Samstag, 27. September 2014

5. Dorflauf in Neufra / HZ am 27.09.2014 (9. Lauf zum Oberschwäbischen Laufcup)

Traditionell beschloss auch dieses Jahr der Dorflauf in Neufra die Laufserie zum Oberschwäbischen Laufcup. Ich wollte da ursprünglich am Jedermannlauf teilnehmen, der wie der Hauptlauf auf einer neuen Strecke über 6 km ausgetragen wird. Der Grund war der Start am Einstein-Marathon morgen früh. Auf jeden Fall wollte ich einen Start in Neufra mitnehmen. Dann kam alles anders. Nach den Verletzungsproblemen zu Jahresbeginn kam ich langsam in Form und nach dem Lauf in Wald war die Konstellation in der Altersklasse so, dass ich einen Punkt hinten bin und bei dem theoretisch gleichen Streichergebnis in Neufra vor meinem Kontrahenten ins Ziel kommen musste, um punktgleich noch auf Platz 3 zu kommen. Voraussetzung war natürlich mindestens Platz 12 in der AK, aber so viele sind ja in der Regel nicht am Start. Ich erklärte diesen Lauf deshalb zu meinem wichtigsten in diesem Jahr. Zuerst fuhr ich mit Jusra, die zwar nicht startete, mich aber wieder toll unterstützte, nach Ulm um die Startunterlagen für morgen zu holen. So gibt es morgen schon weniger Stress. Das Wetter war nicht schlecht, hatte es doch 18° C und die Sonne schien. Etwas kühler wäre mir aber anbetrachts des morgigen Tages lieber gewesen, aber jammern kann man bei diesen Bedingungen nicht. Die Strecke war neu durch das Fehlatal und führte über 10,8 km. Zunächst konnten wir noch die beiden Kinderläufe verfolgen und dort waren wieder die üblichen Gesichter vorne.

Die Startunterlagen gab es vor der Halle.

Starterfeld des Kinderlaufes der AK U10 - 12 über 1000 m.

Der TSV Ensingen (in Gelb) war mit einer großen Gruppe vertreten.

Start zum Kinderlauf.

Es war auch der Lauf ohne Grenzen integriert.
Der Moderator am neuen Zieleinlauf hinter der Halle.

Conrad Heinemann (TSV Gammertingen, AK mKU12) siegte wieder mal souverän in 4.11 min.

Dahinter folgten Laurin Schmelz (TSV Trochtelfingen, 4.21 min) und Nathanael Böckheler (TSG Ehingen Abt. LA, 4.22 min), die der selben AK angehören.

Zweites Mädchen wurde Emely Schmelz (TSV Trochtelfingen, 4.28 min), die auch in der AK wKU12 diesen Platz belegte.

Anna-Sophia Breuninger (SV Blitzenreute, 4.40 min) folgte auf Platz 3.

Der Sieg bei den Mädchen ging wieder mal an Sandra Beckmann (Lauftreff Schwendi) in 4.24 min.

Starterfeld des Jugendlaufes der AK U14 - 16.


Start zum Jugendlauf.

Beim Jugendlauf ein bekanntes Gesicht auf Platz 1: Lukas Müller (TSV Riedlingen Schwimmen, AK mJU14) siegte in 5.04 min.

Moritz Müller (MTB Team Unlingen) belegte in 5.12 min Platz 4 und wurde Zweiter der AK mJU16.

Schnellstes Mädchen war erneut Celine Rempe (TSV Neufra, AK wJU14) in 5.22 min.

Auf Platz 2 folgte in 5.30 min ihre Schwester Vanessa Rempe.

Sarah Fischer (LT TSV Scheer) war als drittschnellstes Mädchen in 5.47 min Siegerin der AK wJU16.

Dahinter folgte in 5.58 min auf Platz 2 der AK wJU16 Kim Jasmin Stoermer (Mengens Triathleten), die sich nach einem Sturz zu Beginn tapfer durchgekämpft hat.

Lilly Marie Seidel (TSG Ehingen Abt. LA, Platz 4 wJU14) gibt hier nochmal alles um vor Christian Strobel (TSV Ensingen, Platz 5 mJU16) ins Ziel zu kommen.

Isabell Schneider (TSV Riedlingen Schwimmen, Platz 6 wJU14) beim Zieleinlauf und danach gab es eine Medaille.


Der Start zum Hauptlauf und gleichzeitig auch zum Jedermannlauf erfolgte diesmal um 14:00 Uhr. Ich hatte zuvor Heiko Bölke getroffen und bestimmt wird er eine gute Rolle spielen. Vor dem Lauf hatte ich mich auf dem ersten Kilometer der Strecke warmgelaufen. Da war neben der Kirche eine ganz schön verwinkelte Stelle. Also gleich mal schauen, dass man vorne dabei ist. Am Start stand dann Pascal Brobeil neben mir. Da hatte sich also ein ganz Schneller nachgemeldet. Wir hatten uns noch kurz über meinen Bericht zum Schömberger Stauseelauf unterhalten. Ich startete von vorne und zunächst ging es ja auf der alten Strecke in umgekehrter Richtung los. Nach dem ersten Kilometer eine Zeit von 3.47 min und dann am Ortsende bei km 2 eine Zeit von 7.34 min, den Kilometer also wieder in 3.47 min. Ich fühlte mich heute gut (auch wenn ich am Morgen Schmerzen an der Lendenwirbelsäule spürte, nun war alles weg). Allerdings begann jetzt der gekieste Feldweg. Einerseits eine sehr schöne Strecke, aber nun auch anstrengender. Den dritten Kilometer in 4.19 min. Damit 11.53 min nach 3 km, so schnell war ich noch nie. Ich wollte kein Risiko eingehen und von vorne laufen. Allzuviele Teilnehmer waren gar nicht vor mir und zu den normal deutlich schnelleren Läufern hatte ich immer noch guten Kontakt. Die erste Versorgungsstelle und ein Schluck Wasser. Es ging leicht bergauf und nun 4.24 min. Da musste ich beschleunigen. Kurz vor dem fünften Kilometer kamen zwei vorbei, aber mein Konkurrrent war nicht dabei. Ich machte wieder mehr Druck und eine Zeit von 4.09 min war das Resultat. Damit 20.26 min nach 5 km und ich wollte versuchen, in 20.30 min anzulaufen. Passt doch, dachte ich mir und es ging leicht bergab. Nun über eine Wiese, noch einen Wasserbecher mitgenommen und es ging auf der anderen Seite der Fehla wieder Richtung Neufra zurück. Werde ich das Tempo bereuen? Nun etwas Gegenwind. Für den sechsten Kilometer brauchte ich nur 4.12 min und damit 24.38 min. Dann aber 4.38 min und 29.16 min. Da musste ich wieder schneller werden, sicher ist sicher. Nun auch manchmal Blicke nach hinten. Vorne kam ich immer mehr an Georg Krämer heran, der mich nach 3 km überholt hatte. Da hatte ich einen Anhaltspunkt. Den achten Kilometer in 4.28 min, danach aber nur 4.45 min. und 38.29 min. Nun endlich wieder auf der Asphaltstraße und ich überholte Georg. Es lief nun, da ich relativ sicher war, dass ich es nun schaffe. Bei km 10 eine Zeit von 42.45 min. Das wäre Jahresbestzeit. Heute hätte ich auf einem schnellen Kurs vielleicht sogar meine Bestzeit geknackt. Nun die verwinkelte Stelle, ein letzter Anstieg und jubelnd ins Ziel. Meine Uhr zeigte 47.10 min. Am Schluss doch recht langsam, aber ich glaub, das war auch eher ein Kilometer anstatt 800 m. Nun hab ich auf der Homepage gelesen, dass es 11 km sind, dann passt es ja.

Die neue Strecke durch das Fehlatal.

Da gab es eine ganz schöne Engstelle.

Die Kilometer waren angeschrieben, hier aber für den Lauf über 6 km.

Die Zeitnahme erfolgte durch einen Chip.


Noch war am Start- und Zielbereich relativ wenig los.
Aber ich hatte schon viele bekannte Gesichter ausgemacht.

Noch war Zeit um sich auszutauschen.

Diesmal ein kleines Team der TSG Ehingen Abt. LA, aber mit Heiko Bölke (Gesamtdritter) und Iris Laudascher (Siegerin der Frauen) erneut erfolgreich.

Starterfeld zum Hauptlauf und Jedermannlauf.

Start zum letzten Lauf der diesjährigen Laufserie.

Auch einige Nordic Walkerinnen waren dabei.

Beim Jedermannlauf siegte Christian Streib (TSV Ensingen) in starken 22.33 min.

Schnellste bei den "Frauen" war Emely Schmelz (TSV Trochtelfingen, Jahrgang 2003) in 27.15 min.

Den Hauptlauf gewann Pascal Brobeil (Team INJOY Balingen, MHKl) in 38.20 min.

Auf Platz 2 folgte als Sieger der AK M40 Jürgen Dieter (LEO-Running-Team, 40.03 min). 

Platz 3 belegte Heiko Bölke (TSG Ehingen Abt. LA, 41.25 min), der damit die AK M30 gewann.

Florian Guth (TSV Riedlingen, 45.04 min) belegte Platz 4 Gesamt und in der MHkl Platz 2.

Ich kam diesmal schon als Zehnter ins Ziel und gewann die AK M45.
Bernd Walter (SC Altbach) wurde 13. der Gesamtwertung und belegte Platz 2 der AK M50.

Siegerin bei den Frauen wurde Iris Laudascher (TSG Ehingen Abt. LA, AK W40) in 48.17 min. Dahinter Jens Damitz (TSV Ensingen, Platz 3 AK M45).

Stefan Vollmer (TSV Wald) belegte Platz 4 in der AK M45.

Thomas Erler (rechts) belegte Platz 3 der AK M50 und Frank Jüngling (SG Empfingen) gewann die AK M60.

Andrea Schönenberger (LT TSV Scheer) belegte in 48.59 min Platz 2 bei den Frauen und in der AK W40.
So langsam sammelten sich einige Läufer im Zielbereich.

Guido Dinser (BC Bad Saulgau) wurde Dritter der AK M40.

Wolfgang Hohl (Team Federsee) wurde Fünfter der AK M45.

Manfred Blumenschein (LT Otterswang) wurde Zweiter der AK M60.

Dina Otto (Tria Echterdingen) belegte in 51.43 min Platz 3 bei den Frauen und gewann die Hauptklasse. Daneben Helmut Baur (LG Winterlingen, 3. der AK M55).

Sein Vereinskollege Arnold Paschke belegte in der AK M60 ebenfalls Platz 3.

Auf Platz 4 bei den Frauen folgte die jüngste Teilnehmerin Pia Ohlwein und gewann die AK wJU18.

Sylvia Rautenberger wurde fünftschnellste Frau und Dritte der AK W40.

Claudia Moser (Team Federsee) gewann die AK W45.

Dahinter folgte Sabine Miller (TSV Gammertingen) und wurde Zweite der AK W45.

Volker Langlotz siegte in starken 53.49 min in der AK M75.

Walter Krippentz (Team Teva Ratiopharm) wurde 4. der AK M55.

Glücklich über die Leistung und gleich Einstimmung auf den Einsteinmarathon.

Jusra lief heute nicht, hatte mich aber toll unterstützt.

Erst mal verpflegen, nach so einem Lauf.

Der Sieger Pascal Brobeil.

Hier gab es die Zielverpflegung.

Diesmal auch alkoholfreies Bier.

Die Riedlinger Läufer waren auch wieder gut vertreten.

Leider gab es nun etwas Probleme mit der Zeitauswertung. Da ist schade für den Veranstalter, der sich wieder große Mühe gab und viele motivierte Helfer hatte. Ich war dann bei der Siegerehrung total überrascht, dass ich die AK M45 gewonnen hatte und es war der zehnte Gesamtplatz. Dieses Ergebnis lässt sich mal wirklich sehen und ich war überglücklich. So kann ich die zusätzlichen Schmerzen, die mir der Marathon morgen bereiten wird, eher verkraften. Alles richtig gemacht. Schön waren auch die vielen Rückmeldungen zur Laufseite und Jusra und ich bekamen vom Verantwortlichen Dieter Frech noch ein kleines Präsent. In der Serie damit am Ende noch recht souverän auf Platz 3 und ein versöhnlicher Abschluss eines zunächst misslungenen Auftakts. Dies ist aber eine andere Geschichte.

Die Halle war voll.

Siegerin beim Lauf ohne Grenzen wurde Tamara Müller (Mariaberg inklusiv).

Bei den Männern siegte im Lauf ohne Grenzen Ronny Huber vor Stefan Grundmann und Volker Werbeck (alle Mariaberg inklusiv).

Siegerehrung der AK wKU10: Charlene Gobs (TSV Riedlingen Schwimmen) vor Anika Barth und Nele Oßwald (beide TSV Gammertingen).

Siegerehrung der AK mKU10: Uriel Böckheler (TSG Ehingen Abt. LA) vor Noah Blender (TSV Neufra) und Daniel Schönenberger (LT TSV Scheer).

Siegerehrung der AK wKU12: Sandra Beckmann (Lauftreff Schwendi) vor Emely Schmelz (TSV Trochtelfingen) und Anna-Sophia Breuninger (SV Blitzenreute).

Siegerehrung der AK mKU12: Conrad Heinemann (TSV Gammertingen) vor Laurin Schmelz (TSV Trochtelfingen) und Nathanael Böckheler (TSG Ehingen Abt. LA).

Siegerehrung der AK wJU14: Celine Rempe vor Vanessa Rempe (beide TSV Neufra) und Viviana Böckheler (TSG Ehingen Abt. LA).

Siegerehrung der AK mJU14: Lukas Müller (TSV Riedlingen Schwimmen) vor Jakob Kränzle (TSV Riedlingen, fehlt) und Max Wissmann (TSV Gammertingen).

Siegerehrung der AK wJU16: Sarah Fischer (LT TSV Scheer) vor Kim Jasmin Stoermer (Mengens Triathleten) und Carolin Bussinger (TSG Ehingen Abt. LA).

Siegerehrung der AK mJU16: Fabian Schedel (LT TSV Scheer) vor Moritz Müller (MTB Team Unlingen) und Elias Böckheler (TSG Ehingen Abt. LA).

Beim Jedermannlauf wurde als schnellste Frau zunächst Amelie Frech (Rosenau Esslingen) geehrt. Sie belegte aber Platz 2.

Siegerehrung der Männer beim Jedermannlauf: Christian Streib vor Niklas Kienzle und Michael Mayer (alle TSV Einsingen).

Nun kam Emely Schmelz (TSV Trochtelfingen) zu ihrer verdienten Ehre.

Siegerehrung Gesamtwertung Frauen: Iris Laudascher (TSG Ehingen Abt. LA) vor Andrea Schönenberger (LT TSV Scheer) und Dina Otto (Tria Echterdingen).

Siegerehrung Gesamtwertung Männer: Pascal Brobeil (Team INJOY Balingen) vor Jürgen Dieter (LEO-Running-Team, fehlt) und Heiko Bölke (TSG Ehingen Abt. LA).

Siegerin in der AK wJU18 wurde Pia Ohlwein.

In der AK mJU18 siegte Lukas Brunner (VHS Donau-Bussen-Laufreff).

Siegerehrung der Frauen-Hauptklasse: Dina Otto (Tria Echterdingen) vor Julia Demmer (SV Hausen a.A., fehlt) und Franziska Märkle.

Siegerehrung in der Männer-Hauptklasse. Sieger Pascal Brobeil musste schon weg. Dahinter folgten Florian Guth (TSV Riedlingen) und Robert Businger (TSV Hettingen).

Jessica Lernhart (TSV Wald) siegte in der AK W30.

Siegerehrung in der AK M30: Heiko Bölke (TSG Ehingen Abt. LA) vor Markus Wengert (TSV Neufra).

In der AK M35 siegte Tom Scholz (Run macht fun Neufra) Die restlichen Platzierten waren nicht mehr da.

Siegerehrung in der AK W40: Iris Laudascher (TSG Ehingen Abt. LA) vor Andrea Schönenberger (LT TSV Scheer). Es fehlt die Drittplatzierte Sylvia Rautenberger.

Bei der Siegerehrung der AK M40 war nur noch der Zweite Bernd Rädle anwesend.

Siegerehrung in der AK W45: Es fehlt die Siegerin Claudia Moser (Team Federsee). Dahinter folgten Sabine Miller (TSV Gammertingen) und Irene Rapp (LT TSG Ehingen).

Die Freude über den unerwarteten Sieg war groß.

Siegerehrung der AK M45: Ich siegte vor Jürgen Hengst (fehlt) und Jens Damitz (TSV Ensingen).

Siegerehrung in der AK W50: Sibylle Knaus (LT Aulendorf) vor Andrea Köttner (LG Pflumm) und Sigrid Riede.

In der AK M50 siegte Hans-Werner Krämer (LG Lichtenbol).

Siegerehrung der AK W55: Karin Maria Rudolph (LT Aulendorf) vor Rita Zizmann.

Siegerehrung der AK M55: Anton Köberle (LG Pflumm) vor Niko Adam (TSV Kusterdingen) und Helmut Baur (LG Winterlingen).

In der AK W60 siegte Anne Felk (TSV Einsingen).

Siegerehrung der AK M60: Frank Jüngling (SG Empfingen) vor Manfred Blumenschein (LT Otterswang) und Arnold Paschke (LG Winterlingen).

Siegerehrung der AK M65: Hans Petermann (TSV Riedlingen) vor Josef Aleker (SC Sigmaringendorf).

In der AK M75 seigte Volker Langlotz (TB Sigmaringen).

Bei der 4x500 m-Staffel sigte TSV Neufra 1.

Auf den weiteren Plätzen folgten TSV Wald und TSV Scheer.


Insgesamt gab es 222 Teilnehmer, davon je 65 im Hauptlauf und bei den Kinder- und Jugendläufen, 36 beim Staffellauf, 21 beim Jedermannlauf, 19 Bambini und 14 beim Lauf ohne Grenzen.


Hauptlauf Männer: Pascal Brobeil (Team INJOY Balingen, 38.20 min) vor Jürgen Dieter (LEO-Running-Team, 40.03 min) und Heiko Bölke (TSG Ehingen Abt. LA, 41.25 min).


Hauptlauf Frauen: Iris Laudascher (TSG Ehingen Abt. LA, 48.17 min) vor Andrea Schönenberger (LT TSV Scheer, 48.59 min) und Dina Otto (Tria Echterdingen, 51.43 min).



Ergebnisse: https://www.time2finish.net/v2012/results/search?competition=bf6c7300-4314-11e4-8d07-000000000000

Veranstalter: http://www.tsv-neufra.de/5-dorflauf/5-dorflauf-neufra.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten