Samstag, 30. April 2016

13. Mössinger Kärcher-Stadtlauf in Mössingen am 30.04.2016

Heute ging es für uns zu einer Veranstaltung, die für uns neu war. Wir nahmen am Mössinger Stadtlauf in Mössingen im Steinlachtal teil. Zunächst ging es aber noch zum Schloss Lichtenstein, das ja bei der Anfahrt direkt am Weg liegt und anschließend noch zur Sommerrodelbahn nach Sonnenbühl-Erpfingen. Dies hatte sich Jusra schon lange gewünscht. Nach diesem Ausflugsteil fuhren wir weiter nach Mössingen. Mit dem Wetter hatten wir bis dahin schon mal Glück gehabt.

Hinweis auf den Mössinger Stadtlauf.

Zunächst besuchten wir noch das Schloss Lichtenstein.

Blick vom Schloss.

Brücke zum Schloss.

Hier aus einer anderen Perspektive.

Der hat schon mal schön begonnen.

Schloss Lichtenstein.

Vor dem Schloss Lichtenstein.

Die Sommerbobbahn ...

... hat auch Spaß gemacht.

Ich hatte schon früh für das Nordic Walking über 5,9 km gemeldet und über diese Distanz wollte auch Nadira ihren zweiten Start in diesem Jahr absolvieren. Jusra wollte beim Kinder- und Jugendlauf über 2,5 km antreten. Es gab ja schon 791 Voranmeldungen und dies ließ darauf schließen, dass einiges los sein würde. Einige Bekannte fanden sich auch bereits in der Anmeldeliste. Nun holte ich unsere Startnummern mit dem integrierten Zeitnahmechip. Die Gebühren waren mit 3 € für den Jugendlauf, jeweils 5 € für den Lauf über 5 km und beide Nordic Walking Strecken sowie die Jugendlichen im Hauptlauf und schließlich 10 € für den Hauptlauf moderat. Für die Voranmeldungen bis zum 16.04. gab es noch ein T-Shirt dazu. Die Wettbewerbe in den Schulstaffeln waren bereits im Gange. Das Wetter spielte weiter mit und es hatte bei leichter Bewölkung angenehme 15° C und es sollte zunächst auch trocken bleiben. Die Startnummern und die Shirts gab es in der Aula des Quenstedt-Gymnasium und dort fand später auch die Siegerehrung statt. Wir konnten ganz in der Nähe parken. Es wurde auch ein großes Kuchenbuffet angeboten und wir konnten nicht daran vorbei. Auf jeden Fall war er auch sehr lecker.

Es war alles gut ausgeschildert.

Auf dem Weg zur ...

... Startnummernausgabe im Quenstedt-Gymnasium.

Es gab detaillierte Infos.

Hier wurden die Startnummern ausgegeben.

Noch mal einige Infos im Überblick.

Ausgabe der T-Shirts.

Unsere Startnummern.

Der Transponder für die Zeitnahme befand sich auf der Rückseite.

Jusra präsentiert das Stadtlauf-T-Shirt.

Eine gab eine große Kuchenauswahl.

Es war auch schon alles ...

... für die Siegerehrung vorbereitet.

Hier fanden bereits die Staffelwettbewerbe der Schulen statt.

Das Starterfeld des nächsten Staffellauf.

Der Start ist erfolgt ...

... und es geht auf eine kleine Runde.

Hier erfolgten die ...

... Staffelwechsel.

Weitere Wechsel folgen.

Es war schon einiges los.

Dieter Schneider moderierte die Läufe.

Auch im Start- und Zielbereich war für das leibliche Wohl gesorgt.

Ich hatte noch reichlich Zeit, da wir schon um 13:30 Uhr angekommen sind und nun, eine Stunde später, erkundete ich meine spätere Strecke. Da ging es nach knapp 2 km ganz schön den Berg rauf. Dafür wurde man oben mit einem wunderschönen Blick ins Steinlachtal und auf Mössingen belohnt. Immerhin ging es recht gut, auch wenn ich heute morgen nicht so hunderprozentig fit war. Der Lauf von ca. 6 km tat auf jeden Fall gut.

Hier erfolgte der Start.

Danach gleich rechts weg, immer diesen Schildern nach.

Nun zunächst leicht aufwärts aus der Stadt raus.

Hier dann rechts weg ...

... und auf dem Rad- und Fußweg weiter.

Da hinten geht es noch rauf.

Immer wieder Richtungshinwiese.

Zunächst war es noch flach.

Langsam stieg es aber an, ...

... was man auch durch einen Blick nach hinten sieht.

Die Strecke war bis auf wenige Meter vollständig asphaltiert.

Nun hatte ich schon ein gutes Stück Anstieg hinter mir.

Es ging aber noch weiter.

Hier mal ein kurzes flacheres Stück.

Immer wieder schöne Ausblicke.

Zwischen blühenden Obstbaumwiesen ging es weiter aufwärts.

Volle Blütenpracht.

Der höchste Punkt ist erreicht.

Auf der Langstrecke nach rechts aber noch aufwärts.

Auf der Kurzstrecke nach links Richtung Tal.

Nun hatte man etliche Höhenmeter geschafft.

Vorbei an der Olgahöhe.

Blick ins Steinlachtal und auf Mössingen.

Auf was man alles aufpassen muss.

Nun ging es erst mal ...

... längere Zeit schön abwärts.

Hier war wieder Mössingen erreicht.

Noch weiter abwärts.

Am Kreisverkehr dann links ...

... und hier wieder rechts Richtung Innenstadt.

Der Start zum Kinder- und Jugendlauf über 2,5 km mit Jusra erfolgte um 15:30 Uhr. Es ging dabei über eine Runde, die später auch über 5 km und 10 km absolviert werden musste. Das Teilnehmerfeld war mit 225 sehr groß. Jusra lief ein gutes Rennen und kam nach 14.04 min ins Ziel. Dabei lief sie angesichts des Wettkampfes morgen recht locker und hatte ihren Spaß. Ich konnte die Runde auch kennen lernen und machte auch viele Bilder. Nun hatte ich auch schon knapp 9 km hinter mir und war sicher genügend aufgewärmt.

Jusra vor ihrem Start.

Nun formiert sich ...

... das große Starterfeld.

Es waren auch einige Bekannte dabei.

Starterfeld des Kinder- und Jugendlaufs.

Das Führungsfahrzeug.

Radfahrer für die jeweils führenden Männer und Frauen.

Start zum Kinder- und Jugendlauf.

Es war eine ...

... große Anzahl ...

... an Nachwuchsläufern ...

... am Start.

Nun sind alle auf der Stadtrunde.

Noch ist das Feld dicht gedrängt.

Hier mit Michael Fuchs schon mal einen Bekannten beim Aufwärmen getroffen.

Nun erst mal links weg.

Jusra in Aktion.

Ganz schönes Gedränge.

Die einzelnen Kilometer waren markiert.

Noch geht es ...

... flach weiter.

Hier dann ein Anstieg.

Jusra blieb locker.

Noch mmer nicht ganz oben.

Das schaut doch ganz gut aus!

Nun kommt die Spitze des Feldes ...

... vom Wendepunkt entgegen.

Hier herrschte reger ...

.. Begegnungsverkehr.

Noch immer Richtung Wendepunkt, ...

... der hier erreicht ist.

Die Wende ist vollzogen ...

... und nun geht es in die Gegenrichtung.

Hier verlief die Strecke ...

... recht flach.

Jusra hatte ihren Spaß.

Noch ein Kilometer bis ins Ziel.

Hier dann links weg ...

... und erst mal etwas steiler nach unten.

An der Steinlach entlang.

Immer ein Lächeln im Gesicht.

Noch 500 m bis ins Ziel.

So langsam kommt das Ziel näher ...

... und das Lachen nimmt zu.

Hier geht es ...

... durch den Kreisverkehr.

Nur noch wenige Meter bis ins Ziel.

Hier rechts ins Ziel und später links auf die weiteren Runden.

Hinweis für die Läufer über 5 km und 10 km.

Die Nordic Walker über die Langstrecke von 10,5 km starteten um 15:45 Uhr. Es waren auch hier einige Bekannte dabei, vor allem Volkmar Guldner, den wir zuletzt an jedem Wochenende trafen. Auch das Nordic Walking Team Hohenzollern war vertreten.

Starterfeld des Nordic Walking-Wettbewerbes über 10,5 km.

Auch dort bekannte Gesichter.

Letzte Vorbereitungen werden getroffen.

Da waren gleich noch ein paar Bekannte, die später über 10 km starteten.

Bereit zum Start.

Start zum Nordic Walking über 10,5 km.

Ein großes ...

... Teilnehmerfeld ...

... ging auf die ...

... schöne Strecke.

Nun waren alle unterwegs.

Hier noch Volkmar Guldner, den ich die letzten Wochen regelmäßig traf.

Es folgte um 15:50 Uhr der AOK-Hobbylauf über 5 km. Dabei gab es neben Jugendklassen nur eine Wertungsklasse für Männer und Frauen ab 20 Jahre. Jusra wäre lieber hier gestartet, aber morgen war ja schon ein 5 km-Lauf in Überlingen geplant. An der Spitze ging es ganz schön zur Sache.

Nun formiert sich so langsam das Starterfeld über 5 km.

Der Bürgermeister war mit am Start.

Noch erreichen Teilnehmer ...

... des Kinder- und Jugendlaufes das Ziel.

Im Ziel war da einiges los.

Hier das Starterfeld ...

... des Laufes über 5 km.

Start zum Lauf über 5 km.

Auch hier gab es ...

... ein recht großes ...

... Teilnehmerfeld ...

... auf der ebenfalls ...

... vermessenen Strecke.

Gerade noch eine Ansprache gehalten und nun selbst unterwegs: Michael Bulander (Stadtverwaltung Mössingen).  

Nun sind alle auf der ersten von zwei Runden.

Hier gab es einen Getränkestand.

Es war zwar bewölkt, blieb aber zunächst trocken.

Der Radfahrer kündigt die Spitze nach der ersten Runde an.

Schon nach der 1. Runde übernahm Michael Wörnle (TV Rottenburg) die Führung.

Dahinter folgten Eric Widmaier (TV Rottenburg) und Manuel Schmitt (LG Steinlach).

Schon nach Runde 1 lag Felix Dehner (TSG Balingen) auf Platz 4.

Hier kommt Michael Gomeringer (Rebi Running).

Hier Helfer am Getränkestand.

Bei den Frauen führte bereits nach Runde 1 Audrey Duperrier (Athlé St. Julien).

Eine Erfrischung konnte man durchaus brauchen.

Hinweis auf den Stadtlauf.

Am Ende auch auf Gesamtplatz 2 und Siegerin der AK wJU20: Mali Stier (Ev. Firstwald Gymnasium).

Josephine Greiner (OSC Kassel) wurde Gesamtdritte und 2. der Frauen-Klasse.

Niklas Scheffold (Platz 3 mJU14) und Pasquale Crispino (beide SpVgg Fußball D-Jugend).

Julie Collis (Athlé St. Julien) wurde Gesamtsechste und 2. der AK wJU18.

Anne Buchwald (Platz 3 Frauen-Klasse) und Samuel Sonnleitner (beide LV Pliezhausen 2012, Platz 12 Männer-Klasse) nach Runde 1.

Mathilde Ravinel (Athlé St. Julien) belegte Platz 3 der AK wJU18.

Weitere Läufer absolvieren die erste Runde.

Auch der Nachwuchs war gut vertreten.

Daniel Rain (Zimmergeschäft Geiger) lief in Zimmermannskleidung.

Gernot Kurtz (IGL Reutlingen), der auch ein Vielstarter ist, vor Aylin Scherrmann (Friedrich-List-Gemeinschaftsschule 9b).

Gesamtsieger und Sieger der AK mJU20 mit Streckenrekord wurde Michael Wörnle (TV Rottenburg).

Als Gesamtzweiter siegte Manuel Schmitt (LG Steinlach) in der Männer-Klasse.

Gesamtdritter und Sieger der AK mJU18 wurde Eric Widmaier (TV Rottenburg).

Als Gesamtvierter wurde Felix Dehner (TSG Balingen) 2. der Männer-Klasse.

Dennis Seehawer (Tübingen) wurde Gesamtfünfter und 3. der Männer-Klasse.

Nordine Mejjoujgui (automotive lithing Reutlingen) wurde 4. der Männer-Klasse.

Als Gesamtsiebte siegte Audrey Duperrier (Athlé St. Julien) bei den Frauen und in der Frauen-Klasse.

Gérard Brouard (Athlé St. Julien) wurde 5. der Männer-Klasse.

Michael Gomeringer (Rebi Running) folgte auf Platz 6 der Männer-Klasse.

Jakob Heiligers (Quenstedt-Gymnasium) wurde 2. der AK mJU20.

Nick Nadler (Sommerbiathlon Bondorf) siegte in der AK MJ U14.

Der Hauptlauf über 10 km und damit 4 Runden startete um 16:15 Uhr mit einem sehr großen Feld von 343 Teilnehmern. Die Strecke ist amtlich vermessen und somit bestenlistenfähig. Ich traf noch einige Bekannte, die sich zum Teil auch nachgemeldet hatten und mit Daniel Noll sicher einen der Favoriten, der in diesem Jahr in einer bestechenden Form ist.

Nun bereiteten sich die Teilnehmer des Hauptlaufes über 10 km vor.

Die Mannschaft des TSV 1896 Glems e. V. war auch wieder ...

... stark vertreten.

Dicht gedrängt warteten die Teilnehmer ...

... hinter der Startlinie.

Letzte Vorbereitungen ...

... vor dem Start.

Das Starterfeld des Hauptlaufes über 10 km.

Start zum Lauf über 10 km.

Es war auch hier ...

... ein sehr großes ...

... Teilnehmerfeld ...

... am Start.

Bettina Prillinger (LG Steinlach) beim Start.

Es kamen noch ...

... viele Teilnehmer ...

... des großen Feldes.

So langsam gingen ...

... die letzten Teilnehmer über die Startlinie.

Nun befanden sich alle auf der ersten von vier Runden.

Der Start zum Nordic Walking auf der Kurzstrecke über 5,9 km folgte um 16:20 Uhr. Leider fühlte sich Nadira nicht gut und musste kurz vor dem Start absagen. Bei mir ging es umso besser. Es ware ja mehr eine Formüberprüfung und ernsthafte Konkurrenz gab es nicht, so dass es schon früh ein einsamer Wettkampf war. Es war von Vorteil, dass ich die Strecke von vorhin kannte. Ein Stück hinter Mössingen ging es doch recht lange und auch ganz schön heftig den Berg Richtung Olgahöhe hoch. Nach dem ersten Anstieg gab es einen Getränkestand und der kurz einsetzende Regen hatte auch wieder aufgehört. Es ging erstaunlich gut hoch und oben angelangt der Abzweig auf die Kurzstrecke nach links und ich war gut 20 Minuten unterwegs. Nun konnte ich auch etwas die Aussicht in das Steinlachtal und auf Mössingen genießen. Von rechts kam noch vor dem Stadtbeginn die Einmündung der 10,5 km-Strecke und vor mir waren die beiden Führenden und rechts kam gerade die später schnellste Dame, Elke Groß. Die beiden Führenden hatte ich schnell eingeholt und ich ging vorbei. In Mössingen kam dann der Abzweig auf die Laufstrecke und ich konnte mit den langsameren Läufern gut mithalten. Nun der Zieleinlauf und nach genau 38.00 min war ich fertig. Damit deutlich schnellster der 28 Teilnehmer und der 14. Podestplatz in Folge bei meinem 31. Wettkampf des Jahres. Es war übrigens der 10. Sieg in diesem Jahr, wobei es allerdings keine offizielle Wertung und Siegerehrung gab. Dies spielte aber keine Rolle und es machte auf jeden Fall Spaß und die Veranstaltung war sehr gut organisiert und kann durchaus empfohlen werden. Die Nordic Walking-Strecken wären auch tolle Laufstrecken nach meinem Geschmack.

Vor meinem Start in Mössingen.

Das Starterfeld beim Nordic Walking über 5,9 km.

Start zum Nordic Walking über 5,9 km.

Auch der Nachwuchs war vertreten.

Nun sind alle unterwegs.
Für mich gab es ...

... schnell einen großen Vorsprung.

Nun war ich unterwegs und Jusra sorgte mal wieder für Fotos vom Lauf. In diesem Fall vom Hauptlauf.

Nach Runde 1 führte Daniel Noll (TSV 1896 Glems e. V.) vor Lukas Müller (LAV Stadtwerke Tübingen).

Die Verfolgergruppe wird angeführt von Kevin Oswald (LG Steinlach).

Christian Wörnle (TV Rottenburg, links) und Christoph Groß (LG Steinlach) nach Runde 1.

Sebastian Groteloh (TSV Hirschau) nach der ersten Runde.

Tillman Reuter (Gomaringen (Platz 2 AK M35) vor Daniel Groß (LG Steinlach, Platz 3 AK M30).

Jens Kalmbach (LG Steinlach) wird am Ende 7. der Männer-Hauptklasse.

Sven Keinath (Skiverein Meßstetten) siegte in der AK mJU20.

Reiner Deininger (Amirs Racing Team) wurde 3. der AK M40.

Stephan Walentin (TSV 1896 Glems e. V.) hat nun auch die 1. Runde geschafft.

Dies gilt auch für diesen Läufer.

Nicolas Mehrer (Quenstedt-Gymnasium) wird am Ende 2. der AK mJU20.

Wilhelm Wetzel (Münchingen, Platz 4 AK M40) vor Harry Strobel (LG Steinlach), der in der AK M45 siegte.

Diese Gruppe wird von Jürgen Haug (LG Steinlach) angeführt, der Platz 2 der AK M50 belegte.

Weitere Läufer beenden die erste Runde.

Hier ein Trio mit Ingo Schröter (Superburschis Reutlingen, Platz 7 AK M40, vorne) und Andreas Klauser (Rebi Running, links).

In der Mitte die führende Dame Judith Wagner (LT Starzach).

Hier wieder eine ganze Gruppe von Läufern nach der ersten Runde.

Hier die zweite Dame Silke Holzmann (SV Ohmenhausen), die in der AK W45 siegt. Dahinter Klaus Metzger (LAV Stadtwerke Tübingen, Platz 2 AK M60).

Rainer Bernhard (GEKO Running TV Onstmettingen, Platz 5 AK M30) vor Lothar Müller (SV Geislingen, Platz 6 AK M50) und Bettina Haas (VfL Pfullingen, Platz 3 Gesamt, Siegerin AK W50).

Hier kommen weitere Gruppen ...

... von Läufern.

Vorne Werner Gürsching (GSV Rottenburg / N.).

Auch diese Gruppe hat eine Runde geschafft.

Gergana Laleva (Dettenhausen) nach Runde 1.

Dieser Teilnehmer hat wohl aufgegeben, zumindest nicht in der Ergebnisliste.

Auch sie hat die erste Runde absolviert.

Rosi Haumann (MeTraVit Bad Sebastiansweiler, Platz 5 AK W60) vor Michel Groß (SF Dußlingen, Platz 41 AK M45).  

Gerhard Oehme (LAV Stadtwerke Tübingen) wurde am Ende 2. der AK M75.

Reinhard Lobert (Unser Lauf - der 6te) wurde 8. der AK M65.

Antje Conrad (Stadtverwaltung Mössingen) belegte Platz 13 der AK W40.

Nach Runde 2 hat Daniel Noll seine Führung schon deutlich ausgebaut.

Lukas Müller lag immer noch auf Rang 2.

Dahinter folgte Amirs Racing Team mit Philipp Nothof, Peter Hein und Christoph Hillebrand.

Christoph Hakenes (LSG Karlsruhe) und dahinter Tim Ellerhoff (Post SV Tübingen).

Kevin Oswald überrundet Thomas Finnern (LG Steinlach) und einen weiteren Läufer.

Diese Gruppe führt Tim-Philipp Koch (TSV 1896 Glems e. V.) an, der ausstieg.

Tillman Reuter vor Daniel Groß nach Runde 2.

Hier kommt Jens Kalmbach (LG Steinlach, Platz 7 Männer-Hauptklasse).

Michael Fuchs (LG Steinlach) nach Runde 2.

Reiner Deininger hat nun auch 2 Runden absolviert.

Hier wieder Sven Keinath.

Auch er hat zwei Runden geschafft.

Stephan Walentin am Ende seiner zweiten Runde.

Hier wieder Jürgen Haug.

Valentin Müller (FLG Engen, Platz 5 AK M40) vor Andreas Klauser.

Dominik Kiefer (LG Steinlach) wurde am Ende 9. der Männer-Hauptklasse.

Joachim Stuhlinger (Friedrich-List-Gemeinschaftsschule, Nr. 277) wurde Sieger der AK M60 und dahinter das Führungsrad für die erste Frau.

Es führte weiterhin souverän Judith Wagner.

Silke Holzmann folgte weiterhin auf Platz 2.

Auch dieser Läufer hat 2 Runden absolviert.

Hier kommt Alexander Paschke (LG Winterlingen).

Andrea Ritter (SV Frohnstetten) nach Runde 2.

In die nächste Runde.

Franziska Schrader (Kusterdingen) vor Josef Konrad (LG Baar, Sieger AK M65).

Nun war die Hälfte des Rennens vorbei und so langsam ging es der Entscheidung entgegen. Am Ende siegte tatsächlich Daniel Noll. Wir traten die Rückfahrt an und freuen uns schon auf morgen, auch wenn da die Wetteraussichten bei weitem nicht so toll sind.Die Ergebnisse mit Urkundendruck wurden übrigens sehr schnell veröffentlicht.

Nun geht Daniel Noll als Führender in die letzte Runde. Daneben Bernd Schick (Haigerloch, Platz 14 AK M35).

Anna-Lena Jandel (The Red Socks) hat 2 Runden hinter sich und siegte in der AK wJU18.

Dietrich Haug (Tübingen, Platz 6 AK M65) vor Christoph Groß, der eine Runde weiter ist.  

Weitere Läufer haben die nächste Runde hinter sich.

Günther Heiss (SV Auingen) siegte in der AK M75.

Tillman Reuter läuft in seine letzte Runde.

In dieser Gruppe liegt Bärbel Digel (mad-fitness, Platz 7 AK W40) vorne.

Nun geht es für die Führende Judith Wagner in die letzte Runde.

Dies gilt auch für Silke Holzmann.

Ein weiterer Teilnehmer kommt.

Rainer Bernhard nimmt auch die letzte Runde in Angriff.

Für Antje Conrad ist Halbzeit.

Gesamtsieger und Sieger der AK M30 wurde Daniel Noll (TSV 1896 Glems e. V.).

Für Bettina Spannowsky (SV Ohmenhausen) geht es in die letzte Runde.

Peter Hein (Amirs Racing Team) wurde Gesamtzweiter und auch 2. der AK M30.

Als Gesamtdritter siegte Philipp Nothof (Amirs Racing Team) in der Männer-Hauptklasse.

Christoph Hakenes (LSG Karlsruhe) wurde Gesamtvierter und Sieger der AK M40.

Christoph Hillebrand (Amirs Racing Team) siegte in der AK M35.

Tim Ellerhoff (Post SV Tübingen) wurde 2. der Männer-Hauptklasse.

Lukas Müller (LAV Stadtwerke Tübingen) wurde 3. der Männer-Hauptklasse.

Sonja Arnold-Keifer (Heilbronn, Nr. 3) wurde 3. der Frauen-Hauptklasse und geht in die letzte Runde.

Kevin Oswald (LG Steinlach) wurde als Gesamtachter in der Männer-Hauptklasse 4.

Sebastian Groteloh (TSV Hirschau) wurde 2. der AK M40.

Christian Wörnle (TV Rottenburg) belegte Platz 5 der Männer-Hauptklasse.

Christoph Groß (LG Steinlach) folgte in dieser AK auf Platz 6.

Daniel Groß (LG Steinlach) wurde 3. der AKM30.

Jens Kalmbach (LG Steinlach) erreicht das Ziel auf Platz 7 der Männer-Hauptklasse.

Reiner Deininger (Amirs Racing Team) wurde 3. der AK M40.

Tillman Reuter (Gomaringen, Platz 3 AK M35) und Michael Fuchs (LG Steinlach, Sieger AK M50) im Ziel.

Andreas Schropp (LT Altburg) wurde 3. der AK M35.

Stephan Walentin (TSV 1896 Glems e. V.) belegte Platz 8 der Männer-Hauptklasse.

Weitere Läufer im Ziel.

Andreas Klauser (Rebi Running) belegte Platz 4 der AK M30.

Jürgen Haug (LG Steinlach) erreicht das Ziel auf Platz 2 der AK M50.

Gesamtsiegerin und Siegerin der Frauen-Hauptklasse wurde Judith Wagner (LT Starzach).

Valentin Müller (FLG Engen, Platz 5 AK M40) vor Joachim Stuhlinger (Friedrich-List-Gemeinschaftsschule, Sieger AK M60).

Nicolas Mehrer (Quenstedt-Gymnasium) wurde 2. der AK mJU20.

Auch diese Läufer haben es geschafft.

Jochen Kienle (LG Steinlach) wurde 3. der AK M45.

Kai von der Ohe (TSV Hirschau) wurde 2. der AK M45.

Ingo Schröter (Superburschis Reutlingen) wurde 7. der AK M40.

Gesamtzweite und Siegerin der AK W45 wurde Silke Holzmann (SV Ohmenhausen).

Roland Speidel (Mössingen) erreicht das Ziel als 3. der AK M50.

Timo Drescher (Team BRUDDLER) wurde 4. der AK M45.

Anne Felk (ASC Ulm / Neu-Ulm) wurde 2. der AK W60.

Klaus Metzger (LAV Stadtwerke Tübingen) wurde in der AK M60 Zweiter.

Ralf Leukart (Mössingen) belegte Platz 6 der AK M45.

Thomas Falkenberg (SV Weiler) wurde 5. der AK M45.

Lothar Müller (SV Geislingen) belegte Platz 6 der AK M50.

Daniel Prezel (Württembergische Versicherung, Platz 7 AK M30) vor Michael Wagner (LG Steinlach, Platz 8 AK M40).

Ein weiterer Läufer im Ziel.

Mein Zieleinlauf.

Der Wettkampf hat gepasst.

Bernd Schenzle (IGL Reutlingen) wurde 8. der AK M45.

Sergej Sali (Ulm) wurde in der AK M45 Neunter.

Zusammen mt Sergej Sali.

Oliver Tausend (Tübingen) wurde 12. der AK M45.

Michael Müller (Bergziegen) wurde 9. der AK M50.

Thomas Holzer (VR Bank eG Steinlach) belegte Platz 12 der AK M40.

Ganz links im Nordic Walking über 10,5 km Jürgen Rudolph (FL Rommelsbach, Platz 2) und Rainer Pfeiffer (TSG Bodelshausen - Walking Kids, Platz 1) im Ziel.

Andrea Ritter (SV Frohnstetten) wurde Gesamtfünfte und 2. der AK W45.

Josef Konrad (LG Baar) siegte in der AK M65.

Bettina Spannowsky (SV Ohmenhausen) wurde als Gesamtsechste 3. der AK W45.

Gudrun Schmidgall (TSV Trochtelfingen, Siegerin AK W55) vor Ruth Elbeshausen (Tübinger Laufladen, Platz 2 AK W35) und Elisa Mayer (TSV Kiebingen, Platz 3 AK W35).

Im Nordic Walking über 10,5 km siegte bei den Frauen als Gesamtdritte Elke Groß (Nordic Walking Team Hohenzollern).

Kerstin Schuler (Zollerburgläufer SC Hechingen) siegte in der AK W40.

Walter K. Johnen (TSV Kiebingen, Sieger AK M70), Wilfried Scheid (Platz 19 AK M45) und Thomas Wurster (beide LG Steinlach, von links, Platz 15 AK M50) im Ziel.

Franziska Schrader (Kusterdingen) wurde 2. der Frauen-Hauptklasse.

Hansdieter Schlanser (SV Birkenhard) wurde beim Nordic Walking über 10,5 km Gesamtdritter. Daneben Hans-Peter Fauser (TSV Hirschau, Platz 16 AK M50).

Karin Hormann (TSV Hirschau, Platz 2 AK W40) und Manfred Rainer (TSV Kusterdingen, Platz 3 AK M60) im Ziel.

Nun war der Zielbereich gut gefüllt.

Rainer Lutz (Skizunft Metzingen Stöckleswetzer) wurde beim Nordic Walking über 10,5 km 4.

Werner Gürsching (GSV Rottenburg / N) wurde 7. der AK M55.

Bernd Walter (SC Altbach, rechts, Platz 6 AK M55) und Danny Fritzsche (Team Steinmeyer, Platz 22 AK M40) im Ziel.  

Knapper Zielentscheid.

Horst Jöhnk (LG Steinlach) wurde beim Nordic Walking über 10,5 km Fünfter.

Auf Platz 6 folgte Dietmar Stopper (Team Horn).

Ute Hoch (MeTraVit Bad Sebastiansweiler) wurde 2. der AK W30.

Bettina Prillinger (LG Steinlach) belegte Platz 7 der AK W45.

Auf Platz 2 und 3 beim Nordic Walking der Frauen über 10,5 km: Rosi Kreidl und Ingrid Beck (beide Nordic Walking Team Hohenzollern).

Es war einiges los.

Im Zielbeerich gab es auch ...

... eine Zielverpflegung.

Es wurden Getränke und Obst angeboten.

Es waren insgesamt 817 Teilnehmer am Start, davon 343 im Hauptlauf über 10 km, 137 im Lauf über 5 km, 225 im Kinder- und Jugendlauf, 84 beim Nordic Walking über 10,5 km und 28 beim Nordic Walking über 5,9 km.

Meine Urkunde.

Jusras Urkunde.

Hauptlauf 10 km Männer: Daniel Noll (TSV 1896 Glems e. V., 32.52 min) vor Peter Hein (33.58 min) und Philipp Nothof (beide Amirs Racing Team, 34.03 min).

Hauptlauf 10 km Frauen: Judith Wagner (LT Starzach, 38.53 min) vor Silke Holzmann (SV Ohmenhausen, 39.43 min) und Bettina Haas (VfL Pfullingen, 42.33 min).

5 km Männer: Michael Wörnle (TV Rottenburg, 16.02 min) vor Manuel Schmitt (LG Steinlach, 16.33 min) und Eric Widmaier (TV Rottenburg, 16.49 min).

5 km Frauen: Audrey Duperrier (Athlé St. Julien, 19.02 min) vor Mali Stier (Ev. Firstwald Gymnasium Mössingen, 21.12 min) und Josephine Greiner (OSC Kassel, 22.30 min).

Nordic Walking 10,5 km Männer: Rainer Pfeiffer (TSG Bodelshausen - Walking Kids, 1:14.56 h) vor Jürgen Rudolph(FL Rommelshausen, 1:15.02 h) und Hansdieter Schlanser (SV Birkenhard, 1:17.15 h).

Nordic Walking 10,5 km Frauen: Elke Groß (1:16.02 h) vor Rosi Kreidl (1:20.09 h) und Ingrid Beck (alle Nordic Walking Team Hohenzollern, 1:20.09 h).

Nordic Walking 5,9 km Männer: Peter Steiner (VfB Gutenzell, 38.00 min) vor Gerhard Lung (Sportkultur Stuttgart, 54.27 min) und Bruno Stopp (LG Steinlach, 55.16 min).

Nordic Walking 5,9 km Frauen: Jenny Plocher (Stuttgart, 54.24 min) vor Claudia Roosen (Gomaringen, 54.27 min) und Yvonne Mayer (Dirk Jung & Rolf Volm GbR, 55.14 min).

Kinder- und Jugendlauf 2,5 km männlich: Benjamin Holzer (Quenstedt-Gymnasium 8b, 8.49 min) vor Leon Wetzel (Münchingen, 8.51 min) und Malik Jirasek (Quenstedt-Gymnasium 8b, 9.15 min).

Kinder- und Jugendlauf 2,5 km weiblich: Sophia Kremsler (Quenstdt-Gymnasium 8c, 9.35 min) vor Mirjam Huber (9.56 min) und Johanna Schmid (beide SG Dettingen, 10.14 min).


Ergebnisse: http://my3.raceresult.com/42422/?lang=de

Veranstalter: http://lg-steinlach.de/veranstaltungen/moessinger-stadtlauf

Keine Kommentare:

Kommentar posten