Sonntag, 24. März 2013

Sonthofer Frühlingslauf am 24.03.2013

Heute morgen ging es ins schöne Allgäu nach Sonthofen. Dort fand zum 6. mal der Frühlingslauf statt und Jusra fieberte diesem Wettbewerb schon lange entgegen, da es ihr erster 10km-Lauf werden sollte. Da ich mich entschloss sie zu begleiten wurde es auch für mich ein besonderer Lauf. Es galt ein Tempo zu wählen, das nicht zu langsam ist, aber Jusra auch in die Lage versetzt, die 10 km durchzuhalten. Das erste Problem war für mich das Wetter. Es war zwar trocken und kaum windig, aber es hatte nur ca. 4° C. Ich zog ein Funktionsunterhemd, ein kurzes Lauftrikot und ein langes Lauftrikot an. Um es vorweg zu nehmen: Ich hab dennoch die meiste Zeit gefroren, weil das Tempo halt deutlich unter meinem Trainingstempo lag. Schön war, dass wir gute Bekannte getroffen hatten: Arnold und Bärbel Paschke von der LG Winterlingen. Da hatte Nadira wenigstens noch jemanden mit dem sie die Wartezeit überbrücken konnte.

Es war ein großes Teilnehmerfeld von 252 Läufer und Läuferinnen am Start. Ich hatte mir vorgenommen, dass wir die ersten 2 Kilometer nicht zu langsam anlaufen und hatten dies mit knapp unter 12 Minuten auch perfekt geschafft. Bei Kilometer 3 dann aber bereits die ersten kleinen Klagen von Jusra, bis sie ihre Schwester sah. Da musste man zeigen was man drauf hatte. Nach 34.20 min hatten wir die ersten 5 Kilometer geschafft. Eine respektable Zeit. Danach schaute sie immer wieder nach hinten. Sie wollte auf keinen Fall letzte werden, aber ich hätte sie sowieso vor mir über die Ziellinie laufen lassen. Nach 8 km klagte Jusra über Schmerzen an den Füßen, die sich später als Blasen herausstellen sollten. Dann der letzte Kilometer und noch mal richtige Motivation. Nach einer tollen Zeit von 1:10.27 h passierten wir zeitgleich die Ziellinie und ließen sogar noch 4 Läufer hinter uns. Der Altersklassesieg war ihr sowieso sicher, da sie mit 9 Jahren mit Abstand am jüngsten war. Die Siegerehrung hatte sie dann auch zu recht genossen. Die nächsten vier Stunden verbrachten wir im Freizeitbad Wonnemar, wo Jusra schon wieder vor lauter Energie kaum zu bremsen war. Eine auf jeden Fall wieder sehr gelungene Veranstaltung im Allgäu bei der auch das Preis-Leistungsverhältnis stimmte (Eintritt ins Bad im Startgeld inbegriffen und noch ein Präsent mit den Startunterlagen, sowie eine schöne Medaille und das für 12 €).

Ergebnisse:http://my2.raceresult.com/details/index.php?page=4&eventid=14296&lang=de

Vor dem Start im Freizeitbad Wonnemar.

Zusammen mit Arnold Paschke von der LG Winterlingen.

Kurz nach dem Start.

Nach knapp drei Kilometern noch gut drauf.

Der Zieleinlauf von Jusra und mir.

Eine zu recht stolze Siegerin.

Auch nach vier Stunden im Freizeitbad noch immer fit.

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten