 km wurde Tobias Huber (Triathlon Team Göppingen / RSPT). 

Auf >Platz 2 folgte Michael Röhm (Triathlon Team Göppingen). 

Auf Rang 3 über 10 km lag nach Runde 1 Michael Wetzel (AST Süßen). 

Christian Sigle (SG Weinstadt) wurde über 5 km Gesamtdritter und 3. der Männer-Klasse. 

Luel Gebrengns (TSG Schwäbisch Hall) nach Runde 1. 

Nun folgt Michael Digel (Sparda-Team Rechberghausen). 

Levin Maurer (SpVgg Holzgerlingen LT) läuft in Runde 2. 

Kai Dalhaus siegte über 5 km in der AK mJU20 und Kai Würschum (beide VfL Waiblingen) in der AK mJU18. 

Max Berner (SG Schorndorf 1846) wurde 2. der AK mJU18. 

Sascha Baß (TSG Giengen, links) wurde 2. der AK mJU18 und Marcus Büchler (AST Süßen) auf dem Weg in Runde 2. 

Kelvin Keim (VfL Waiblingen) wurde über 5 km 3. der AK mJU18. 

Marlene Windisch (TSG Eislingen / RSPT) wurde über 5 km schnellste Frau und siegte in der Frauen-Klasse. 
Nun ist sie im Ziel. 



Moritz Kast (TSV Wäschenbeuren) wurde 4. der Männer-Klasse über 5 km. 

Für Jochen Müller (Feuerwehr Jebenhausen) geht es in Runde 2. 

Kai Jieneke nimmt Runde 2 in Angriff. 

Auch für diese Läufer geht es in die nächste Runde. 

Harald Aichele (Göppingen) auf dem Weg in die 2. Runde. 

Nun auch Manfred Krikler (Runners Point Ulm). 

Diese Gruppe geht auch in die zweite Runde. 

Für André Ohndorf (Best-Bike-Parts / Bur Tec) steht Runde 2 an. 

Nun geht es für ... 

...die nächsten Läufer in Runde 2. 

Benjamin Kohl (State of Balance) vor Marco Höpfner (Sparda-Team Rechberghausen) nach Runde 1. 

Hier nun Max Singer (State of Balance) nach Runde 1. 

Hier nun Armin König (TG Geislingen). 

Der nächste Läufer geht in Runde 2. 

Nun auch die führende Frau Julia Laub (Sportclub Filstal e. V.). 

Mark Schröder (Turnerschaft Göppingen) wurde über 5 km 5. der Männer-Klasse. 

Für Mariusz Piekarz (Activo Therapiezentrum Allmendinger) geht es in Runde 2. 

Marco Hahn (Hahn+Keller Immobilien) wurde 3. der AK mJU20. 

Warten auf die nächsten Teilnehmer. 

Für diese zwei geht es auch in Runde 2. 

Falko Peuster (TSV Berkheim) auf dem Weg in Runde 2. 

Auch für diese Teilnehmer .. 

... geht es in die nächste Runde. 

Philipp Müller (Korb) läuft in Runde 2. 

Nun kommen ... 

... größere Gruppen (hier Andreas Mettler (TSF Welzheim, Platz 3 AK M50)  ... 

...die in Runde 2 laufen. 

Auch Bors Umlauf (Laufteam Sport Schwab, Platz 10 AK M45) hat die Hälfte absolviert. 

Andreas Schien (TSG Schwäbisch Hall) nach Runde 1. 

Auch diese Teilnehmer ... 

... haben die Hälfte geschafft. 

Christian Zaiser (VfL Kirchheim Teck) nach Runde 1. 

Michael Krämer (Schaichtal Runners) wurde über 5 km 6. der Männer-Klasse. 

Maximilian von Lippe (LT Metlangen) nimmt Runde 2 in Angriff. 

Nun geht es für Tobias Elsholtz (TSG Giengen) in Runde 2. 

Hinten Max Dannemann (LG Filstal) auf Platz 7 der Männer-Klasse über 5 km. 

Nun wieder eine ganze Gruppe auf dem Weg in Runde 2. 

Auch dieser Läufer geht in Runde 2. 
Jan Hess(Tria Echterdingen e. V.) wurde über 5 km Gesamtdritte und 2. der Frauen-Klasse. 



Für Pamela Veith (TSV Kusterdingen) und Martin Weber (WÖLPERT) geht es in die 2. Runde.  

Weitere Läufer ... 

... haben die 1. Runde absolviert. 

Es geht in die 2. Runde. 

Patrick Andresen (Nonplusultra Esslingen, Platz 11 Männer-Hauptklasse) nach Runde 1. 

Matthias Häderle (Sparda-Team Rechberghausen, Platz 10 AK M40) auf dem Weg in Runde 2. 

Larissa Staudenmaier (SSV Ulm 1846 - Leichtathletik) wurde über  5 km Gesamtvierte und 2. der AK wJU18. 

Amelie Sauner (LG Filstal) wurde 3. der AK wJU18. 

Katharina Kock (TV Plochingen Ü30) läuft in die 2. Runde. 

Für Tanja Massauer (Sparda-Team Rechberghausen, Platz 2 AK W35) geht es in Runde 2. Dahinter Niklas Brown (Tria Echterdingen e. V., Platz 10 Männer-Klasse über 5 km). 

Dieser Läufer hat ebenfalls die 5 km absolviert. 
Für diesen Läufer geht es in die 2. Runde. 



Renate Bay (Buerobay, Siegerin AK W55) auf dem Weg in Runde 2. 

Anne-Sophie Häuser (VfL Waiblingen) hat die erste Runde geschafft.  

Nun auch Kathrin Baumann-Tischer (Sparda-Team Rechberghausen). 

Nun geht es für Markus Schall (TB Neuffen) in die zweite Runde. 

Nun hab ich meine erste Runde geschafft. 

Katharina Krüger (Zauberhafte Backwelt) läuft in die 2. Runde. 

Lara Linderich (links, TSG Eislingen) wurde über 5 km 6. der AK wJU18. 

Für Michael Rapp (AST Süßen) geht es in die 2. Runde. 

Nun auch für Bernd Walter (links, SC Altbach) und Robert Geiselmann (BSG Bosch). 

Auf in die 2. Runde! 

Filippo Raja (LT Lok Märklin) auf dem Weg in Runde 2. 

Nun geht es auch für Verena Mikeleit (TSV Ottenbach) in die 2. Runde. 

Gerhard Giebler (TSV Heumaden) nach der 1. Runde. 

Jessica Walter (SC Altbach) wurde über 5 km 5. der Frauen-Klasse. 

Andrea Stippel (DJK Schwäbisch Gmünd, Platz 3 AK W45) läuft in ihre 2. Runde. 

Andreas Buchmann (Team Lebenslauf, Platz 27 AK M50) auf dem Weg in Runde 2. 

Wolfgang Schwegler (DJK Göppingen) auf dem Weg in Runde 2 und zum Sieg in der AK M75. 

Moritz Stark (Dusnau) wurde über 5 km 17. der Männer-Klasse. 

Chris Hauf (TSGV Waldstetten, Platz 25 AK M50) hat die erste Runde absolviert. 

Hier läuft Lutz Trappe (LT Urbach, Platz 5 AK M65) in Runde 2. 

Für diese zwei geht es auch in die nächste Runde. 

Roland Seemayer (Sparda-Team Rechberghausen, Platz 16 AK M55) nimmt Runde 2 in Angriff. 

Maria Krauß (Sparda-Team Rechberghausen) wurde über 5 km 6. der Frauen-Klasse. 

Die nächsten Läufer nähern sich. 

Isabel Eisele (Platz 7 Frauen-Klasse über 5 km) im Ziel und Michael Weber (beide WÖLPERT) auf dem Weg in Runde 2. 

Auch für ihn geht es in die 2. Runde. 

Die nächsten Läufer kommen. Hinten mit Nr. 208 Desiree Dobusch (AST Süßen, Platz 8 Frauen-Klasse über 5 km). 

Lisa Mingram (Laufteam Elke Schwäbisch Gmünd, Platz 11 Frauen-Hauptklasse) läuft in Runde 2. 

Nicoletta Avola (Sparda-Team Rechberghausen, Platz 10 Frauen-Hauptklasse) und Rolf Maurer (Privatläufer, Platz 3 AK M70) nach der ersten Runde. 

Auch für ihn steht die zweite Runde an. 

Immer mehr gehen in die 2. Runde. 

Auch diese Läuferin. 

Monika Trappe (LT Urbach, Platz 4 AK M60) auf dem Weg in Runde 2. 

Carola Dannemann (Sparda-Team Rechberghausen) wurde über 5 km 13. der Frauen-Klasse. 
Was erwartete mich wohl in dieser Runde? An ein Aussteigen nach der ersten Runde hatte ich auf der Zielgeraden nicht einmal gedacht und ich rief Jusra noch zu, dass ich es durchziehen werde. Nun wieder runter. Das tat weh, ich holte aber nach vorne auf. Als ich nach 27.05 min und damit 4  Minuten den km 6 passierte legte ich etwas zu und machte sogar zwei Plätze gut. Nun aber ein Ziehen auf der Rückseite des linken Oberschenkel, nur nicht noch ein weiteres Problem. Ich versuchte lockerer zu laufen und sehnte mich nun dem Anstieg entgegen. Es war noch ein Kilometer dazwischen. Von der Temperatur her waren es zumindest richtige Wohlfühlbedingungen, also zumindest für mich. Endlich der Anstieg und da lief es. Ich kam an die nächste Gruppe näher heran, wusste aber auch, dass ich heute abwärts nicht mithalten werde. Ich hatte nun einen Läufer vor mir, an den hängte ich mich ran und dies funktionierte ganz gut. Als ich km 9 passierte überholte ich sogar und mit einem schnellen Kilometer von ca.4.00 Minuten war noch eine 45er-Zeit drin. Daran hätte ich nie und nimmer gedacht. Als ich auf der Zielgeraden war, fiel einiges von mir ab. Ich lief nach 45.47,5 min ins Ziel und wurde 88. Gesamt unter 232 Teilnehmern, 78. von 177 Männern und 12. von 32 Startern in der AK M50. Da lassen sich die Ergebnisse sogar ganz gut sehen. Ich konnte zwar nicht richtig auftreten, aber ansonsten fühlte ich mich richtig gut und sofort erholt. War ja auch nicht so schnell, außer wenn man die Umstände in Betracht zieht. Nun erst mal Regeneration und morgen leider nicht in die Berge. Zumindest geht es nun besser als heute Morgen. Jusra hat ihre Arbeit mit dem Foto erneut hervorragend gemacht.So nebenbei bemrkt hatte die Strecke auf den beiden Runden ca. 120 Höhenmeter, auch nicht ganz ohne.

Nun ging es in die zweite Runde. 
Da konnte man es bergab erst mal laufen lassen. 



Nun wurde es wieder flacher. 

6 km sind geschafft. 

Auf der zweiten Runde ... 

... dann doch eher alleine unterwegs. 

Nun folgte langsam der Anstieg. 

So sah das nach knapp 7 km aus. 

Noch geht es nur laicht nach oben. 

Nun sind 7 km geschafft. 

Der größere Anstieg. 

Nun kam ich immer näher ... 

.. an die Gruppe vor mir heran. 

Der Anstieg ist geschafft. 

Nun konnte man es ... 

... auf dem Pfad laufen lassen. 

Schon 8 km sind hinter mir. 

Es geht immer noch ... 

... auf dem Pfad weiter. 

Der letzte Kilometer beginnt. 

Noch immer durch den Wald. 

Nun am Waldrand entlang. 

Es geht in Richtung Ziel. 
Den Sieg holte sich erwartungsgemäß Markus Weiß-Latzko vor Johannes Großkopf, was mich für die beiden total freute, gesehen hab ich sie dann leider nicht mehr. Julia Laub setzte auf die schon erfolgreiche Saison noch einen Sieg drauf.

Gesamtsieger und Sieger der AK M30 wurde Markus Weiß-Latzko (Sparda-Team Rechberghausen). 
Zweiter in beiden Wertungen wurde Johannes Großkopf (Sparda-Team Rechberghausen). 



Als Gesamtdritter wurde Michael Wetzel (AST Süßen) auch 3. der AK M30. 

Michael Digel (Sparda-Team Rechberghausen) siegte als Gesamtvierter in der AK M40. 

Luel Gebrengns (TSG Schwäbisch Hall) siegte in der Männer-Hauptklasse. 

Levin Maurer (SpVgg Holzgerlingen LT) wurde 2. der Männer-Hauptklasse. 

Marcus Büchler (AST Süßen) siegte in der AK M35. 

Kai Jeneke wurde 2. der AK M40. 

Muhammed Drammeh (TSG Giengen) wurde 3. der Männer-Hauptklasse. 

Jochen Müller (Feuerwehr Jebenhausen) belegte Platz 4 der AK M30.  

Ralph Müller (VfL Waiblingen) siegte in der AK M45. 

Christoph Braun (VfL Waiblingen) belegte Platz 4 der Männer-Hauptklasse. 

Tobias Korber (Team TVE Netphen) wurde 2. der AK M35. 

Jan Rheker (Esslingen am Neckar) wurde 5. der Männer-Hauptklasse. 

Manfred Krikler (Runners Point Ulm) ... 

... wurde 2. der AK M45. 

Harald Aichele (Göppingen) wurde 3. der AK M35. 

Maximilian Lein (AST Süßen, Platz 6 Männer-Hauptklasse) vor Elias Siehler (TG Geislingen, Platz 5 AK M30). 

Fabian Bruchmann (TRICON Schwäbisch Hall, Platz 4 AK M35) vor Sven Kreuzberger (LT Münchingen, Platz 3 AK M40). 

André Ohndorf (Best-Bike-Parts / Bur Tec) belegte Platz 4 der AK M40. 

Sebastian Frey (Bikes N Boars Schorndorf) wurde 5. der AK M40. 

Maximilian von Lippe (LT Metlangen) wurde 7. der Männer-Hauptklasse). 

Matthias Dudium (Schlat) wurde 3. der AK M45. 

Jose Javier Marti Gomes (Böblingen) wurde 6. der AK M30. 

Armin König (TG Geislingen) belegte Platz 4 der AK M45. 

Andreas Hinterschweiger (DJK Göppingen) siegte in der AK M50. 

Jürgen Keller (LG Filstal) siegte in der AK M55. 

Thomas Böhringer (Sparda-Team Rechberghausen) wurde 5. der AK M45. 

Philipp Müller (Korb) wurde 8. der Männer-Hauptklasse. 

Marco Höpfner (Sparda-Team Rechberghausen) wurde 6. der AK M40. 

Mariusz Piekarz (Activo Therapiezentrum Allmendinger) wurde 5. der AK M35. 

Gesamtsiegerin und Siegerin der Frauen-Hauptklasse wurde Julia Laub(Sportclub Filstal e. V.). 

Lea Sophie Keim (AST Süßen) wurde Gesamtzweite und 2. der Frauen-Hauptklasse. 

Martin Weber (WÖLPERT) wurde 8. der AK M40. 

Tobias Elsholtz (TSG Giengen) belegte Platz 4 der AK M50. 

Anja Carlsohn (SV Remshalden Leichtathletik) wurde Gesamtdritte und Siegerin der AK W35. 

Elke Keller (LG Filstal) siegte als Gesamtvierte in der AK W50. Thomas Grass (SC Urbach) wurde 3. der AK M55. 

Jens Anderle (AST Süßen) wurde 8. der AK M35. 

Pamela Veith (TSV Kusterdingen) siegte in der AK W40. 

Katharina Kock (TV Plochingen Ü30) siegte in der AK W45. 

Anne-Sophie Häuser (VfL Waiblingen) wurde 3. der Frauen-Hauptklasse. 

Kathrin Baumann-Tritscher (Sparda-Team Rechberghausen) wurde 3. der AK W35. 

Mein Zieleinlauf auf Platz 11 der AK M50. 

Rainer Müller (Feuerwehr Jebenhausen) wurde 11. der AK M30. 

Lisa Göllner (Laufteam Elke Schwäbisch Gmünd) belegte Platz 4 der Frauen-Hauptklasse. 

Mathias Kölle (go-weiss.de) wurde 13. der AK M35. 

Günther Lang (IGL Reutlingen) siegte in der AK M60. 

Iris Groß (dirtun.company) wurde 5. der Frauen-Hauptklasse. 

Markus Schall (TB Neuffen, Platz 12 AK M50) und Katharina Krüger (Zauberhafte Backwelt, Siegerin AK wJU20). 

Gerhard Giebler (TSV Heumaden) wurde 3. der AK M60. 

Bernd Walter (SC Altbach) wurde 9. der AK M55. 

Filippo Raja (rechts, LT Lok Märklin, Platz 14 AK M45) und Michael Rapp (AST Süßen, Platz 14 AK M50). 

Weitere Läufer erreichen das Ziel. 

Verena Mikeleit (TSV Ottenbach, Platz 2 AK W40) vor Robert Geiselmann (BSG Bosch, Platz 16 AK M45). 

Rupert Zeller (LT Ulm-Söflingen, Sieger AK M70) vor Regina Wenzel (LT Holzgerlingen, Platz 2 AK W50). 

Norbert Behringer (Göppingen) wurde 17. der AK M50. 

Mona Fakler (SV Birkenhard) wurde 6. der Frauen-Hauptklasse. 

Peter Hutta (OVG Göppingen) wurde 2. der AK M65. 

Miriam Köhler (Sparda-Team Rechberghausen) wurde 7. der Frauen-Hauptklasse. 

Winfried Farin wurde 3. der AK M65. 

Thomas Melchert (Laufteam Elke Schwäbisch Gmünd, Platz 18 AK M50) vor Philipp Josimov (Mitläufer, Platz 12 Männer-Hauptklasse). 

Patrick Schwenk (MRSC Ottenbach) wurde 13. der Männer-Hauptklasse. 

Andreas Pfefferkorn (AST Süßen) wurde 19. der AK M50. 

Freude, dass es doch gut geklappt hat. 

Ulrich Statz (Sportclub Filstal e. V.) wurde 21. der AK M50. 

Aribert Schrodi (DJK Schwäbisch Gmünd) wurde 13. der AK M55. 

Ute Fetzer (TSG Giengen) wurde 3. der AK W55. 

Stephanie Geiger (AST Ulm / Neu-Ulm e. V.) siegte in der AK W30. 

Michael Weber (WÖLPERT) wurde 19. der AK M35. 

Alina Böhmer (VfL Waiblingen) wurde 8. der Frauen-Hauptklasse. 

Nina Autenrieth (VfL Waiblingen) wurde 3. der AK W40. 

Petra Kübler (DJK Schwäbisch Gmünd) belegte Platz 4 der AK W40. 
Nun zurück zum DJK Sportheim und noch einen Tee. Hat mich gefreut dort mal wieder Miriam zu treffen, was natürlich auch für all die anderen vielen Bekannten zutrifft. Einer hat mich doch prompt auf die Malta-Laufreise von 2013 angesprochen, so klein ist die Läuferwelt. Auf jeden Fall freue ich mich schon auf den zweiten Lauf der Serie im Januar und dann hoffentlich ganz fit. Die Zeitnahme und -auswertung erfolgte mal wieder gewohnt zuverlässig durch die Firma abavent und das trifft auch auf die Veröffentlichung im Internet mit Urkundendruck zu.

Nun erst mal Tee trinken. 
Hier zusammen mit Manfred Krikler, Elke Keller und Jürgen Keller (von links). 


Im Zelt gab es warmen Tee. 

Hier zusammen mit Miriam Köhler. 

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. 

Insgesamt gab es 353 Teilnehmer, davon 232 über 10 km, 55 über 5 km und 66 in den Kinder- und Jugendläufen.

10 km Männer: Markus Weiß-Latzko (33.08 min) vor Johannes Großkopf (beide Sparda-Team Rechberghausen, 34.10 min) und Michael Wetzel (AST Süßen, 35.27 min).

10 km Frauen: Julia Laub (Sportclub Filstal e. V., 41.08 min) vor Lea Sophie Keim (AST Süßen, 41.45 min) und Anja Carlsohn (SV Remshalden Leichtathletik, 42.32 min).

5 km Männer. Tobias Huber (Triathlon Team Göppingen/ RSPT, 17.05 min) vor Michael Röhm (Triathlon Team Göppingen, 17.07 min) und Christian Sigle (SG Weinstadt, 17.38 min).

5 km Frauen: Marlene Windisch (TSG Eislingen / RSPT, 18.21 min) vor Annika Renner (TSG Giengen, 21.20 min) und Jana Hess (Tria Echterdingen e. V., 21.26 min).

Ergebnisse: http://abavent.de/anmeldeservice/winterlauf2017/ergebnisse

Veranstalter: http://www.djk-winterlauf.de/


Keine Kommentare:

Kommentar posten