Mittwoch, 31. Oktober 2012

3. 25-Stunden-Schwimmen der TG Biberach

Am letzten Wochenende fand im Sporthallenbad in Biberach zum 3. mal das 25-Stunden-Schwimmen statt. Diesmal eine Stunde länger wegen der Zeitumstellung. Es hatte zwar in der Nacht geschneit, wir starteten aber früh und waren so pünktlichst zum Start um 10:00 Uhr da. Nadira, Jusra und ich meldeten uns als Familienteam an. Leider waren unsere Startzeiten sehr eingeschränkt. Die Kinder mussten am Samstag von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr zu ihrer Mutter und um 17:00 Uhr schon wieder zu einem Geburtstag. Dennoch konnten Nadira und Jusra am ersten Tag immerhin 80 bzw. 66 Bahnen absolvieren. Ich kehrte um 13:00 Uhr zurück und schwamm nach zuvor 120 Bahnen nochmals 200, und das am Stück. Das reichte dann auch. Immerhin sschon mal 9 der angestrebten 10 km geschafft. Am Sonntag dann zum Glück eine Stunde mehr Schlaf, denn es hieß gleich um 5:00 Uhr aufstehen. Erst mal das Auto von Schnee und Eis befreit und dann wieder nach Biberach. Die Kinder ließen es sich doch tatsächlich nicht nehmen nochmals mitzugehen, und das um diese Zeit. Sie waren echt begeistert. Es ging dann um 6:25 Uhr weiter. Ich schwamm doch noch mehr und nach weiteren 120 Bahnen standen am Ende 12000 m zu Buche. Die Kinder waren total fleißig und Nadira schwamm diesmal sogar 84 Bahnen und kam so insgesamt auf beachtliche 4100 m. Die Überraschung war für mich aber Jusra. Nach weiteren 54 Bahnen hatte sie eine Gesamtleistung von 3000m, und das nachdem sie erst im Juli ihren Schwimmkurs beendet hatte. Der Blick in die Ergebnislisten war dann überraschend. Obwohl nur drei von fünf möglichen Teamstartern gemeldet waren, belegten wir in der Familienwertung mit 19100 m den 6. Platz unter 40 Teams. Auch die Einzelplatzierungen ließen sich sehen. Bei mir war es Platz 46 unter 380 Teilnehmern. Nadira belegte einen beachtlichen 84. Platz und Jusra wurde mit ihren gerade mal 9 Jahren 108. unter 283 Starterinnen. Schön war, dass für jeden geschwommenen Kilometer eine Spende an die Schwarzbach-Schule für Behinderte in Biberach ging. Wir wollen in zwei Jahren auf jeden Fall wieder mitmachen. In der Zwischenzeit geht es meiner linken Schulter auch wieder besser, die hatte doch etwas arg gelitten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen